IVWPixel Zählpixel
NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Kino Kino-News Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Archiviert am
Dienstag, 05. Februar 08

Dégradé„Dégradé” ist der Name für einen aktu­ellen Mode-Tipp. Der franzö­sische Begriff bezeich­net einen har­moni­schen Farb­ver­lauf in der Klei­dung von hell nach dunkel, der auf Hose oder Pull­over zu sehen ist - oder vom einen auf...

Pink-TöneBerlin/Frank­furt/Main (dpa/tmn) - Ein Blick in die Ver­gan­gen­heit, ein Blick in die Zukunft - zarte Zurück­hal­tung auf der einen und Mut zu schril­len Tönen auf der anderen Seite: Bei Lid­schat­ten und Lip­pen­stif­ten können...

Han­nover - Mit seinem Nach­namen hat Detlev Schnee­weis eine blen­dende Berufs­wahl getrof­fen - er ist Zahn­arzt. Nicht bei all seinen Kol­legen wird der Nach­name zu einem echten Aus­hän­geschild.

Hamburg - Wer hätte das gedacht? Deut­sche Männer sind nach einer bri­tischen Studie in Europa Spitze, wenn es um die Kör­per­pflege geht.

München - Drei Viertel der Deut­schen sind nach Angaben des Nach­rich­ten­maga­zins „Focus” Kar­nevals- und Faschings­muf­fel - 75 Prozent gehen weder auf eine Faschings­ver­anstal­tung noch ver­klei­den sie sich. 88 Prozent der...

Bai­erbrunn - Frauen sind deut­lich aber­gläu­bischer als Männer. Während 47,5 Prozent der Frauen meinen, dass ein vier­blätt­riges Klee­blatt Glück bringt, teilen nur 24,6 Prozent der Männer diese Ansicht.

Beim neuen Make-up sind Widersprüche erwünscht

Berlin/Frank­furt/Main (dpa/tmn) - Ein Blick in die Ver­gan­gen­heit, ein Blick in die Zukunft - zarte Zurück­hal­tung auf der einen und Mut zu schril­len Tönen auf der anderen Seite: Bei Lid­schat­ten und Lip­pen­stif­ten können sich Frauen im Früh­jahr aus der großen Palette bedie­nen.

Pink-Töne

Der beson­dere Charme des Alt­bekann­ten: Kräf­tige Pink-Töne wecken Erin­nerun­gen an die 80er-Jahre. (Bild: Bobbi Brown/dpa/tmn)

Nostalgische stehen neben futu­ris­tischen Looks, natür­liche Gesich­ter neben dra­matisch geschmink­ten. „Es ist eine Saison, die voller Wider­sprüche steckt”, sagt Martin Rupp­mann vom Kos­metik­ver­band VKE in Berlin. „Sexy oder elegant, natür­lich oder gla­mourös, roman­tisch oder ver­füh­rerisch” - das seien nur einige der Gegen­satz­paare. Wider­sprüch­lich heißt beim neuen Sommer-Make-up aber nicht unver­ein­bar: „Im nächs­ten Früh­ling ist fast alles erlaubt”, sagt der Kos­metik-Experte Olaf Zie­seniss aus Frank­furt. Mutige Kom­bina­tion aus Pastell- und Leucht­tönen sind ebenso erlaubt wie der Ver­zicht auf Farbe.

Letzteres heißt im Fachbegriff „Nude-Look” und ist nach einer kurzen Pause im ver­gan­genen Jahr jetzt wieder absolut ange­sagt. Die Kunst bei diesem „nackten” Look ist, dass das Gesicht zwar geschminkt wird, aber nicht so aus­sehen soll. Das klappt laut Zie­seniss beim Augen-Make-up zum Bei­spiel mit Pastell- oder rau­chi­gen Tönen.

Lippenstift

Die Lippen dürfen im Sommer kräftig schim­mern. Die Farb­palette reicht dabei von zartem Rosa bis zu Orange und Rot. (Bild: Shi­seido/dpa/tmn)

„Man kann den Lid­schat­ten auch ganz weg­las­sen und einfach nur Wim­pern­tusche ver­wen­den”, rät Claudia Sei­zin­ger von der Kos­metik­schule Yab-Academy in Berlin. Als „Puppen-Look” beschreibt sie die natür­liche Schmink­vari­ante, der in seiner ganz redu­zier­ten Version vor allem für junge Gesich­ter geeig­net ist. Etwas ältere Frauen sollten ihn besser abwan­deln, da das Gesicht sonst schnell „krank” wirkt. „Etwas mehr Rouge, beige-brauner Lid­schat­ten und Wim­pern­tusche” emp­fiehlt die Visa­gis­tin.

Den Gegenpol zum „Nude-Look” bilden Make-ups, die Frauen in einen wahren Far­brausch hüllen. „Blau, Grün, Rosa und Violett” sieht Martin Rupp­mann dafür rund um die Augen als Trend­far­ben. Inspi­rie­ren ließen sich die Visa­gis­ten dafür von der wilden Ära der Hippies. Eben­falls ange­sagt sind die rauchig ver­wisch­ten „Smoky eyes”, die sich neben der klas­sischen Vari­ante in Schwarz und Grau im kom­men­den Früh­jahr auch in dun­kel­brau­nen und blauen Vari­anten finden.

Hippie-Look

Die wilde Ära der Hippies lässt grüßen - Lid­schat­ten in Pink und Türkis sorgen für exo­tische Augen­bli­cke. (Bild: Guer­lain/dpa/tmn)

Dieser an die 20er Jahre ange­lehnte Look erfor­dert aller­dings einige Übung, warnt Claudia Sei­zin­ger: „Das muss man wirk­lich können, sonst kann da einiges schief laufen.” Wesent­lich schnel­ler fertig ist das Ausgeh-Make-up, das laut Olaf Zie­seniss während der Mode­woche in New York im Januar der Renner war. „Mit einem kleinen Hauch Gold auf den Lidern ist man bestens beraten”, emp­fiehlt der Betrei­ber des mobilen Kos­metik-Ser­vices „Beauty at home”.

Ob „Nude-Look” oder Glamour-Make-up: Die Lippen dürfen im kom­men­den Sommer auf jeden Fall kräftig schim­mern, sagt Martin Rupp­mann. Die Farb­palette reicht dabei von zartem Rosa über Pink bis hin zu Orange und Rot. Eher eine Neben­rolle spielen im kom­men­den Früh­jahr die Nägel. Weiß, ein durch­sich­tiges Rosa und dezen­tes Apricot sind die unauffäl­ligs­ten Vari­anten. Pink sorgt schon für etwas mehr Auf­sehen. Und abends darf es auch durch­aus ein dunkles Metal­lic-Blau sein - es ist schließ­lich eine Saison der Gegensätze.

Augen Make-up

Rauchig ver­wisch­tes Dun­kel­blau, Braun oder Schwarz ist im kom­men­den Früh­jahr rund um die Augen ange­sagt. (Bild: Chanel/dpa/tmn)

INFO: Nicht zu dick auf­tra­gen

Selbst beim Make-up für den großen Auf­tritt am Abend gilt auch in dieser Saison: Niemals zu dick auf­tra­gen, damit das Gesicht nicht völlig ange­malt aus­sieht. Leuch­ten die Lider bereits in sämt­lichen Regen­bogen­far­ben, reicht für die Lippen ein zurück­hal­ten­der Gloss aus. Umge­kehrt sollte bei einem in auf­fäl­ligem Rot geschmink­ten Mund das Augen-Make-up sparsam aus­fal­len - das gilt vor allem in diesem Früh­jahr und Sommer, in dem der rote Mund wieder in den Vor­der­grund rückt. Oft reichen dann schon ein Lid­strich und kräftig getuschte Wimpern. Von Sandra Cantz­ler, dpa

Nude-Look

Frisch, klar und dezent - zarte Pas­tell­töne bestim­men den erwach­sen gewor­denen „Nude-Look”. (Bild: Estée Lauder/dpa/tmn)

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/02/05/magazin/szene/t/rzo399056.html
Dienstag, 05. Februar 2008, 11:49 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Sudoku

Kino
Event-Kalender
Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!

Druckversion