IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Ticker Wetter Regionales Foto des Tages Karikatur Kalender Forum Archiv
Freitag, 14. Juni 13
[an error occurred while processing this directive]

Bundesweite Aktion gegen Pan­sche­rei

Glycerin im Wein entdeckt

Rheinland-Pfalz - In Deutsch­land ist mit Glycerin ver­setz­ter Wein aus Italien auf­getaucht. Die rheinland-pfälzische Wein­kon­trolle hat die Pan­sche­rei per Zufall in der Pfalz entdeckt. In drei Weinen hat sie Glycerin nach­gewie­sen. Zwei weitere Fälle sind aus Bayern und Hamburg bekannt. Inzwi­schen arbeiten elf Länder in einer kon­zer­tier­ten Aktion zusammen.

Bei einem Routine-Besuch in einem pfäl­zischen Spe­zia­litäten­geschäft ist die Wein­kon­trolle offenbar auf Glycerin-Panscherei gestoßen, die in größerem Stil betrieben worden sein könnte. Nach dem ersten Fund im Frühjahr und weiteren Ver­dachts­fäl­len bei einem Großhänd­ler in der Pfalz haben die Ermitt­lun­gen weite Kreise gezogen: Das Lan­des­unter­suchungs­amt in Koblenz ana­lysiert 79 Proben aus sechs Betrieben, die 40 000 Liter Wein der Sorten Pino Grigio und Mon­tepul­ciano d'Abruz- zo reprä­sen­tie­ren. In drei von 26 bereits begut­ach­teten Proben wurde Glycerin nach­gewie­sen, wie der Koor­dina­tor der Wein­kon­trolle, Heinrich Koch, bestätigt.

Daten laufen in Koblenz zusammen

Andere Weine der Kellerei sind ebenfalls man­gel­haft: Sie sind sen­sorisch (Ge­schmack, Geruch, Aussehen) verdorben oder mit falschen Angaben zu ihrer Qualität dekla­riert. Lan­des­weit sind bereits 1500 Flaschen aus dem Verkehr genommen worden.

Koch koor­diniert eine bun­des­weite Suche nach mit Glycerin ver­setz­ten Weinen. Denn nach der von ita­lie­nischen Behörden über­mit­tel­ten Lie­fer­liste hat die Kellerei den Wein in weiteren zehn Bun­des­län­dern ver­trie­ben. Auch Hamburg und Bayern melden inzwi­schen Glycerin-Fälle. Die Unter­suchun­gen dauern an. Alle Daten laufen in Koblenz zusammen.

Nicht gesund­heits­schäd­lich

Anders als Glykol schadet - so Koch - Glycerin nicht der Gesund­heit. Es entsteht auch bei der Gärung und gibt dem Wein einen voll­mun­digen abge­run­deten Geschmack. Tech­nisches Glycerin wird illegal zugesetzt, um billigen Wein höher­wer­tiger erschei­nen zu lassen, als er ist.

Alle bean­stan­deten Weine stammen bislang nur von einer Kellerei aus der Region Latium. Den Namen nennen die Behörden nicht. Die Kellerei soll Deutsch­land aber schon seit Jahren beliefern - vor­wie­gend den Großhan­del, die Gastro­nomie sowie Spe­zia­litäten­läden. Bei den Weinen handelt es sich um einfache Produkte der nied­rigs­ten Preis­klasse, wie es heißt.

Wird in Deutsch­land niemandem eine Betei­ligung an der Wein­ver­fäl­schung nach­gewie­sen, dürfte der Fall nach Abschluss der Ermitt­lun­gen an Italien abgegeben werden, heißt es bei der Staats­anwalt­schaft. "Dort ist der Ver­fol­gungs­druck aber nicht sehr groß."

Ursula Samary


http://rhein-zeitung.de/on/07/08/18/rlp/r/regio-3.html
Samstag, 18. August 2007, 09:20 © RZ-Online (aj)
Artikel empfehlen    Leserbriefe     Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Event-Kalender
RZ-Tickets
RZ-Serie
Neu im Kino Neu im Kino Kino-Programm
Lexikon
Sie kennen ein Wort nicht?
Doppelklick genügt!
TuS Koblenz
TuS Koblenz
Helft uns leben
Spenden für Birma


Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!
Sudoku
Klasse Intermedial
Newsletter
Druckversion