IVWPixel Zählpixel
NachrichtenMagazinMagazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Samstag, 15. Juni 13

TorjägerBremen (dpa) - Miros­lav Klose soll trotz des erneu­ten Werbens von Bayern München auch in der kom­men­den Saison bei Werder Bremen spie­len. Das bekräf­tigte Bremens Sport­direk­tor Klaus Allofs.

AbsageLondon (dpa) - Arjen Robben hat dem FC Bay­ern München einen Korb gege­ben. Der nie­der­län­dische Natio­nal­spie­ler bleibt beim eng­lischen Pokal­sie­ger FC Chel­sea. „Ich werde kom­mende Saison hier sein, das ist sicher”...

Salz­burg - Der öster­rei­chi­sche Red Bull-Mil­liardär Diet­rich Mate­schitz denkt ernst­haft über einen Ein­stieg in den deut­schen Fußball nach. Nach dem Titel­gewinn seines Teams Red Bull Salz­burg sei dies unaus­weich­lich...

Essen - Rot-Weiss Essen plant den Neu­auf­bau in der Fuß­ball-Regio­nal­liga ohne Lorenz-Gün­ther Köst­ner. Nur einen Tag nach dem besie­gel­ten Abstieg aus der 2. Bun­des­liga gab der Tra­diti­ons­club wie erwar­tet das Ende der...

Ro­stock - „Hansa fore­ver”: Erst sang der wort­karge Frank Pagels­dorf mit den Fans die Ver­eins­hymne, dann been­dete er die Spe­kula­tio­nen um seine Zukunft beim Bun­des­liga-Auf­stei­ger.

Stutt­gart - Von der aus­gelas­senen Feier erhol­ten sich die Helden des VfB Stutt­gart noch am trai­nings­freien Montag, die Meis­ter­macher hin­gegen konnten die Füße nicht hoch­legen. Das DFB-Pokal­finale gegen den 1. FC...

Mateschitz überlegt Einstieg bei Sachsen Leipzig

Salzburg - Der österreichische Red Bull-Milliardär Dietrich Mateschitz denkt ernsthaft über einen Einstieg in den deutschen Fußball nach.

Sport-Investor

Dietrich Mateschitz kann sich ein Engagement im deutschen Fußball vorstellen.

Nach dem Titelgewinn seines Teams Red Bull Salzburg sei dies unausweichlich, „wenn es uns nicht gelingt oder es zu lange dauert, das Niveau der österreichischen Bundesliga so anzuheben, dass ein Verein so gefordert wird, dass er in der Champions League mitspielen kann”, sagte er den „Salzburger Nachrichten” (SN). Mateschitz habe dabei den FC Sachsen Leipzig im Visier, berichtet das Blatt.

Zwar spielen die Ostdeutschen zurzeit nur in der vierten Liga, in Leipzig steht aber das neue, 45 000 Plätze fassende WM-Stadion ohne einen dazugehörigen Bundesliga-Verein. Dazu Mateschitz: „Das muss nicht einmal ein Club in der obersten Liga sein. Das ist ein sehr langfristiges Projekt. Wir würden diesen Club, für den der Name Red Bull dann auch authentisch wäre, über die Jahre begleiten.”

Bisher ist der Versuch von Mateschitz, den Club zu übernehmen, an den Statuten des Deutschen Fußball-Bundes gescheitert. Mateschitz reiste dennoch bereits nach Leipzig, um die Infrastruktur dort unter die Lupe zu nehmen. Mateschitz: „Es wäre denkbar, dass es eine Kampfmannschaft gibt, die in Deutschland spielt, und ein Nachwuchsteam, das in Österreich noch immer um den Titel mitspielt.”

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/05/21/sport/fussball/t/rzo336784.html
Montag, 21. Mai 2007, 16:39 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Strecken, Statistik, Fahrer
Druckversion