IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Montag, 23. Sept. 19

Neue Spiele im MaiHam­burg - Es gibt Nach­schub: Auch im Mai bleiben Neu­erschei­nun­gen für die Fans mobiler Spi­ele­kon­solen nicht aus. Zwei Titel, mit denen Sonys Play­sta­tion 3 (PS3) Ende März ins Rennen gegan­gen ist...

Mün­chen - Bei einer Preis­ver­lei­hung sind in München Unter­neh­men aus der Com­puter- und Video­spiel­bran­che für ihre inno­vati­ven Geschäfts­ideen aus­gezeich­net worden. Ins­gesamt wurden am Mitt­wocha­bend elf Preise ver­geben...

Apolda - Mit neuem Mana­gement und Auf­sichts­räten aus der Inter­net- und Logis­tik­bran­che soll das ange­schla­gene Soft­ware-Unter­neh­men Inter­shop pro­fita­bel gemacht werden.

Bonn/Kiel - Wer eine E-Mail ver­schickt, muss damit rech­nen, dass seine Nach­richt von Dritten gelesen wird. Schüt­zen können sich Ver­brau­cher nur, indem sie ihre elek­tro­nische Post kon­sequent mit ent­spre­chen­den...

Bonn - Mit bun­des­wei­ten Warn­streiks haben die Beschäf­tig­ten der Telekom einen Vor­geschmack auf den anste­hen­den Arbeits­kampf gelie­fert. Am letzten Tag der Urab­stim­mung über einen Streik pro­tes­tier­ten rund 12 000...

Leip­zig - Beim Blick auf die Zukunft des Fern­sehens schließt die ARD kos­ten­pflich­tige Ange­bote für die Zuschauer von morgen nicht aus.

Computer

News  

CD der Woche  

Surftipps  

Tipps  

Ein Jungbrunnen für Lara Croft: Neue PC-Spiele

Hamburg/München - Es gibt wohl kaum eine andere virtuelle Figur, die es zu solcher Berühmtheit gebracht hat wie Lara Croft aus der gleichnamigen Spielereihe. Ihre Beliebtheit ging so weit, dass Hollywood ihr „Leben” verfilmte.

«Virtual Skipper 5 - Americas Cup 32»

Auf hoher See: „Virtual Skipper 5 - Americas Cup 32”. (Bild: Morphicon/dpa/gms)

Nun kommt die Archäologin einmal mehr auf die Bildschirme und kehrt mit „Lara Croft Tomb Raider Anniversary” zu ihren Wurzeln zurück. Ebenfalls auf Neues können sich Freizeitskipper freuen: Mit „Virtual Skipper 5 - Americas Cup 32” können die Segel gehisst werden.

„Two Worlds” und „Mage Night Apocalypse” wiederum versprechen frische Abenteuer für Rollenspieler, und „Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt” lässt die Abenteuer des Captain Jack Sparrow nahezu zeitgleich mit dem Kino-Start der nächsten Episode erleben.

Elf Jahre ist es mittlerweile her, seit Lara Croft ihren ersten Auftritt feierte. Gleich das erste Action-Adventure mit der turn- und kampffreudigen Heldin verkaufte sich seit dem Jahr 1996 rund sieben Millionen Mal. Seitdem allerdings ging es mit der Karriere auf und ab. Während die Nachfolge-Titel zunächst noch weitere Erfolge feierten, nutzte sich der Ideenreichtum der Entwickler ebenso wie die Spielfreude der Anhänger nach einer Weile ab. Mit dem bislang letzten Teil „Tomb Raider: Legend” jedoch feierte die Computerspiel-Ikone ein erfolgreiches Comeback.

Und nun verpassen ihr die Macher eine Art von Jungbrunnen. „Lara Croft Tomb Raider Anniversary” von Eidos in Hamburg ist nämlich auf der einen Seite ein neues Spiel mit ebenso aktueller wie aufwendiger Grafik. Das Grundgerüst jedoch ist der erste Teil der Serie, der heute schon als Klassiker gilt. Für den Spieler bedeutet dies, dass er sich durch Areale turnt und kämpft, die ihm womöglich schon bei der Premiere 1996 begegnet sind. Allerdings wurde die Suche nach dem geheimnisvollen Artefakt neu inszeniert und mit manchen technischen Tricks aufgepeppt. Wie neu das auf dem Bildschirm wirkt, lässt sich Ende Mai feststellen. Das Spiel soll rund 50 Euro kosten.

Eine gänzlich andere Zielgruppe hat der neue Titel von Morphicon aus München. Denn während Lara Croft aus dem Bereich der so genante Action-Adventures kommt, handelt es sich bei „Virtual Skipper 5 - Americas Cup 32” um eine Simulation: Ein Spiel also, das die Segelrealität auf den Bildschirm bringen will. Im Mittelpunkt steht dabei vor allem der Titel gebende America's Cup, die wohl bekannteste Segelregatta der Welt, bei der eine der Yachten durch die virtuelle See zu manövrieren ist. Zu den Segelrevieren zählen unter anderem Marseille, Malmö und San Francisco. Die Segel können ab dem 24. Mai gehisst werden, der Preis des Spiels wird mit rund 50 Euro angegeben.

Wenn es um Solo-Rollenspiele mit riesigen Welten, schicker Grafik und einer Spieldauer von zig Stunden geht, dann fallen in der Regel zwei Namen: „Gothic” oder „Oblivion”. Genau diese beiden Erfolgstitel nimmt nun Zuxxez in Karlsruhe mit „Two Worlds” ins Visier. Grundsätzlich setzen die Entwickler dabei auf Bewährtes. Es gibt einmal mehr eine grafisch detailliert umgesetzte Fantasy-Welt, in der Gut und Böse sich immer mal wieder die Köpfe einhauen.

Dort hinein wird der Spieler mit seiner Figur geschickt - als Auserwählter, der das Ganze ins Lot zu bringen hat. Dabei wiederum gilt es - wie bei Rollenspielen üblich -, eine Vielzahl von Aufträgen zu erledigen. Die haben jedoch in „Two Worlds” auch einen Einfluss auf das Spiel an sich: Je nachdem, ob der Spieler zur guten oder bösen Seite tendiert, verändert sich die Haltung der anderen Seite. „Two Worlds” soll am 9. Mai erscheinen und rund 50 Euro kosten.

Nun ist aber Rollenspiel nicht gleich Rollenspiel - schließlich gibt es noch die Unterkategorie der so genannten Action-Rollenspiele. Hier schlüpft der Spieler zwar auch in die Rolle einer Fantasy-Figur - in erster Linie geht es aber darum, möglichst viele digitale Monster mit möglichst starken Waffen in möglichst kleine Teile zu zerlegen, um aus deren Hinterlassenschaften Schätze zu bergen.

In diese Kategorie fällt auch „Mage Night Apocalypse”, das auf dem gleichnamigen „Table-Top”-Spiel basiert. Im Unterschied zu üblichen Spielen dieser Art müssen die Fähigkeiten des Helden aber nicht durch das Anhäufen von Erfahrungspunkten verbessert werden. Vielmehr wird der Held sein Können in jenen Fähigkeiten verbessern, die er auch am meisten nutzt. Laut dem Anbieter „Deep Silver” in Planegg bei München soll „Mage Night Apocalypse” zum Monatsbeginn erhältlich sein und rund 45 Euro kosten.

Und dann ist der Mai noch der Monat der Piraten - schließlich kehrt Johnny Depp in seiner Paraderolle als Captain Jack Sparrow mit einem neuen Abenteuer auf die Leinwände zurück. PC-Besitzer bekommen zeitgleich Gelegenheit, die Abenteuer des Vorjahreserfolges „Fluch der Karibik 2” und die aktuelle Geschichte in Spielform mit dem Titel „Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt” zu erleben.

Die Ereignisse beider Teile sollen spielerisch vermischt werden - und natürlich ist auch das Geisterschiff Flying Dutchman mit dem „Tentakelpiraten” Davy Jones dabei. Spieltechnisch handelt es sich um ein Action-Adventure, bei dem auch das eine oder andere Schwertduell auf dem Programm steht. „Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt” von Disney Interactive soll am 22. Mai für rund 45 Euro zu den Händlern kommen. Von Heiko Haupt, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/05/09/service/computer/t/rzo331740.html
Montag, 30. April 2007, 10:20 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion