IVWPixel Zählpixel
NachrichtenMagazinMagazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Samstag, 15. Juni 13

TorjägerBremen (dpa) - Miros­lav Klose soll trotz des erneu­ten Werbens von Bayern München auch in der kom­men­den Saison bei Werder Bremen spie­len. Das bekräf­tigte Bremens Sport­direk­tor Klaus Allofs.

AbsageLondon (dpa) - Arjen Robben hat dem FC Bay­ern München einen Korb gege­ben. Der nie­der­län­dische Natio­nal­spie­ler bleibt beim eng­lischen Pokal­sie­ger FC Chel­sea. „Ich werde kom­mende Saison hier sein, das ist sicher”...

Salz­burg - Der öster­rei­chi­sche Red Bull-Mil­liardär Diet­rich Mate­schitz denkt ernst­haft über einen Ein­stieg in den deut­schen Fußball nach. Nach dem Titel­gewinn seines Teams Red Bull Salz­burg sei dies unaus­weich­lich...

Essen - Rot-Weiss Essen plant den Neu­auf­bau in der Fuß­ball-Regio­nal­liga ohne Lorenz-Gün­ther Köst­ner. Nur einen Tag nach dem besie­gel­ten Abstieg aus der 2. Bun­des­liga gab der Tra­diti­ons­club wie erwar­tet das Ende der...

Ro­stock - „Hansa fore­ver”: Erst sang der wort­karge Frank Pagels­dorf mit den Fans die Ver­eins­hymne, dann been­dete er die Spe­kula­tio­nen um seine Zukunft beim Bun­des­liga-Auf­stei­ger.

Stutt­gart - Von der aus­gelas­senen Feier erhol­ten sich die Helden des VfB Stutt­gart noch am trai­nings­freien Montag, die Meis­ter­macher hin­gegen konnten die Füße nicht hoch­legen. Das DFB-Pokal­finale gegen den 1. FC...

Kein UI-Cup-Happyend für Borussia Dortmund

Leverkusen - Borussia Dortmund ist ein Happy End misslungen.

Bayer 04 Leverkusen - Borussia Dortmund

Leverkusens Rolfes (l) und Dortmunds Kruska versuchen an den Ball zu kommen.

Durch das 1:2 (0:1) bei Bayer 04 Leverkusen verpasste der BVB den Einzug in den UI-Cup.

Vor 22 500 Zuschauern in der ausverkauften BayArena erzielten Stefan Kießling (45. Minute) und Simon Rolfes (54.) die Tore für die Platzherren, für Dortmund gelang Ebi Smolarek (79.) nur noch der Anschlusstreffer. Die Borussia hatte zuvor mit vier Siegen hintereinander unter der Regie von Trainer Thomas Doll den drohenden Abstieg abgewendet und sich wieder ans vordere Tabellen-Drittel der Fußball-Bundesliga herangekämpft.

„Uns hat heute die Power gefehlt. Wir haben aber in der zweiten Halbzeit noch einmal viel investiert, aber es ist nichts Zwingendes mehr herausgekommen”, meinte Doll nach der Niederlage. Kollege Michael Skibbe sprach von einem „versöhnlichen Abschluss”: „Wir sind zufrieden, dass wir uns mit einem Sieg verabschieden konnten.”

Bei Bayer durfte noch einmal Ex-Nationalkeeper Jörg Butt das Tor hüten. Er war in dieser Saison von René Adler abgelöst worden und verlässt Leverkusen nach sechs Jahren. Verabschiedet wurden auch fünf weitere Spieler, darunter der zum FC Liverpool wechselnde Stürmer Andrej Woronin und der brasilianische Verteidiger Juan.

Obwohl die Gastgeber die UEFA-Cup-Teilnahme bereits zuvor in der Tasche hatten, wollten sie keineswegs den BVB mit drei Punkten gehen lassen und spielten sich einige Chancen heraus. Woronin verfehlte in der 5. Minute allein vor Dortmunds Schlussmann Roman Weidenfeller das Tor, dann parierte der Keeper einen Freistoß des Ukrainers glänzend (41.). Sekunden später klärte Nuri Sahin auf der Linie nach einem Schuss von Juan. Eine Minute vor dem Halbzeitpfiff war es Kießling, der von der Strafraumgrenze seinen achten Saisontreffer erzielte.

Mit einem Sieg wäre dem BVB der UI-Cup-Start und ein versöhnlicher Saison-Ausstand nicht mehr zu nehmen gewesen. Allerdings mussten die Schwarz-Gelben ohne Torjäger Alexander Frei (16 Treffer) auskommen, der an der Hüfte operiert worden war und von dem sehr bemühten Nelson Valdez ersetzt wurde. Dieser war an den beiden BVB-Tormöglichkeiten in der ersten Hälfte beteiligt: Erst konnte Kringe seine Hereingabe nicht verwerten (6.) und vier Minuten später lief Valdez der Bayer- Abwehr fast davon, konnte aber in letzter Sekunden von Juan noch gestoppt werden.

Für die Vorentscheidung sorgte Rolfes, der nach Zuspiel von Bernd Schneider das 2:0 markierte. Die Gäste machten danach zwar viel Druck, fanden aber nur noch einmal eine Lücke: Eine verunglückte Abwehr von Juan nutzte Smolarek per Kopf aus kürzester Distanz zum 1:2. Glück hatten die Gäste zwei Minuten vor Schluss, als Woronin nur den Pfosten traf. Von Andreas Schirmer, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/05/21/sport/fussball/t/rzo336361.html
Samstag, 19. Mai 2007, 18:41 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Strecken, Statistik, Fahrer
Druckversion