IVWPixel Zählpixel
NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Kino Kino-News Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Archiviert am
Donnerstag, 07. Februar 08

Berlinale - StonesBerlin - Ein bißchen ent­täuscht waren die Fans schon, dass ihre Idole so schnell und ohne Auto­gramme zu geben über den roten Teppich schrit­ten - dennoch gab es am Don­ners­tag­abend bei der Eröff­nung der 58. Ber­linale...

Sandrine BonnaireBerlin - Die von Con­stan­tin Costa-Gavras gelei­tete Ber­linale-Jury hat sich kurz­fris­tig und über­raschend von acht auf sechs Mit­glie­der ver­klei­nert. Wie das Fes­tival zum Auftakt der 58. Inter­natio­nalen Film­fest­spiele...

New York - Par­tygirl Paris Hilton (26) ver­traut ganz auf ihre Schau­spiel­leh­rerin, wenn es um Film­rol­len geht. „Meine Schau­spiel­leh­rerin Ivana Chub­buck ist einfach klasse.

Berlin - Der Jury-Prä­sident der dies­jäh­rigen Ber­linale, Con­stan­tin Costa-Gavras, gehört zu den erfolg­reichs­ten europäi­schen Film­regis­seu­ren. Viele Kri­tiker feiern Costa-Gavras als „Meister des poli­tischen Kinos”.

Berlin - Ins Rennen um den Gol­denen Bären der 58. Ber­linale gehen 21 Filme aus aller Welt. 5 Filme laufen außer Kon­kur­renz im Wett­bewerb. dpa doku­men­tiert die im offi­ziel­len Wett­bewerb der Inter­natio­nalen...

London - Helen Mirren (62) hält es durch­aus für möglich, einen zweiten Teil des Films „The Queen” zu drehen - aller­dings mit Vor­behalt. Für ihre Verkör­perung der Königin von England bekam Mirren 2007 den Oscar als...

Aktuelle Filmstarts

Kino-Programm-Info

Film-Vorschau


Finale der „Kinder von Golzow”

Berlin - Finale der „unend­lichen Geschichte” der „Kinder von Golzow”: Am kom­men­den Sonntag (10. Februar) läuft der absch­ließende Zwei­tei­ler „Und wenn sie nicht gestor­ben sind...” erst­mals in einer Son­der­vor­führung auf der Ber­linale.

Barbara und Winfried Junge

Barbara und Win­fried Junge an einem Schnei­detisch in Berlin (Archiv­foto).

Die Fil­mema­cher Barbara und Win­fried Junge haben dann in der ältes­ten Lang­zeit­doku­men­tation der Film­geschichte das Schick­sal der Kinder aus Golzow im Oder­bruch seit 1961 für 2570 Film­minu­ten auf ins­gesamt 70 Kilo­meter Film­mate­rial fest­gehal­ten, wie der RBB mit­teilte.

Die Lebensgeschichten dokumentieren das Heran­wach­sen und die späte­ren Schick­sale von Men­schen einer Gene­ration, die vor knapp fünf Jahr­zehn­ten in der dama­ligen DDR gemein­sam ein­geschult wurden. Die Fil­mema­cher beglei­teten die Pro­tago­nis­ten auf ihren ver­schie­denen Wegen und zeigen sie schließ­lich im heute ver­ein­ten Deutsch­land. „Die Kinder von Golzow” sind in diesem Jahr zum elften Mal auf der Ber­linale ver­tre­ten. Das Schluss­kapi­tel bringt der Pro­gress- Film­ver­leih am 3. April in die Kinos, pünkt­lich zum 700. Geburts­tag des Ortes Golzow am 1. April.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/02/05/magazin/kino/t/rzo399031.html
Dienstag, 05. Februar 2008, 11:17 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Sudoku

Kino
Event-Kalender
Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!

Druckversion