IVWPixel Zählpixel
NachrichtenMagazinMagazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Samstag, 15. Juni 13

TorjägerBremen (dpa) - Miros­lav Klose soll trotz des erneu­ten Werbens von Bayern München auch in der kom­men­den Saison bei Werder Bremen spie­len. Das bekräf­tigte Bremens Sport­direk­tor Klaus Allofs.

AbsageLondon (dpa) - Arjen Robben hat dem FC Bay­ern München einen Korb gege­ben. Der nie­der­län­dische Natio­nal­spie­ler bleibt beim eng­lischen Pokal­sie­ger FC Chel­sea. „Ich werde kom­mende Saison hier sein, das ist sicher”...

Salz­burg - Der öster­rei­chi­sche Red Bull-Mil­liardär Diet­rich Mate­schitz denkt ernst­haft über einen Ein­stieg in den deut­schen Fußball nach. Nach dem Titel­gewinn seines Teams Red Bull Salz­burg sei dies unaus­weich­lich...

Essen - Rot-Weiss Essen plant den Neu­auf­bau in der Fuß­ball-Regio­nal­liga ohne Lorenz-Gün­ther Köst­ner. Nur einen Tag nach dem besie­gel­ten Abstieg aus der 2. Bun­des­liga gab der Tra­diti­ons­club wie erwar­tet das Ende der...

Ro­stock - „Hansa fore­ver”: Erst sang der wort­karge Frank Pagels­dorf mit den Fans die Ver­eins­hymne, dann been­dete er die Spe­kula­tio­nen um seine Zukunft beim Bun­des­liga-Auf­stei­ger.

Stutt­gart - Von der aus­gelas­senen Feier erhol­ten sich die Helden des VfB Stutt­gart noch am trai­nings­freien Montag, die Meis­ter­macher hin­gegen konnten die Füße nicht hoch­legen. Das DFB-Pokal­finale gegen den 1. FC...

Nach Aufstiegscoup: Hansa plädiert für Pagelsdorf

Rostock - „Hansa forever”: Erst sang der wortkarge Frank Pagelsdorf mit den Fans die Vereinshymne, dann beendete er die Spekulationen um seine Zukunft beim Bundesliga-Aufsteiger.

Jubel

Trainer Frank Pagelsdorf jubelt nach dem Schlusspfiff den Hansa-Fans zu.

Nach den atmosphärischen Spannungen zwischen ihm und Manager Stefan Studer in den vergangenen Wochen und Gerüchten über einen vorzeitigen Abschied will der Fußball-Lehrer jetzt seinen bis 2009 laufenden Vertrag erfüllen. „Frank Pagelsdorf bleibt Trainer des FC Hansa Rostock. Davon ist 100-prozentig auszugehen”, erklärte Hansa-Boss Dirk Grabow.

Nur einen Tag nach dem Aufstieg trafen die Rostocker bereits die ersten personellen Entscheidungen. „Wir haben die Option bei Diego Morais gezogen. Er erhält bei uns einen Vertrag bis zum Jahr 2010”, sagte Manager Stefan Studer der dpa. Die Mecklenburger hatten den Innenverteidiger in der Winterpause vom brasilianischen Zweitligisten Villa Rio EC Rio de Janeiro ausgeliehen. „Diego spielt in meinen Planungen eine zentrale Rolle”, hatte Pagelsdorf immer wieder betont.

Welche Spieler die Rostocker für das Unternehmen Klassenverbleib in der Eliteklasse noch holen werden, wollte Studer nicht sagen. „Ich nennen keine Namen”, erklärte er. Als Hansa vor zwei Jahren zuletzt in der Bundesliga spielte, gehörten noch Stars wie Jari Litmanen oder Marcus Allbäck zum Kader. „Zur neuen Saison werden wir solch eine Spielerkategorie wohl eher nicht holen können”, meinte Studer. Ziel von Hansa bleibe es, weiter Spieler aus der eigenen Jugend in die Profimannschaft einzubinden. „Losgelöst davon kommen wir nicht daran vorbei, gestandene Spieler zu holen, um eine ordentliche und gesunde Mischung zu haben.”

Nach Studers Planungen sollen ein Torhüter und zwei Innenverteidiger verpflichtet werden. Bei den Torhütern gilt der Hamburger Stefan Wächter als heißester Kandidat, aber auch der Leverkusener Hans-Jörg Butt sei im Gespräch. Zudem soll auf einer dritten Position, die Studer aber nicht benennen wollte, noch etwas geschehen. Dabei soll es sich um einen Stürmer handeln.

In der kommenden Saison wollen die Rostocker einen Etat von 25 Millionen Euro stemmen. Damit würde Hansa den Haushalt um neun Millionen Euro im Vergleich zur abgelaufenen Spielzeit aufstocken. Der Kader soll dagegen von 27 auf 23 Spieler verkleinert werden. Zudem wurde am Montag mit den Arbeiten am neuen Rasen im Ostseestadion begonnen. Damit der stets klamme Verein Geld in seine Kassen bekommt, könnte das Ostseestadion nach einem möglichen neuen Hauptsponsor benannt werden. Das sagte Aufsichtsratschef Horst Kinkmann der Rostocker Zeitung „Norddeutsche Neueste Nachrichten” (Montag-Ausgabe).

Doch nicht nur im sportlichen und finanziellen Bereich hat der Club Baustellen. Die Fans sorgen immer wieder für Negativ- Schlagzeilen. Bei den Feierlichkeiten am Sonntag lieferten sich betrunkene Anhänger Prügeleien mit der Polizei. Dabei wurden nach Polizeiangaben sechs Menschen verletzt, darunter fünf Beamte. 24 Randalierer wurden festgenommen. Erst vor wenigen Wochen hatten Rostocker Anhänger im Auswärtsspiel in Essen ein riesiges Feuer im Stadion gelegt. Hansa wurde anschließend zu einer Geldstrafe von 100 000 Euro verurteilt, und im Heimspiel gegen Koblenz mussten die Stehplatzbereiche geschlossen bleiben. Von Karsten Lehmann, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/05/21/sport/fussball/t/rzo336720.html
Montag, 21. Mai 2007, 14:11 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Strecken, Statistik, Fahrer
Druckversion