IVWPixel Zählpixel
NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Kino Kino-News Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Archiviert am
Donnerstag, 07. Februar 08

«Tatort: Schatten der Angst»Hamburg - Nach der Brand­kata­stro­phe von Lud­wigs­hafen ist der Lena-Oden­thal-„Tatort” um einen Mord im deutsch-tür­kischen Milieu der Stadt ver­scho­ben worden. Statt an diesem Sonntag soll der ARD-Krimi „Schat­ten der...

Britney SpearsLos Angeles - Nach knapp ein­wöchi­ger Behand­lung ist Britney Spears (26) am Mitt­woch vor­zei­tig aus der geschlos­senen Abtei­lung des UCLA Medical Centers in Los Angeles ent­las­sen worden.

Leipzig - 750 Bücher haben die sieben Juroren in den ver­gan­genen Wochen begut­ach­tet. Nun stehen die Nomi­nier­ten für den „Preis der Leip­ziger Buch­messe” 2008 fest. 15 Frauen und Männer wurden für die Kate­gorien...

Berlin - Robert De Niro hatte gleich zwei Lob­red­ner: Mario Adorf und seinen Kumpel Martin Scor­sese. Hilary Swank und Kylie Minogue standen im Blitz­licht­gewit­ter, Tokio Hotel brach­ten die Fans an den Rande der Ohn­macht.

Nürn­berg - Das rund acht Wochen alte Nürn­ber­ger Eis­bären­baby Flocke bekommt seine ersten Zähne. „Im Ober­kie­fer sind die beiden Eck­zähne und ein Schnei­dezahn durch­gebro­chen”, sagte Tier­gar­ten-Vete­rinär Bern­hard Neurohr.

London - Amy Wine­house winkt mög­licher­weise eine große Ehre - vor­aus­gesetzt sie besiegt end­gül­tig ihre Dro­gen­sucht: Die bri­tische Soul­rock-Sän­gerin könnte den Titel­song für den nächs­ten James-Bond- Film kom­ponie­ren...

Heath Ledger starb an Medikamenten-Überdosis

Los Angeles/New York (dpa) - Der Tod des Hol­lywood-Schau­spie­lers Heath Ledger (28) durch eine Über­dosis ver­schrei­bungs­pflich­tiger Medi­kamente wird nun von der US-Anti-Drogen-Behörde DEA unter­sucht.

Heath Ledger

Heath Ledgers Tod war wohl ein Unfall.

Wie die US-Zeit­schrift „People” berich­tete, wollte die Behörde prüfen, ob Ledger mög­licher­weise illegal in Besitz der zahl­rei­chen Medi­kamente war. Nach dem Autop­sie­bericht wurden sechs Medi­kamen­ten im Körper des Schau­spie­lers nach­gewie­sen, dar­unter starke Schmerz­mit­tel, Schlaf­tablet­ten sowie Medi­kamente gegen Ang­stat­tacken. In dieser Kom­bina­tion seien sie tödlich gewesen.

„Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass der Tod ein Unfall war, der durch den Miss­brauch von ver­schrei­bungs­pflich­tigen Medi­kamen­ten ver­ursacht wurde”, heißt es in der kurzen Stel­lung­nahme des Gerichts­medi­ziners. Darin werden auch die nach­gewie­senen Wirk­stoffe auf­gezählt. Ob einer davon in höherer Kon­zen­tra­tion zu finden war, wurde nicht bekannt.

Nach Veröf­fent­lichung der Autop­sie-Ergeb­nisse am Mitt­woch gab die Familie des Schau­spie­lers im aus­tra­lischen Perth eine Erklärung ab. „Heaths unbe­absich­tig­ter Tod soll eine Warnung sein über die ver­steck­ten Gefah­ren bei der Ein­nahme ver­schie­dener Mittel, selbst in gerin­ger Dosie­rung”, hieß es darin.

Der 28-jährige Ledger war am 22. Januar von seiner Haus­häl­terin tot in seiner Wohnung in New York gefun­den worden. Eine erste Autop­sie am fol­gen­den Tag hatte zu keinem kon­kre­ten Ergeb­nis geführt. Deshalb wurden weitere Tests vor­genom­men.

Der gebür­tige Aus­tra­lier war nach seiner Rolle in dem Film „Bro­keback Moun­tain” für einen Oscar nomi­niert worden. Er war zuletzt in der Bob-Dylan-Bio­gra­fie „I'm Not There” auf der Lein­wand zu sehen. Freunde und Kol­legen waren am ver­gan­genen Woche­nende in Hol­lywood zu einer Trau­erfeier zusam­men gekom­men. Seine Familie plant ein pri­vates Begräb­nis im aus­tra­lischen Perth.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/02/07/magazin/t/rzo399515.html
Donnerstag, 07. Februar 2008, 11:26 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Sudoku

Kino
Event-Kalender
Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!

Druckversion