IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Ticker Wetter Regionales Foto des Tages Karikatur Kalender Forum Archiv
Freitag, 14. Juni 13
[an error occurred while processing this directive]

Tat­ver­däch­tiger als Schwarz­fah­rer im IC fest­genom­men

Blutspur eines ita­lie­nischen Mordes reicht bis Mainz

Mainz - Es war nur ein gewöhn­licher Schwarz­fah­rer, den der Zug­beglei­ter eines Intercity gestern Morgen am Mainzer Haupt­bahn­hof der Bun­des­poli­zei übergab. Es ging rou­tine­mäßig um "aus­län­der­recht­liche Aspekte", als die Beamten den jungen Schwarz­afri­kaner ohne Geld und Papiere um 7.16 Uhr im Poli­zei­prä­sidium vor­bei­brach­ten. Doch die Fin­ger­abdrü­cke brachten es dann an den Tag: Es handelte sich um Rudy Hermann Guede, inter­natio­nal gesucht wegen Mordes.

Der 20-Jährige soll in der Nacht zum 1. November im ita­lie­nischen Perugia maß­geb­lich an der Tötung der bri­tischen Studentin Meredith Kercher beteiligt gewesen sein. Ein Fall, der im Heimat- und im Gastland des Opfers für erheb­liches Aufsehen gesorgt hatte. Einmal, weil die Bluttat an der jungen Frau offenbar Ausdruck gewalt­täti­ger Sexfan­tasien der Täter war. Sie wurde ver­gewal­tigt und mit durch­schnit­tener Kehle auf­gefun­den. Zum anderen jedoch, weil die Tat­ver­däch­tigen allesamt aus gutem Hause stammen: Bereits am 6. November wurden in Perugia die 20-jährige Mit­bewoh­nerin von Meredith Kercher - eine ame­rika­nische Studentin - und deren 24-jähriger ita­lie­nischer Freund - ein ange­hen­der Ingenieur, Sohn eines ange­sehe­nen Arztes - fest­genom­men. Ebenfalls in Haft sitzt ein 44-jähriger Bar­betrei­ber.

"Fest­hal­tean­ord­nung"

Rudy Hermann Guede wiederum, geboren an der Elfen­bein­küste, kam als Fünf­jäh­riger nach Italien und wurde dort nach MRZ-Infor­matio­nen von der Familie eines ita­lie­nischen Indus­tri­ellen adoptiert. Infor­matio­nen des Magazins "Stern" zufolge verdingte er sich zuletzt als Dro­gendea­ler.

Ob sich der junge Mann seit seiner Einreise in Deutsch­land etwas hat zuschul­den kommen lassen, ist noch unklar. Wenn ja, könnte das ein mögliches Aus­lie­ferungs­hin­der­nis dar­stel­len. Heute wird Rudy Hermann Guede zunächst nach Koblenz überführt und dort einem Richter vor­gestellt: Koblenz ist zuständig, weil der Zug­beglei­ter den jungen Mann in Höhe von Boppard kon­trol­lierte und festhielt. Zunächst geht es um eine "Fest­hal­tean­ord­nung".

Die feder­führende Gene­ral­staats­anwalt­schaft in Koblenz wird dann beim Ober­lan­des­gericht einen Aus­lie­ferungs­haft­befehl bean­tra­gen. "Mit der Tat selbst werden wir uns überhaupt nicht befassen", stellte der Leitende Ober­staats­anwalt Karl-Rudolf Winkler klar.

Joachim Knapp


http://rhein-zeitung.de/on/07/11/21/rlp/r/regio-1.html
Mittwoch, 21. November 2007, 08:06 © RZ-Online (aj)
Artikel empfehlen    Leserbriefe     Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Event-Kalender
RZ-Tickets
RZ-Serie
Neu im Kino Neu im Kino Kino-Programm
Lexikon
Sie kennen ein Wort nicht?
Doppelklick genügt!
TuS Koblenz
TuS Koblenz
Helft uns leben
Spenden für Birma


Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!
Sudoku
Klasse Intermedial
Newsletter
Druckversion