IVWPixel Zählpixel
NachrichtenMagazinMagazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Freitag, 14. Juni 13

HerzenssacheBre­men - Fuß­ball-Natio­nal­spie­ler Torsten Frings hat im Meis­ter­schafts­kampf ein deut­liches Zeichen gesetzt. Der von Juve­ntus Turin umwor­bene Mit­tel­feld­spie­ler von Werder Bremen ver­län­gerte seinen Vertrag bei den...

VerurteiltFrank­furt - Fuß­ball-Rüpel Vragel da Silva muss nach seiner Tät­lich­keit gegen den Han­nove­raner Hanno Balitsch für über vier Monate auf die Straf­bank und ver­liert für lange Zeit bei Energie Cottbus seinen Stamm­platz.

London (dpa) - Michael Ballack ist als Sieger aus dem Streit um seine Sprung­gelenks-Ope­ration her­vor­gegan­gen. Chel­seas Mann­schafts­arzt Bryan English gestand eng­lischen Me­dien­berich­ten zufolge ein...

Mün­chen - Fuß­ball-Natio­nal­spie­ler Bastian Schwein­stei­ger vom FC Bayern München rechnet nicht mehr mit einem Come­back in dieser Saison. „Mein Ziel ist es, bei der Sai­son­vor­berei­tung dabei zu sein”...

Leip­zig - Nach den schwe­ren Kra­wal­len am Rande eines Fuß­ball-Pokal­spiels im Februar in Leipzig ist der erste Pro­zes­ster­min für den 13. Juni ange­setzt worden.

Gel­sen­kir­chen - Ein Jahr nach seinem unfrei­wil­ligen Aus­stieg beim FC Schalke 04 ist das Ver­hält­nis zu den Club-Verant­wort­lichen noch immer stark belas­tet, doch im Bun­des­liga-Titel­kampf steht Rudi Assauer ohne...

Klose will kein Werder-Sündenbock sein

Bremen - Miroslav Klose wehrt sich.

Sündenbock

Bremens Miroslav Klose wehrt sich dagegen zum Sündenbock gemacht zu werden.

Dem Fußball-Profi von Werder Bremen ist die Kritik an seinem Verhalten und an seiner Leistung in den vergangenen Wochen sauer aufgestoßen.

„Ich bin schon sehr verwundert über einige Aussagen der Verantwortlichen. Die Aussagen sind einfach falsch. Und völliger Quatsch”, sagte der Nationalspieler der „Sport-Bild”. Namen nannte Klose jedoch nicht. „Es ist viel zu einfach, mich alleine als Sündenbock hinstellen zu wollen und mich alleine für den Misserfolg verantwortlich zu machen”, fügte er hinzu.

Vor allem Kloses Geheimtreffen mit Verantwortlichen des FC Bayern München in einem Hotel in Hannover hatte für viel Wirbel und bei den Werder-Fans für Unmut gesorgt. Werder-Manager Klaus Allofs bescheinigte dem WM-Torschützenkönig danach eine „gewisse Naivität”. Die Kritik habe Klose, der seinen Vertrag in Bremen bis 2008 erfüllen will, in seiner Leistungsfähigkeit aber nicht beeinträchtigt: „Das ganze Theater belastet mich überhaupt nicht. So etwas wird von einigen bewusst gesteuert. Es ist nicht mehr schön, gehört aber zu unserer Gesellschaft. Heute jubeln sie dich hoch, morgen treten sie dir in den Hintern”, sagte Klose.

Selbstkritisch räumte der Torjäger ein, dass die Rückrunde für ihn nicht optimal gelaufen sei. „Ich hatte körperliche Probleme und war nicht zu 100 Prozent fit. Ich hatte keine guten Blutwerte”, erklärte Klose. „Doch auch in dieser Zeit habe ich immer versucht, alles für Bremen zu geben und habe durchgespielt.” Den fünften Titel für Werder hat Klose vor den beiden letzten Bundesliga-Spieltagen weiterhin im Visier: „Ich hoffe, dass wir noch eine Chance erhalten. Die werden wir dann nutzen.”

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/05/09/sport/fussball/t/rzo333858.html
Mittwoch, 09. Mai 2007, 11:58 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Wunschtrikot

Strecken, Statistik, Fahrer
Druckversion