IVWPixel Zählpixel
NachrichtenMagazinMagazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Samstag, 15. Juni 13

GesprächigHam­burg - Der ehe­malige Rad­profi Bert Dietz hat sich selbst als Doping-Sün­der geoutet und das frühere Team Telekom um Jan Ullrich schwer belas­tet. „Die Ärzte haben, wenn sie selbst vor Ort waren, selbst gespritzt.

VerkorkstBam­berg - Bun­des­trai­ner Dirk Bau­ermann hat mit den Brose Baskets Bamberg einen Fehl­start ins Playoff-Vier­tel­finale um die deut­sche Bas­ket­ball-Meis­ter­schaft erwi­scht.

Lido di Camaio­re - T-Mobile-Profi Marco Pinotti hat auch auf der 9. Etappe des Giro d'Ita­lia das Rosa-Tri­kot des Spit­zen­rei­ters behaup­tet. Auf dem 177 Kilo­meter langen Hit­zeritt mit Tem­pera­turen von über 30 Grad von...


Ur­laubss­perre für Arbei­ter an der Team­bau­stel­le:

05er planen Zweit­lig­aka­der

Mün­chen - Leon Andre­asen ist gestern im Rahmen eines gemein­samen Abendes­sens offi­ziell ver­abschie­det worden. "Wir würden uns freuen, wenn wir ihn bald wieder begrüßen dürf­ten", sagte Chris­tian Heidel nach dem 2:5 in Mün­chen. Der däni­sche Mit­tel­feld­spie­ler ist eine der Bau­stel­len, die der Manager des FSV Mainz 05 nach dem Abstieg mit Hoch­druck bear­bei­tet. Der Aufbau einer neuen Mann­schaft für die kom­mende Saison in der Zweiten Bun­des­liga läuft am Bruch­weg auf vollen Tou­ren.

mainz2.jpg

Leon Andre­asen jubelt mit Tor­schütze Chadli Amri und Elkin Soto (v.l.). Die Frage, ob es den 05ern gelingt, den Dänen zu halten, wird sicher­lich ein Som­mert­hema wer­den.

Jürgen Klopp hat sich selbst des­wegen sogar eine Urlaubss­perre ver­ord­net. Schon in den nächs­ten Tagen wird sich etli­ches tun, wenn auch an diesem Woche­nende noch keine Ent­schei­dun­gen gefal­len sind - zumin­dest keine, die jemand öffent­lich erklärt. "Jetzt geht es darum, wen nehmen wir mit in die Zweite Liga. Wer will mit, was ist für wen inter­essant?", berich­tet Heidel. Der Manager macht aller­dings keinen Hehl daraus, dass der Bun­des­liga-Abstei­ger ein nicht gerin­ges Problem hat: Jeder Kan­didat will wissen, welche Mann­schaft Jürgen Klopp an den Start bringen kann.

Ab­wan­derungs­wil­lige Leis­tungs­trä­ger wie Manuel Fried­rich und Nikolce Noveski machen ihr Bleiben unter Umstän­den davon abhän­gig, ob die 05er eine reelle Wie­der­auf­stiegschance besit­zen, halten ihre Pläne im Gehei­men und sich selbst ein Türchen offen. Die 05er aber brau­chen defi­nitive Zu- oder Absagen von solch expo­nier­ten Posi­tions­inha­bern. Ähnlich geht es Heidel mit poten­ziel­len Zugän­gen. "Wir sind mit einer ganzen Reihe von Spie­lern im Gespräch, die aber auch mit anderen Klubs spre­chen. "Und alle wollen wissen, was haben wir für eine Mann­schaft", sagt Heidel. "Wir haben bei einigen den Fuß in der Tür, da wird in nächs­ter Zeit etwas pas­sie­ren." Einige dieser Spieler seien schon in Mainz gewe­sen, um sich alles anzu­sehen. Schwie­rig für den 05-Einkäu­fer: Auf dem Trans­fer­markt gilt sein Klub nicht mehr als knapp kal­kulie­ren­der Pro­vinz­ver­ein, sondern als sol­ven­ter Bun­des­ligist.

Heidel schließt War­tezei­ten aus

Schon in den nächs­ten Tagen werde in Sachen Daniel Isch­donat, Ranisav Jova­novic, Markus Feul­ner, aber auch bei Noveski eine Ent­schei­dung fallen. Der 05-Mana­ger berich­tet, er habe mit Fabian Gerber ein Gespräch geführt, bei dem der wirt­schaft­liche Rahmen abge­steckt worden sei. "Wir haben ihm gesagt, es kann kom­mende Saison so und so für ihn aus­sehen. Fabian soll sich über­legen, ob das ein Thema für ihn sein kann. Er hat ja auch andere Ange­bote, wie er sagt. Wenn er dem Rahmen zustimmt, machen wir Fabian ein Ange­bot."

Heidel betont erneut, dass es bis heute kein kon­kre­tes Angebot gebe für Manuel Fried­rich. Auch im Fall des Natio­nal­spie­lers rechnet der 05-Mana­ger nun mit einer schnel­len Ent­schei­dung. Denn ent­weder kommt Fried­rich nun raus mit der Sprache und sagt klipp und klar, wohin er wech­seln will, oder er erfüllt seinen Ver­trag. War­tezei­ten schließt Heidel aus.

An­fra­gen für Zidan ohne Ende

Auch Mohamed Zidans sport­liche Zukunft soll kurz­fris­tig geklärt werden. Der Ägypter reist heute für ein paar Tage nach Dubai. Kon­kre­tes Inter­esse haben der Ham­bur­ger SV und Han­nover 96 signa­lisiert. "Wir haben Anfra­gen für Zidan ohne Ende", sagt Heidel. Doch das sehe er ganz gelas­sen. im Augen­blick habe Mainz 05 den Star gesi­chert. "Mo selbst muss kommen und sagen, dass er zum Klub x wech­seln will. Dann ver­han­deln wir über die Bedin­gun­gen." Und die sind relativ schwie­rig zu erfül­len für manche Klubs. Denn die 05er wollen viel Geld für ihren Tor­jäger. Wie viel? "Ich nenne weder für Zidan noch für Fried­rich eine Zahl", erklärt der Mana­ger. Wenn jemand diese Spieler haben wolle, müsse der­jenige erst einmal eine Summe anbie­ten. Ein Aus­leih­geschäft mit dem Ägypter kommt für Heidel nicht in Fra­ge.

Bleibt die Frage nach Andre­asen. Im Raum steht die Aussage von Klaus Allofs, dass der SV Werder Bremen den däni­schen Mit­tel­feld­spie­ler zurück­haben will. Heidel hat natür­lich längst mit dem Bremer Sport­direk­tor tele­foniert und weiß Genau­eres. "Wir haben nur eine Chance, Leon zu krie­gen, wenn der SV Werder ihn nur trans­fer­recht­lich haben will. Das heißt, wenn sie ihn nicht selbst ein­set­zen wollen, sondern zu einem wei­teren Klub schi­cken, und Leon selbst sagt, dass er dort nicht hin will." Dieses Thema könnte sich zu einer veri­tablen Som­mer­geschichte aus­deh­nen.

Rhein-Zei­tung


http://rhein-zeitung.de/on/07/05/21/sport/r/mainz-2.html
Montag, 21. Mai 2007, 07:50 © RZ-Online GmbH (aj)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Strecken, Statistik, Fahrer
Druckversion