IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Ticker Wetter Regionales Foto des Tages Karikatur Kalender Forum Archiv
Freitag, 14. Juni 13

Saar­brü­cken - Beim Füttern seiner etwa zehn Zen­time­ter großen Vogel­spinne ist ein Saar­brü­cker am Sonn­tag­abend gebis­sen worden. Der Mann sei in Panik geraten und habe Beru­higungs­mit­tel benötigt...

Aachen - Auch mit dem neuen Sport­chef Klaus Topp­möl­ler hat der 1. FC Kai­sers­lau­tern den Befrei­ungs­schlag in der 2. Fußball- Bun­des­liga ver­passt. Die Pfälzer unter­lagen am Sonntag bei Ale­man­nia Aachen trotz guter...

Grei­mers­burg - Eine Zucht­stute ist in einem Stall in Grei­mers­burg (Kreis Cochem-Zell) an schwe­ren Ver­let­zun­gen ver­blu­tet, die ihr Unbe­kannte zuge­fügt hatten.

Mainz - Mit dröh­nen­dem „Helau” sind die Narren am Sonntag um Punkt 11.11 Uhr in Mainz und anderen Orten in Rhein­land- Pfalz in die Fast­nachts­zeit gest­artet. In der Lan­des­haupt­stadt begann das bunte Treiben mit der...

Koblenz - Die in der Koblen­zer Innen­stadt gefun­dene Flie­ger­bombe aus dem Zweiten Welt­krieg ist am Sonntag erfolg­reich ent­schärft worden. Das teilte die Feu­erwehr mit.

Homburg - Zu hoch erhitz­tes Öl auf dem Herd hat am Sonntag zu einem Küchen­brand im saar­län­dischen Homburg geführt. Wie die Polizei berich­tete, hatten die Bewoh­ner zunächst ver­sucht, die Flammen mit Wasser zu löschen.


Bombe entschärft - Sperrungen aufgehoben

Koblenzer Zentrum glich einer Geis­ter­stadt

/on/07/11/11/rlp/r/bombe-2.jpg

Dietmar Schmid (v.l.), Innenstaatssekretär Roger Lewentz und Beamte der Koblenzer Räum­gruppe begut­ach­ten am Sonn­tag­mor­gen die Zehn-Zentner-Bombe, die am Diens­tag­abend bei Bau­arbei­ten am Zen­tral­platz gefunden wurde..

15:09Die Bombe ist entschärft, und die Evakuierung wurde beendet. Die Sperrung der B 9 wurde ebenfalls aufgehoben, der Bahn- und Schifffahrtsverkehr ist wieder freigegeben.

14:28Die Bombenentschärfung musste schon wieder unterbrochen werden, da sich mehrere Personen in der evakuierten Zone aufhalten. Die Einsatzkräfte vermuten, dass diese die ganze Zeit in ihren Wohnungen waren und davon ausgegangen sind, dass die Entschärfung inzwischen abgeschlossen ist. Bei der Kontrolle am Morgen wurden durch einen Schlüsseldienst zwölf Wohnungen geöffnet, weil es Hinweise gab, dass sich noch Menschen darin befinden.

14:13Der Kampfmittelräumdienst hat seine Arbeit wieder aufgenommen. Die Experten versuchen jetzt, den Rest des Zünders aus der Bombe mit dem Spezialwerkzeug zu entfernen. Die B 9 ist wieder gesperrt, auch der Bahn- und Schifffahrtsverkehr wurde erneut angehalten.

13:05Bei der Bombenentschärfung sind Probleme aufgetreten: Der Zünder der Zehn-Zentner-Bombe ist abgebrochen. Um die Arbeiten fortsetzen zu können, muss nach Angaben der Feuerwehr ein Spezialwerkzeug beschafft werden. Der Einsatz wird sich dadurch unbestimmt verländern, möglicherweise über 17 Uhr hinaus. Auch die evakuierte Zone ist solange nicht zugänglich. Die B 9 wird jetzt für etwa eine Stunde freigegeben, auch die Bahn fährt für diese Zeit. Danach wird der Durchgangsverkehr wieder gestoppt.

12:55Es sind Probleme aufgetreten. Der Leiter des Kampf­mit­tel­räum­diens­tes Rheinland-Pfalz, Horst Lenz, wurde aus der Leit­stelle der Feuerwehr als Ver­stär­kung zum Zen­tral­platz beordert.

12:01Der Kampf­mit­tel­räum­dienst hat - wie geplant um 12 Uhr - mit der Ent­schär­fung der Bombe begonnen. Unter­des­sen hat die Polizei zwei Webcams im Bereich des Zen­tral­plat­zes entfernt. Offenbar sollte mit diesen Kameras die Ent­schär­fung der Bombe ins Internet über­tra­gen werden.

11:39Die Vor­brei­tun­gen für die Ent­schär­fung der Bombe sind fast abge­schlos­sen. Aller­dings weigert sich noch eine Bewoh­nerin, ihre Wohnung zu verlassen. Erst wenn auch sie das Eva­kuie­rungs­gebiet verlassen hat, kann der Kampf­mit­tel­räum­dienst mit der Arbeit beginnen.

11:32Der Durch­gangs­ver­kehr wurde jetzt gestoppt: Autos können die B 9 nicht mehr befahren, die Züge stehen still. Auch die Ein­satz­kräfte - aus­genom­men sind die Mit­arbei­ter des Kampf­mit­tel­räum­diens­tes - müssen das Eva­kuie­rungs­gebiet nun verlassen. Auch die Schiff­fahrt auf Rhein und Mosel wird gestoppt.

Karte

Die rote Linie zeigt das Eva­kuie­rungs­gebiet.

Anklicken zum Ver­größern.

11:28In zehn Wohnungen im Eva­kuie­rungs­gebiet haben sich nach neun Uhr noch Personen auf­gehal­ten. Diese Wohnungen wurden durch einen Schlüs­sel­dienst geöffnet. In den drei Not­unterkünf­ten befinden sich derzeit insgesamt 250 Personen.

10:03Die drei Not­unterkünfte in Koblenz, die Hans-Zulliger-Schule, die Berufs­bil­dende Schule Wirt­schaft in der Cusa­nuss­traße und das Kurt-Esser-Haus, sind unge­wöhn­lich stark fre­quen­tiert. Im Kurt-Esser-Haus halten sich rund 130 Personen auf.

09:39Die Eva­kuie­rung der Koblenzer Innen­stadt für die Ent­schär­fung der Zehn-Zentner-Bombe ist nach Angaben von Reiner Klug, dem Leiter des Koblenzer Ord­nungs­amtes, nur schlep­pend ange­lau­fen. Derzeit wird kon­trol­liert, ob sich noch Menschen in dem Sperr­gebiet aufhalten. Bis neun Uhr mussten alle Bewohner im Eva­kuie­rungs­gebiet ihre Wohnungen verlassen haben. Insgesamt 800 Ein­satz­kräfte sind für die Räumung des Gebietes zuständig, schon ab sieben Uhr morgens wurden die Bewohner von Feuerwehr und Tech­nischem Hilfswerk über Laut­spre­cher auf­gefor­dert, den Bereich zu verlassen.

Für die Rhein-Zeitung berichten Peter Karges und Sonja Lin­den­berg. Alle Fotos hat Thomas Frey aufgenommen.


http://rhein-zeitung.de/on/07/11/11/rlp/r/bombe-1.html
Sonntag, 11. November 2007, 15:40 © RZ-Online GmbH (jo)
Artikel empfehlen    Leserbriefe     Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Event-Kalender
RZ-Tickets
Neu im Kino Neu im Kino Kino-Programm
TuS Koblenz
TuS Koblenz

Klasse Intermedial
Lexikon
Sie kennen ein Wort nicht?
Doppelklick genügt!
Newsletter
Druckversion
Sudoku