IVWPixel Zählpixel
NachrichtenMagazinMagazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Samstag, 15. Juni 13

München - For­mel-1-Pilot Adrian Sutil vom Spy­ker-Team schlägt vor dem Großen Preis von Monaco am kom­men­den Sonntag (14.00 Uhr/­live bei RTL und Pre­mie­re) selbst­bewusste Töne an.

-Bar­celo­na - Kritik in Spa­nien, Hul­digung in Eng­land: Während Fer­nando Alonsos geschei­terte Attacke kurz nach dem Start des Großen Preises von Spanien in seiner Heimat relativ gelas­sen kom­men­tiert wur­de...

Bar­celo­na - Glücks­brin­ger Michael Schu­macher strahlte in der Fer­rari-Garage wie nach einem eigenen Sieg, sein sport­licher Zieh­sohn Felipe Massa war nach dem Triumph völlig aus dem Häu­schen.

Bar­celo­na - For­mel-1-Herr­scher Bernie Eccle­stone erobert die Innenstädte, doch das Renn­volk rea­giert mit gebrems­tem Opti­mis­mus auf den Kurs­wech­sel. „Da schla­gen zwei Herzen in der Brust.

Sutil: "Hamilton hat nichts, was ich nicht auch hätte"

München - Formel-1-Pilot Adrian Sutil vom Spyker-Team schlägt vor dem Großen Preis von Monaco am kommenden Sonntag (14.00 Uhr/live bei RTL und Premiere) selbstbewusste Töne an. Der Neuling aus Gräfelfing bei München sieht sich vom fahrerischen Potenzial auf einer Stufe mit dem WM-Führenden Lewis Hamilton im McLaren-Mercedes.

"Ich denke, Lewis hat nichts, was ich nicht auch hätte. Ich bin mir sicher, schnell genug zu sein, um es mit ihm aufzunehmen", sagte der 24-Jährige in einem Interview mit dem kicker. Sein derzeitiger Bolide ("70 Prozent kommen in der Formel 1 vom Auto") lasse bessere Ergebnisse jedoch bislang nicht zu.

Sutil, den mit dem britischen Jungstar seit der gemeinsamen Zeit in der Formel 3 "eine wirklich gute Freundschaft" verbindet, zieht trotz seines nicht konkurrenzfähigen Wagens nach den ersten vier Saisonrennen ein positives Zwischenfazit. "Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden, auch wenn Kleinigkeiten hier und da noch nicht gepasst haben. Ich bin in der Lernphase", erklärte der Deutsch-Uruguayer weiter.

Vorrangig gehe es in der laufenden Saison darum, den niederländischen Teamkollegen Christijan Albers hinter sich zu lassen und sich zu "etablieren, um dann irgendwann auch einmal in ein Top-Team aufzusteigen". Vorerst will Sutil aber bei Spyker bleiben. "Ich habe mit Spyker einen längerfristigen Vertrag und werde nächstes Jahr auf jeden Fall noch dort sein", sagte er. (sid)

RZO


http://rhein-zeitung.de/on/07/05/21/sport/formel1/t/rzo336739.html
Montag, 21. Mai 2007, 15:00 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
E-Paper
Die heutige Ausgabe der Rhein-Zeitung
• Verlag
• Abo-Service
• Anzeigen
• NEU: RZ-Card
E-Paper

Strecken, Statistik, Fahrer
Druckversion