IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Mittwoch, 17. Okt. 18

60 Jahre VW BulliHan­nover - Der VW Bulli ver­kör­pert ein Lebens­gefühl und ist gleich­zei­tig unheim­lich prak­tisch. Er ist beliebt bei Hand­wer­kern, Hippies, Musi­kern und Surfern.

Münster - Die Straßen in Deutsch­land sind einer neuen Studie von Wis­sen­schaft­lern der Uni­ver­sität Münster zufolge im Europa-Ver­gleich nur Mit­tel­maß. Die Dichte des Straßen­net­zes sei in den Nie­der­lan­den viel besser.

München - Kommen Auto­fah­rer auf nasser Fahr­bahn ins Rut­schen, sollten sie besser rechts auf ein Feld steuern als auf ihren Vor­der­mann auf­zufah­ren. Meist sei es unge­fähr­licher...

Hamburg - Von innen beschla­gene Auto­schei­ben lassen sich unter anderem mit Hilfe von Gum­mimat­ten im Fußraum ver­hin­dern.

München - Am Woche­nende begin­nen in vier Bun­des­län­dern die Herbst­ferien, der ADAC warnt deshalb vor allem in Süd­deutsch­land vor Staus auf den Auto­bah­nen. Zusätz­lich werde der Verkehr durch zahl­rei­che Bau­stel­len...

Hat­ters­heim - Mit­sub­ishi ist auf der Tokio Motors­how mit drei Studien ver­tre­ten, bei denen jeweils das Antriebs­kon­zept im Mit­tel­punkt steht. Beim „i-MiEV Sport” handelt es sich um ein reines Elek­tro­fahr­zeug...

Mobiles

News  

Aus zweiter Hand  

Auto-ABC  

Tests  

Recht  

Liebhaber-Autos  

60 Jahre VW Bulli: Fans feiern den Kult-Bus mit „The Who”

Han­nover - Der VW Bulli ver­kör­pert ein Lebens­gefühl und ist gleich­zei­tig unheim­lich prak­tisch.

60 Jahre VW Bulli

In Han­nover feiern die Fans vom 5. bis 7. Oktober mit Rock­bands der 60er und 70er Jahre 60 Jahre VW Bulli. (Bild: dpa)

Er ist beliebt bei Hand­wer­kern, Hippies, Musi­kern und Surfern. Der Klein­bus, mit dem schon Gene­ratio­nen im Sommer gen Süden reisten, wird 60 Jahre alt.

Zur großen Geburtstagsparty in Hannover vom 5. bis 7. Oktober werden 3500 Bullis aller Bau­jahre aus 21 Ländern erwar­tet. Exklu­siv für die Klein­bus-Fans und die Mit­arbei­ter von VW Nutz­fahr­zeuge spielt am Sams­tag­abend sogar die legen­däre bri­tische Rock­band „The Who”. Rund 108 000 Qua­drat­meter auf dem Mes­segelände ver­wan­deln sich in eine eigene Bulli-Welt.

„Mit kaum einem Gefährt sind so viele Emo­tio­nen ver­bun­den, wie mit dem VW Bulli. Er stand seit jeher für Auf­bruch, wirt­schaft­lichen Erfolg, Unab­hän­gig­keit und Spaß und Reisen”, sagt VW-Nutz­fahr­zeuge-Vor­stands­chef Stephan Schal­ler. Das Unter­neh­men berich­tet in seiner Mit­tei­lung von vielen berühm­ten Bulli-Anhän­gern: Die Fans seien große Roman­tiker, meint Sänger Peter Maffay, der in seiner Jugend­zeit selbst mit dem legen­dären Klein­bus in den Urlaub fuhr. Und sie seien cool, betont Schau­spie­ler Erol Sander, dessen blau-weiß lackier­ter Bus den Namen „Der bay­rische Stürmer” trug.

Die Geschichte startete auf dem VW-Werks­gelände. Vor 60 Jahren ent­deckte der nie­der­län­dische Volks­wagen-Impor­teur Ben Pon in Wolfs­burg ein Gefährt, das Mit­arbei­ter von Volks­wagen selbst gebaut hatten: Sie trans­por­tier­ten damit schwere Platten. Die Geburt des kan­tigen Plat­ten­wagens auf Käfer-Basis stand bevor. Ben Pon fer­tigte eine Skizze an - und die Ära VW Bulli begann. Für die Post, die Polizei, die Bahn und tech­nische Hilfs­dienste brauste der Klein­bus fortan über Straßen und Feld­wege. Auch Spe­diteure, Hand­wer­ker und Großhänd­ler wissen das Trans­port­vehi­kel zu schät­zen.

Zur Limou­sine mit viel Chrom, Roll­ver­deck und Zwei-Farben- Lackie­rung wurde der Bulli 1951 mit dem Modell „Samba”. Mit der Cam­ping­box diente das Gefährt als Hotel auf Rädern und schaffte den inter­natio­nalen Durch­bruch in der Hippie-Ära. Vor allem durch Kali­for­nien rollten far­ben­froh bemalte Bullis.

An diese Zeit des „Flower Power” und „Love and Peace” knüpfen die Musiker der Band „The Who” bei ihrem Auf­tritt am kom­men­den Samstag an. Gitar­rist Pete Towns­hend und Sänger Roger Daltrey, Urge­steine der bri­tischen Band, hatten den Song „Going mobile” eigens einem VW Bulli gewid­met. Außer­dem rocken „Sweety Glitter and the Swee­the­arts” auf der Party, der deut­sche Sänger Sasha sowie die „Bulli All­stars”, eine Band die extra für den Geburts­tag zusam­men­gestellt wurde.

Zum ersten Mal lädt Volks­wagen Nutz­fahr­zeuge zu einem eigenen Treffen ein. Erwar­tet werden Bulli-Fahrer aus ganz Europa, den USA und Aus­tra­lien. Mit einem Konvoi aus his­tori­schen Bullis startet 5. Oktober das inter­natio­nale Treffen.

Internationales VW-Bus-Treffen: www.vwn.de/vw-bus-treffen.html

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/10/05/service/auto/t/rzo368293.html
Freitag, 05. Oktober 2007, 10:16 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
E-Paper
Die heutige Ausgabe der Rhein-Zeitung

• Verlags-Service
• Abo-Service
• Anzeigen-Service
• NEU: RZ-Card
E-Paper
Druckversion