IVWPixel Zählpixel
NachrichtenMagazinMagazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Freitag, 14. Juni 13

TorschützeMünchen - Der 1. FC Köln ist nach zwei Pleiten in Serie in die Erfolgs­spur zurück­gekehrt. Am 9. Spiel­tag der 2. Bun­des­liga schlug die Mann­schaft von Trainer Chri­stoph Daum Kickers Offen­bach mit 4:1 (2:1) und nahm mit...

KaderFrank­furt/Main - Mit den Bremer Rück­keh­rern Torsten Frings, Tim Borow­ski und Clemens Fritz will Bun­des­trai­ner Joachim Löw in den Top-Spielen gegen Irland und Tsche­chien die Qua­lifi­kation für die...

Dort­mund - Borus­sia Dort­mund hat den dro­hen­den stür­mischen Herbst vorerst abge­wen­det. Nach drei Nie­der­lagen in Serie fei­erten die West­falen mit einer Not-Elf einen ebenso wich­tigen wie glück­lichen 2:1 (1:1)-Erfolg im...

Dort­mund - Nach drei Nie­der­lagen in Serie hat Borus­sia Dort­mund in der Fußball-Bun­des­liga wieder einen Sieg gelan­det. Trotz Unter­zahl setzte sich die Mann­schaft von Trainer Thomas Doll glück­lich mit 2:1 (1:1) gegen...

Borus­sia Dort­mund - VfL Bochum 2:1 (1:1) VfB Stutt­gart - Han­nover 96 -:- FC Schalke 04 - Karls­ruher SC -:- Hertha BSC - Energie Cottbus -:- Arminia Bie­lefeld - Ham­bur­ger SV -:- VfL Wolfs­burg - Hansa Rostock -:- MSV...

SSV Reut­lin­gen - SpVgg Unter­haching 2:2 (1:2) FSV Oggers­heim - FC Ingol­stadt 0:1 (0:1) Hessen Kassel - SF Siegen -:- TSV 1860 München II - FSV Frank­furt -:- VfR Aalen - Stutt­gar­ter Kickers -:- Wacker Bur­ghau­sen - SV...

1. FC Köln schießt Krise weg - 1860 wieder Spitze

München - Der 1. FC Köln ist nach zwei Pleiten in Serie in die Erfolgs­spur zurück­gekehrt.

Torschütze

Kölns Tor­schütze zum 1:0, Adil Chihi (l), dreht jubelnd mit Marvin Matip ab.

Am 9. Spiel­tag der 2. Bun­des­liga schlug die Mann­schaft von Trainer Chri­stoph Daum Kickers Offen­bach mit 4:1 (2:1) und nahm mit dem höchs­ten Sai­son­sieg wieder Kurs auf die Auf­stiegsplätze.

Auch der TSV 1860 München feierte nach zwei sieg­losen Spielen wieder einen „Dreier” und über­nahm mit dem 2:0 (0:0) beim FC Carl Zeiss Jena vorerst die Tabel­len­führung. Dagegen ver­passte Auf­stei­ger SV Wehen Wies­baden den Sprung auf Platz eins, ist aber nach dem acht­baren 1:1 (1:1) bei der SpVgg Greuther seit vier Spielen unge­schla­gen.

Das Kölner Sta­ren­sem­ble strahlte nur in der zweiten Halb­zeit spie­leri­schen Glanz aus, zeigte nach Daums Kritik an der Berufs­ein­stel­lung seiner Spieler aber Einsatz und Sie­ges­wil­len. Vor fast 40 000 Zuschau­ern im RheinE­ner­gie-Stadion über­ließen die Kölner nach dem furio­sen Start mit dem Dop­pel­schlag durch Adel Chihi (2.) und Kevin McKenna (5.) dem Gegner das Spiel, und Offen­bach gelang durch Thors­ten Judt (26.) prompt der Anschluss­tref­fer. Abwehr­spie­ler Youssef Mohamad (65.) und Natio­nal­spie­ler Patrick Helmes (68.) machten nach der Pause Kölns zweiten Heim­sieg perfekt.

Greuther Fürth beendete vor 7500 Zuschau­ern den Höhen­flug von Auf­stei­ger Wehen, wartet aber selbst nun schon seit drei Spielen auf einen Sieg. Nur acht Sekun­den nach Spiel­beginn brachte Ben­jamin Siegert den Gast mit dem schnells­ten Tor dieser Saison in Führung. Fürth erholte sich schnell von dem frühen Schock und glich durch Martin Lanig (7.) per Kopf­ball aus. Trotz drü­cken­der Über­legen­heit nach der Pause fanden die ide­enlo­sen Franken kein Mittel, das Wehener Abwehr­boll­werk zu knacken. Für Wehen war es nach drei Siegen hin­ter­ein­ander der erste Punkt­ver­lust.

Dank eines schwe­ren Schnit­zers von Jenas Torwart Chris­tian Person kehrten die Münch­ner „Löwen” nach zwei sieg­losen Spielen auf Erfolgs­kurs zurück, während Jena nach zuletzt vier Punkten aus zwei Spielen leer ausging und die vierte Heimpleite kas­sierte. Beim vor ent­schei­den­den Treffer der Sech­ziger durch Daniel Bier­ofka (47.) ließ Person den halt­baren Ball durch die Hände rut­schen. In der Nach­spiel­zeit machte Berkant Göktan Mün­chens Sieg perfekt. Vor rund 8500 Zuschau­ern knüpfte Jena stre­cken­weise an die über­zeu­gen­den Leis­tun­gen der ver­gan­genen zwei Spiele an, war aber im Spie­lauf­bau zu hek­tisch und vor dem geg­neri­schen Tor zu harmlos.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/10/05/sport/fussball/t/rzo368464.html
Freitag, 05. Oktober 2007, 19:58 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
E-Paper
Die heutige Ausgabe der Rhein-Zeitung
• Verlag
• Abo-Service
• Anzeigen
• NEU: RZ-Card
E-Paper

Strecken, Statistik, Fahrer

 
TuS Koblenz
TuS Koblenz
Druckversion