IVWPixel Zählpixel
NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Kino Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Archiviert am
Montag, 21. Mai 07

-Tokio - Das Bild von Japans Män­nern, die ihre Frauen ver­nach­läs­sigen, die Firma als wahre Familie anse­hen, nach der Arbeit Trinken gehen und am Woche­nende Golf spielen - dieses Bild wandelt sich.

New York - In New York bieten Fit­ness-Stu­dios eine Alter­native für teure Schön­heits­behand­lun­gen an: statt Botox lieber Gesichts-Yoga.

Lon­don - Ein Sand­wich, das nicht durch­weicht - ein Traum im Hei­mat­land der Pick­nicker soll endlich wahr werden. Nach dem neuen Rezept einer bri­tischen Sand­wich-Firma soll vor allem der Frisch­käse so beschaf­fen sein...

Jo­han­nes­burg - Der eigene Koch im Haus wird in Süd­afrika zum neuen Acces­soire der Rei­chen, die schon alles haben. Vor allem in der glit­zern­den Tou­ris­ten­metro­pole Kap­stadt oder dem bei Durban gele­genen Vil­len­vier­tel...

Los Ange­les - In der dritten „Mu­mien”-Folge wird Rachel Weisz von der Schau­spie­lerin Maria Bello („World Trade Cen­ter”)  abge­löst. Wie das Film­blatt „Va­rie­ty” berich­tet, sind zudem Brendan Fraser, Luke Ford...

Los Ange­les - Action-Star Nicolas Cage, der zuletzt in „Ghost Rider” auf der Lein­wand zu sehen war, könnte sich bald in Al Capone ver­wan­deln. Der Schau­spie­ler ver­han­delt derzeit mit Regis­seur Brian De Palma um die...

Dezent farbige XXL-Sonnenbrillen im Retrostil

Berlin/Frankfurt/Main (dpa/gms) - Kaum blinzeln die ersten Sonnenstrahlen durch die Wolkendecke, ist es wieder soweit: Sonnenbrillen sind überall zu sehen.

XXL-Sonnenbrille

XXL-Brillen und natürliche Töne sind in. (Bild: Freudenhaus/Eugen Mayer/dpa/gms)

Die Designer haben die Stile des vergangenen Sommers verfeinert: So sind große Retro-Brillen weiter angesagt.

Bei Form und Farbe der Fassungen allerdings rücken neue Entwürfe in den Vordergrund. „Der Retro-Trend wird dieses Jahr noch verstärkt”, sagt Kerstin Kruschinski vom Kuratorium Gutes Sehen (KGS) in Berlin. Allerdings setzen die Hersteller auf rundere, weichere Formen als zuletzt. Bei den Farben dominieren warme und natürliche Töne, zum Beispiel Braun oder Bordeaux. „Die Farben sind nicht mehr so intensiv. Selbst Weiß kommt zum Beispiel eher gedeckt als grell daher.”

Die im vergangenen Sommer angesagten XXL-Sonnenbrillen werden jetzt noch größer und noch mondäner, sagt Andreas Rose, Modeexperte aus Frankfurt. Gerade für Frauen mit langen Haaren haben solche Modelle den Vorteil, dass sie auch als eine Art modisches Stirnband benutzt werden können.

Große Gläser sind aber nicht nur modisches Accessoire - sie schützen auch die Augen besser vor der Sonne als kleine Exemplare, sagt Kerstin Kruschinski. Generell sollte eine Sonnenbrille nicht zu klein sein, damit sie auch wirklich vor UV-Strahlung schützt. Im besten Fall wird die gesamte Augenpartie bedeckt. Das gewährleistet zum Beispiel die Pilotenbrille: Sie liegt in dieser Saison weiter im Trend und passt sich mit ihren gewölbten Scheiben perfekt an ganz verschiedene Gesichtsformen an.

Diesen ungebrochenen Trend hat etwa der Hersteller Rodenstock in seiner aktuellen Kollektion aufgegriffen. Die Designer aus München haben das Modell für Herren neu aufgelegt. Zu haben ist die neue Interpretation des Klassikers unter anderem in der Farbkombination Gold-Oliv. Auch die neuen Brillen aus der Kollektion des Herstellers Freudenhaus setzen gemäß dem Trend der Saison auf große Formen im Stil von Audrey Hepburn.

Etwas aus der Reihe tanzt der Hersteller Funk - zumindest mit einigen Modellen. „Unsere Brillen sind relativ klein und extrem geformt - zum Beispiel in Schmetterlingsformen”, sagt Saschi Schuster von dem Unternehmen aus Kinsau (Bayern). Inspiration gaben Stars der zwanziger Jahre wie Marlene Dietrich.

Die Gläser sind dieses Jahr laut Andreas Rose oft heller gehalten. Dahinter bleibt das Gesicht nicht komplett verborgen. Aber auch verspiegelte Gläser, die die ganze Augenpartie bedecken und kühle Distanz vermitteln, sind angesagt. „Sie sehen unheimlich cool und sexy aus.”

Verzierungen oder große Logos auf den Brillen sind in dieser Saison dagegen nicht mehr so gefragt, sagt Andreas Rose. Diese Beobachtung hat auch Alexandra Kimmerle von Freudenhaus gemacht: „Viele Kunden wollen inzwischen weniger Schnickschnack.”

Wer es dennoch glamourös mag, ist unter Umständen mit den Modellen von Bulgari gut aufgehoben: Auf den großen Bügeln blinken edle Kristalle. Auch MunicEyeWear aus München setzt in seiner Kollektion auf Extravaganz im Retro-Trend: Strasssteinchen und schwarz-weiße Farbkombinationen sind vorherrschend, sagt Sprecher Marcus Riess. Von Anna Wahdat, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/05/21/magazin/szene/t/rzo330279.html
Dienstag, 24. April 2007, 10:21 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!

Sudoku

Kino
Event-Kalender
Das Kultur-Journal zum Download
Druckversion