IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Montag, 28. Sept. 20
RZ-Akademie

Karlsruhe/St. Gallen (dpa/tmn) - Blogs und Pod­casts spielen in der Wei­ter­bil­dung von Führungs­kräf­ten noch kaum eine Rolle. Wich­tiger gewor­den ist dagegen das per­sön­liche Coa­ching.

Bonn - Selbst­stän­dige sollten auch wei­ter­hin die Kosten für die Fahrt zur Arbeit notie­ren. Denn die Kürzung bei der Ent­fer­nungs­pau­schale werde derzeit gericht­lich geprüft...

Bochum - Gute Pro­dukte einer Firma garan­tie­ren nicht, dass diese auch ein guter Arbeit­geber ist. Poten­zielle Bewer­ber sollten sich daher gründ­lich über das Unter­neh­men infor­mie­ren und mög­lichst vor Ort Ein­drü­cke...

Hens­tedt-Ulzburg - Schon Schüler sollten laut Exper­ten eine Berufs­unfähig­keits­ver­siche­rung besit­zen, auch wenn sie noch keinen Beruf ausüben. Kommen sie beim Sport oder in ihrer Frei­zeit zu Schaden und sind dadurch...

Hamburg - Der Inter­natio­nale Tag des Lehrers soll an die wich­tige Rolle der Päd­ago­gen bei der Aus­bil­dung der jungen Gene­ration erin­nern. In diesem Jahr steht er unter dem Motto „Bessere Arbeits­bedin­gun­gen für Lehrer -...

Wies­baden/Berlin - In Deutsch­lands Klas­sen­zim­mern stehen immer ältere Lehrer vor den Schü­lern. Die 792 000 haupt­beruf­lichen Lehr­kräfte an den all­gemein­bil­den­den und beruf­lichen Schulen waren im ver­gan­genen Schul­jahr...

Beruf & Bildung

News  

Recht  

Weiterbildung  

Wie werde ich...  

Lichtquellen am Fahrrad: Akkulampen allein sind verboten

Bremen/Bonn - Akku­leuch­ten sind prak­tisch: Sie lassen sich einfach an die Hal­terun­gen des Rades klicken und strah­len auch beim Stopp an der Kreu­zung weiter.

Akkulampen

Akkuleuchten lassen sich mit einem Hand­griff befes­tigen. (Bild: Schie­ren­beck/dpa/tmn)

Zudem sieht ein Rad ohne Anbau­teile für viele schi­cker aus. Die Sache hat aller­dings einen Haken.

,m„Batterieleuchten sind allein eigent­lich nicht zuge­las­sen”, sagt Bettina Cibul­ski vom All­gemei­nen Deut­schen Fahrrad-Club (ADFC) in Bremen. Die Straßen­ver­kehrs-Zulas­sungs­ord­nung (StVZO) sehe für ein ver­kehrs­siche­res Fahrrad einen herkömm­lichen Schein­wer­fer, ein herkömm­liches Rück­licht und einen Dynamo vor, ergänzt Sven Rade­macher vom Deut­schen Ver­kehrs­sicher­heits­rat (DVR) in Bonn.

Wer nur mit Bat­terie­leuch­ten im Dunkeln unter­wegs ist, kann belangt werden, sagt Rade­macher. Laut Buß­geld­kata­log droht ein Bußgeld von zehn Euro; wer andere gefähr­det, muss 15 Euro zahlen. Vor­geschrie­ben sind ein weißer Reflek­tor vorn, ein roter Reflek­tor sowie ein wei­terer großflächi­ger roter Reflek­tor hinten, je zwei gelbe Reflek­toren in den Spei­chen des Vorder- und Hin­ter­rades oder alter­nativ reflek­tie­rende Reifen sowie gelbe Reflek­toren an Vorder- und Rück­sei­ten der Pedale.

Als Akkulampen, die als zusätzliche Beleuch­tungs­quelle erlaubt sind, kommen Halogen- oder LED-Leuch­ten in Betracht. „Die LED-Technik hat einige Vor­teile gegenü­ber Halo­gen­lam­pen”, erläu­tert Sieg­fried Neu­ber­ger, Geschäfts­füh­rer Technik beim Zweirad-Indus­trie-Verband (ZIV) in Bad Soden am Taunus. Dazu gehöre die längere Lebens­dauer. Da LEDs min­des­tens ein Fahr­rad­leben lang halten, gehe die Aus­fall­wahr­schein­lich­keit gegen Null. Außer­dem nehme die Technik weniger Platz ein, wodurch die Lampen hand­licher sein können. Laut Bettina Cibul­ski leuch­ten Lampen mit LED-Technik etwas heller.

Beim Kauf sollten Rad­fah­rer auf mög­lichst lange Akku­lauf­zei­ten achten. Darin liegt der größte Nach­teil dieser Lam­pen­art: „Bat­terien und Akkus sind endlich, was die Leis­tungs­abgabe angeht”, sagt Neu­ber­ger. Wer abends oder nachts nur mit Akku­leuch­ten unter­wegs ist, fährt plötz­lich im Dunkeln, wenn die Energie zur Neige geht.

Bei der Auswahl eines geeigneten Dynamos emp­fiehlt die ADFC-Spre­che­rin einen Naben­dynamo. Die für etwa 80 Euro erhält­lichen Strom­gene­rato­ren seien zuver­läs­siger als herkömm­liche Sei­ten­läu­fer. „Sie funk­tio­nie­ren einfach immer - selbst bei Schnee. Das bringt in jedem Fall einen Sicher­heits­gewinn.”

Wird ein herkömm­liches Rück­licht nach­gerüs­tet, sollte laut DVR-Spre­cher Rade­macher ein solches gewählt werden, das über eine inte­grierte Stand­licht­funk­tion verfügt. Wie eine Akku­leuchte brennt ihr Licht im Stand weiter, so dass Rad­fah­rer etwa beim Ampel­stopp von anderen Ver­kehrs­teil­neh­mern besser zu sehen sind. Von Felix Rehwald, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/10/04/service/berufbildung/t/rzo367998.html
Donnerstag, 04. Oktober 2007, 9:16 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion