IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Montag, 22. Juli 19

Ham­burg - Die 30 Aktien des Dow Jones Indus­trial Index wiesen am 9.5.2007 um 22:30 Uhr MEZ fol­gende Schluss­kurse auf. (Stand und Verän­derung zur Schluss­notie­rung am vor­heri­gen Bör­sen­tag bei Aktien in US-Dol­lar...

Ben BernankeWa­shing­ton - Die US-Leit­zin­sen bleiben unver­ändert bei 5,25 Pro­zent. Der Offen­mark­taus­schuss der US-Noten­bank (Fed) bestätigte damit am Mitt­woch trotz deut­lich abge­schwäch­ter Kon­junk­tur und Anpas­sun­gen auf dem...

NEW YORK - Der Kurs des Euro ist am Mitt­woch nach dem US-Zins­ent­scheid zurück­gefal­len. Zuletzt kostete die europäi­sche Gemein­schafts­währung 1,3531 US-Dol­lar - vor der Ent­schei­dung waren noch 1,3552 Dollar je Euro...

Frank­fur­t/Main - An der Frank­fur­ter Wert­papier­börse wurden im Par­kett­han­del am 9.5.2007 um 20:05 Uhr fol­gende Schluss­kurse für die 30 Werte des Deut­schen Aktien­index DAX fest­gestellt.

Ber­lin - Zur Sanie­rung und Erwei­terung des Auto­bahn-und Schie­nen­net­zes will Bun­des­ver­kehrs­minis­ter Wolf­gang Tie­fen­see (SPD) bei den Haus­halts­bera­tun­gen mehr Inves­titi­ons­mit­tel durch­set­zen.

Evers­win­kel - Mehr als 20 000 Milch­bau­ern haben am Mitt­woch in ganz Deutsch­land vor Mol­kereien für höhere Preise demons­triert. Ins­gesamt habe es Demons­tra­tio­nen an 110 Stand­orten...

DAX gut behauptet

Frankfurt - Der deutsche Leitindex ist am Mittwoch nach einer Berg- und Talfahrt mit Gewinnen aus dem Handel gegangen. Vor der Leitzinsentscheidung der US-Notenbank rückte der deutsche Leitindex DAX um 0,45 Prozent auf 7.475,99 Zähler vor.

Der MDAX legte, gestützt durch zahlreiche positive Quartalsberichte, um 0,48 Prozent auf 10.756,64 Punkte zu. Der TecDAX gewann 0,55 Prozent auf 864,63 Zähler.

Insgesamt habe vor den anstehenden Zinsentscheidungen aber Zurückhaltung am Markt geherrscht, sagte ein Händler. Allerdings werde nicht mit einer Anhebung des US-Leitzinses gerechnet, hieß es. Er dürfte bei 5,25 Prozent bestätigt werden. Am Donnerstag dann steht die Zinssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) auf der Agenda. Hier wird ebenfalls mit einer Bestätigung des Leitzinses gerechnet, und zwar bei 3,75 Prozent. Positiv sei für die Börsenstimmung gewesen, dass der Ölpreis wieder deutlich gefallen sei, hieß es. In den USA wurde gemeldet, dass die Vorräte an Rohöl in der vergangenen Woche gestiegen sind und auch die Benzin- und Destillate-Bestände (Heizöl, Diesel) zugelegt hätten.

TUI-Aktien gewannen 2,65 Prozent auf 21,70 Euro. Händler führten die Kursgewinne insbesondere auf die positiven Zukunftsaussichten des Fracht-Wettbewerbers Nippon-Yusen zurück. Dessen Gewinn sank zwar aufgrund niedrigerer Frachtraten deutlich, Nippon-Yusen erwartet aber für das Gesamtjahr eine Erholung in diesem Bereich. Zudem gab es am Markt zeitweise Gerüchte, dass Großaktionär El Chiaty seinen Anteil auf nahe 30 Prozent aufstocken wolle. TUI lehnte einen Kommentar ab.

Die Commerzbank-Aktien stiegen nach endgültigen Zahlen um 2,79 Prozent auf 37,53 Euro. Die Quartalszahlen lägen leicht über den vorläufigen Zahlen, die in der vergangenen Woche veröffentlicht wurden, sagte ein Händler. Deutschlands zweitgrößte Bank zeigte sich zudem zuversichtlich für das Gesamtjahr und sieht gar Chancen, die gesetzten Ziele überbieten zu können.

Die Titel der Deutschen Post standen unterdessen nur optisch stark im Minus mit 3,23 Prozent auf 23,96 Euro - die Aktien wurden ex Dividende von 0,75 Euro gehandelt, der absolute Verlust je Aktie lag bei 0,80 Euro.

Im MDAX legten die Titel des Flughafenbetreibers Fraport nach besser als erwartet ausgefallenen Zahlen um 3,81 Prozent auf 53,98 Euro zu. Pfleiderer-Titel profitierten mit plus 2,43 Prozent auf 24,07 Euro von den vorgelegten Ergebnissen des Möbel- und Bauzulieferers. Dieser startete dank starker Nachfrage und Preiserhöhungen mit Rekordergebnissen in das Jahr 2007 und übertraf mit den Erstquartalszahlen die Schätzungen der Experten.

Die Titel der Heidelberger Druckmaschinen AG stiegen nach einer soliden Quartalsbilanz um 3,02 Prozent auf 37,50 Euro. Lanxess gewannen 0,89 Prozent auf 41,83 Euro. Das Chemie-Unternehmen hat dank der weiter robusten Konjunktur das Ergebnis im ersten Quartal überraschend deutlich gesteigert. Händler hoben zudem den konkretisierten Ausblick positiv hervor.

United Internet verteuerten sich im TecDAX um 2,87 Prozent auf 13,61 Euro. Der Internetdienstleister hat im ersten Quartal vom DSL-Boom profitiert. Einer Händlereinschätzung zufolge sind die Zahlen leicht besser als erwartet ausgefallen.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/05/09/wirtschaft/t/rzo333786.html
Mittwoch, 09. Mai 2007, 18:42 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe     Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Event-Kalender
RZ-Tickets
Neu im Kino Neu im Kino Kino-Programm
Klasse Intermedial
Das Kultur-Journal zum Download
Newsletter
Druckversion
Lexikon
Sie kennen ein Wort nicht?
Doppelklick genügt!
Sudoku