IVWPixel Zählpixel
NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Kino Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Archiviert am
Montag, 21. Mai 07

Hauptdarstellerin Daniela WellniMAINZ. Dass die Uni sich nicht nur zur Wis­sen­schafts­ver­mitt­lung, sondern auch als Büh­nen­schau­platz eignet, beweist die Musical Inc. mit ihrer Ins­zenie­rung des ame­rika­nischen Stückes "Fame".

Yvonne Massmann mit dem MarkenzeIm Fort Mala­koff kann man nicht nur shop­pen, hier gibt es auch ein anspre­chen­des kul­turel­les Ange­bot. Die Galerie Empire Art zeigt in ihren modern ein­gerich­teten Räumen abstrakte Bilder inter­natio­nal tätiger Künst­ler.

KOBLENZ. "Thea­ter­instink­t", meint Rolf Cofflet selbst, sei für einen Büh­nen­bild­ner unab­ding­bar. Dazu das sichere Gespür für die Momente eines Stücks oder einer Oper...

Mit 60 000 Euro ist der Joseph-Breit­bach-Preis die höchste deut­sche Lite­ratur­aus­zeich­nung. Der 1903 in Ehren­breit­stein gebo­rene Schrift­stel­ler ist dennoch einer breiten Öffent­lich­keit nur bedingt bekannt.

Die Mainzer Galerie Empire Art - eine Galerie mit Konzept

Im Fort Malakoff kann man nicht nur shoppen, hier gibt es auch ein ansprechendes kulturelles Angebot.

Yvonne Massmann mit dem Markenze

Yvonne Massmann mit dem Markenzeichen ihrer Galerie: Tristan. Foto: Julia Rau

Die Galerie Empire Art zeigt in ihren modern eingerichteten Räumen abstrakte Bilder international tätiger Künstler.

MAINZ. Ein großes blaues Pferd weist den Weg zur Galerie "Empire Art" im Fort Malakoff. In Lebensgröße und von Hand von der Künstlerin Yo bemalt, wird die Skulptur auch in der jeweiligen Lieblingsfarbe der Käufer angeboten und kann sogar im Garten aufgestellt werden. "Tristan ist unser Markenzeichen", erklärt Galerieleiterin Yvonne Massmann. Seit 2000 betreibt sie die Galerie mit internationalen Künstlern in Mainz, vor zwei Jahren kam eine Außenstelle in Palma de Mallorca dazu. Massmann pendelt seitdem alle paar Wochen zwischen der spanischen Insel und Deutschland. Ein Leben, das wesentlich anstrengender und viel weniger glamourös ist, als es auf den ersten Blick wirkt, wie sie versichert.

In beiden Galerien stellt sie spanische, deutsche und internationale Künstler aus. Die gezeigten Arbeiten sind aber immer abstrakt. "Wir zeigen Werke internationaler Künstler, die aber immer noch bezahlbar sind und womöglich im Wert steigen werden." Anders gesagt: Die Galerie stellt die Arbeiten junger Leute aus, die Massmanns Einschätzung nach ihren Weg gehen werden.

Empire Art hat zwei Räume im Fort Malakoff Park. In einem zeigt die Galerie aktuelle Ausstellungen, im anderen hängen Werke der von Massmann vertretenen Künstler, dort stehen auch Plastiken und Wasserskulpturen.

"Wir sind eine Galerie mit Konzept", darauf weist Massmann hin. Das heißt, dass sie hauptsächlich großformatige abstrakte Bilder von in Deutschland noch wenig bekannten Künstlern zeigt. Immer wieder stellt die Galerie aber zusätzlich bekannte Künstler aus: So hat sie mit Grafiken und Skulpturen von Niki de Saint Phalle die Mainzer Galerie eröffnet.

Massmann vertritt mehr als 30 Künstler. Normalerweise stellen alle in beiden Galerien aus, viele von ihnen auch mehrmals wie die Landschaftsbilder von Hinrich W. J. Schüler oder Schüno, der mit seinen Wasserskulpturen und kubistischen Malereien schon mehrmals zu Besuch war. "Es ist immer schön, die Entwicklung eines Künstlers zu verfolgen", sagt Massmann. Sie will und kann allerdings nicht garantieren, dass alle ihre Künstler regelmäßig ausstellen können. Um die zu ihrem Konzept passenden Künstler zu finden, geht sie auf Kunstmessen und Ausstellungen, schaut sich Bewerbungen von Künstlern an und tauscht sich mit einer Galerie in Barcelona aus, denn "auf dem spanischen Markt gibt es sehr gute Künstler", weiß sie. Ganz besonders spannend findet die Galeristin Künstler, die mit Naturmaterialien arbeiten. Wie bei der aktuellen Ausstellung bis 21. Juni von Wolfgang Berus, der mit Sand und selbstgemischter Farbe auf Holz, Leinwand und Jute malt.

Julia Schäfer

RZO


http://rhein-zeitung.de/on/07/05/21/magazin/szeneregional/t/rzo336695.html
Montag, 21. Mai 2007, 13:02 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!

Sudoku

Kino
Event-Kalender
Das Kultur-Journal zum Download
Druckversion