IVWPixel Zählpixel
NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Kino Kino-News Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Archiviert am
Dienstag, 05. Februar 08

Wien - Austrian Air­lines startet am 21. April eine neue Ver­bin­dung von Wien nach Baia Mare im Norden Rumä­niens. Künftig wird die Stadt in der Nähe der Kar­paten dreimal wöchent­lich ange­flo­gen...

StausWien - Deut­sche Urlau­ber müssen sich am Woche­nende in Öster­reich auf kilo­meter­lange Staus ein­stel­len. Es werde eines der ver­kehrs­reichs­ten Woche­nen­den in dieser Win­ter­sai­son erwar­tet...

An den Strän­den und auf den Ski­pis­ten wird es zu Ostern diesmal voller als sonst. Die Schul­ferien begin­nen in vielen Bun­des­län­dern schon Mitte März - viele typi­sche Rei­selän­der kommen für Bade­urlaub so früh aber noch...

Auck­land/London - Neu­see­land-Urlau­ber erwar­tet in Auck­land jetzt ein neuer Ner­ven­kit­zel: In 200 Metern Höhe können sie auf der Kuppel des Fern­seh­turms spa­zie­ren gehen.

Hel­goland - Die Wellen nagen bedroh­lich an einem der bekann­tes­ten Natur­denk­mäler Deutsch­lands, der Langen Anna auf Hel­goland. Bei Stürmen wie dem Orkan­tief „Resi” bangen die Bewoh­ner von Deutsch­lands ein­ziger...

Timmendorfer Strand (dpa/tmn) - Urlau­ber in Schles­wig-Hol­stein können sich von Mai bis Oktober bei rund 30 Lauf­ver­anstal­tun­gen an der Ostsee fit halten. Viele ver­schie­dene Ange­bote rund ums Laufen werden ange­boten.

Reise

Reise-Galerie

News  

Deutschland-Reisen  

Gesundheit auf Reisen  

Neues aus dem Katalog  

Recht  

Tipps  

Traumziele  

Frühe Ostern: Ansturm auf Kanaren und Skipisten

An den Strän­den und auf den Ski­pis­ten wird es zu Ostern diesmal voller als sonst.

Ansturm auf Kanaren und Skipisten

Auf den Ski­pis­ten wird es wegen des frühen Oster­ter­mins in diesem Jahr voller als sonst. (Bild: swiss-image.ch/dpa/tmn)

Die Schul­ferien begin­nen in vielen Bun­des­län­dern schon Mitte März - viele typi­sche Rei­selän­der kommen für Bade­urlaub so früh aber noch nicht infrage.

Die Masse der Osterurlauber kon­zen­triert sich daher auf wenige Ziele. „Auf dem spa­nischen Fest­land, den Balea­ren und in der Türkei ist das Wetter im März nicht sehr stabil”, erklärt Susanne Stün­ckel vom Bran­chen­pri­mus TUI in Han­nover. Dort könnten Fami­lien mög­licher­weise nur wenige Tage am Strand ver­brin­gen. In Grie­chen­land habe die Saison sogar noch gar nicht begon­nen, viele Hotels öff­neten erst ab April.

Wer den Urlaub noch nicht gebucht hat, aber mit der Familie in die Sonne oder den Schnee fahren möchte, muss sich daher beeilen. Denn je näher der Feri­enter­min rückt, desto kleiner wird die Auswahl: Beson­ders begehrt sind laut Stün­ckel die Kana­rischen Inseln und Ägypten. Dort könnten Urlau­ber im März mit kon­stan­ten som­mer­lichen Tem­pera­turen rechnen. Doch auf Fuer­teven­tura, Gran Canaria, Tene­riffa und in ägyp­tischen Urlaub­sor­ten gebe es nur noch wenige freie Plätze, so Anita Meier von Thomas Cook Reisen in Frank­furt/Main.

Gute Chancen etwas zu bekommen haben Urlau­ber, die fle­xibel und nicht an einen ganz bestimm­ten Rei­seort, Abflug­tag oder Flug­hafen gebun­den sind. Dann lässt sich auch eine Last-Minute-Reise auf die Kanaren noch orga­nisie­ren. „Es kann schon mal vor­kom­men, dass zwei oder drei der Haup­tin­seln aus­gebucht sind, aber nicht alle sieben gleich­zei­tig”, erläu­tert Tanja Dauth vom Unter­neh­men L'tur in Baden-Baden, das auf Last-Minute-Urlaub spe­zia­lisiert ist. Sie rät dazu, auch die Verei­nig­ten Ara­bischen Emi­raten in die Über­legun­gen ein­zube­zie­hen. Dort gebe es „schöne Strände und garan­tiert warmes Wetter.” Die Ange­bote eig­neten sich für Fami­lien mit Kindern und seien meist auch nicht teurer als ein Urlaub auf den Kanaren.

Österreich und die Schweiz sind um Ostern vor allem bei Win­ter­sport­lern sehr beliebt. „Es wird zwar am Oster­wochen­ende noch mal sehr voll, aber es ist nicht kom­plett aus­gebucht”, erklärt Markus Gilgen von Schweiz Tou­ris­mus in Hamburg. Sind die Hotels in einer Region kom­plett besetzt, gebe es oft noch Ange­bote für private Feri­enhäu­ser. Wer in großen Ski­gebie­ten wie St. Moritz, Zermatt oder Gstaad kein pas­sen­des Angebot mehr findet, sollte es in den klei­neren Gebie­ten pro­bie­ren. „Weniger bekannte, aber sehr gute Skiorte im Kanton Wallis sind zum Bei­spiel die Orte St. Luc, Gri­mentz oder Zinal”, sagt Gilgen. Glei­ches gelte für die Gemein­den Scuol im Kanton Graubün­den oder Adel­boden und Lenk im Berner Ober­land. „Das sind keine Rie­sen­gebiete, aber je kleiner die Ski­region, desto fami­lien­freund­licher ist sie auch”, ergänzt der Experte.

Ab dem Osterwochenende kann in der Regel noch zwei Wochen Ski gefah­ren werden. Dann ende in vielen Regio­nen die Win­ter­sai­son, sagt Gilgen. Ähnlich sieht es in Öster­reich aus: Auch hier lohnt es sich, abseits der großen Ski­regio­nen nach Ange­boten zu suchen. Der Andrang lasse in der Regel nach dem Oster­wochen­ende nach, sagt Leonie Stolz von der Öster­reich Werbung in Hamburg. Die Win­ter­sai­son endet in den meisten Orten in der ersten April­woche. Aus­nah­men sind zum Bei­spiel Sölden und Ischgl, wo die Pisten bis Anfang Mai geöff­net sind. Von Ragah Kamel, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/02/05/magazin/reise/t/rzo399015.html
Dienstag, 05. Februar 2008, 12:54 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Sudoku

Kino
Event-Kalender
Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!

Druckversion