IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Montag, 13. Juli 20
RZ-Akademie

KarriereschritteLü­neburg - Planung ist nicht alles. Aber im Hin­blick auf die eigene Kar­riere kann sie nicht scha­den: „Einen Entwurf der ange­streb­ten Kar­riere sollte jeder haben, unab­hän­gig von der Bran­che”, rät Sabine Breit­bar­t...

Er­fur­t/Bonn - Auch wenn die Prüfung noch aus­steht, muss ein Arbeit­geber einen Aus­zubil­den­den nicht über die ver­ein­barte Zeit hinaus beschäf­tigen. Auf ein ent­spre­chen­des Urteil des Bun­des­arbeits­gerichts in Erfurt macht...

Frank­fur­t/Main - Arbeit­neh­mer müssen zuneh­mend darauf achten, dass sie geld­werte Vor­teile korrekt ver­steu­ern. Darauf weist die Steu­erbe­rater­kam­mer Hessen in Frank­furt hin.

Mainz/Zem­pow - Gam­mel­fleisch, Rin­der­seu­che BSE, pes­tizid­ver­seuch­tes Gemüse: Ein Skandal nach dem anderen erschüt­tert die kon­ven­tio­nelle Land­wirt­schaft. Davon pro­fitie­ren viele Erzeu­ger von Bio-Pro­duk­ten.

Stutt­gar­t/Ber­lin - Wer sich ehren­amt­lich enga­giert, gilt als sozial und ver­läss­lich. Egal ob als Jugend­betreuer, Mann­schafts­trai­ner oder als Feu­erwehr­mann: Frei­wil­lig unbe­zahlte Arbeits­stun­den für andere Men­schen zu...

Han­nover - Die meisten Stu­die­ren­den an deut­schen Hoch­schu­len streben mitt­ler­weile den Bache­lor als Abschluss an. Das teilt das Hoch­schul-Infor­mati­ons-Sys­tem (HIS) in Han­nover mit. Im Win­ter­semes­ter 2006/2007 haben...

Beruf & Bildung

News  

Recht  

Weiterbildung  

Wie werde ich...  

Die meisten Studenten streben den Bachelor an

Hannover - Die meisten Studierenden an deutschen Hochschulen streben mittlerweile den Bachelor als Abschluss an.

Bafög wird erhöht

Hörsaal: Die meisten Studenten bevorzugen das Bachelor-Studium. (Bild: dpa)

Das teilt das Hochschul-Informations-System (HIS) in Hannover mit.

Im Wintersemester 2006/2007 haben sich demnach 48 Prozent der Studienanfänger für einen Bachelor-Studiengang entschieden. Im Vergleich zum Vorjahr legte diese Abschlussart damit um 18 Prozentpunkte zu.

Ein Universitätsdiplom streben laut HIS-Studienanfängerbefragung 18 Prozent an, ein Fachhochschuldiplom 10 Prozent. Im Vorjahr waren es noch 26 beziehungsweise 19 Prozent gewesen. Beide Abschlussarten verlieren laut HIS mit der Verbreitung der Bachelor-Studiengänge kontinuierlich an Bedeutung. Nur noch 4 Prozent hätten sich für einen Magisterstudiengang entschieden, 8 Prozent für einen Studiengang, der zu einem Staatsexamen führt.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/05/21/service/berufbildung/t/rzo336147.html
Freitag, 18. Mai 2007, 17:19 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion