IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Ticker Wetter Regionales Foto des Tages Karikatur Kalender Forum Archiv
Montag, 17. Juni 13

Möwen an der Kieler FördeFrank­furt/Main - Hoch „David” bringt in den nächs­ten Tagen Son­nen­schein nach Deutsch­land. Am Freitag stört im Norden vor­über­gehend noch ein Tief mit Wolken, aber danach wird es überall sonnig, trocken und mild.

Wetterkarte

Meist trockenes, zeitweise sonniges Wetter

Frank­furt/Main - Hoch „David” bringt in den nächs­ten Tagen Son­nen­schein nach Deutsch­land.

Möwen an der Kieler Förde

In der Mor­gen­sonne füttert eine Frau Möwen an der Kieler Förde.

Am Freitag stört im Norden vor­über­gehend noch ein Tief mit Wolken, aber danach wird es überall sonnig, trocken und mild.

„Auch zu Beginn der neuen Woche ist noch keine grund­legende Wet­terän­derung in Sicht”, sagte Marius Menz vom Wet­ter­dienst meteo­media am Don­ners­tag. In den Nächten wird es vie­ler­orts bei ster­nen­kla­rem Himmel frostig.

Am Freitag ist der Himmel zwi­schen Schles­wig-Hol­stein und dem Norden Bayerns bewölkt. Ganz im Norden und Nord­osten kann es auch regnen. Weiter südlich und west­lich wird es über­wie­gend sonnig, morgens halten sich entlang des Ober­rheins und stre­cken­weise auch an der Donau Nebel­fel­der. Am Nach­mit­tag lösen sich die Wolken auch im Norden und Osten auf, nur vom süd­lichen Bran­den­burg bis nach Sachsen bleibt es über­wie­gend stark bewölkt. Die Tem­pera­turen steigen auf sieben bis zwölf Grad, am wärms­ten wird es am Nie­der­rhein. Auf Rügen und in Bayern bleibt es etwas kühler.

In der Nacht zum Samstag ist es im Nord­osten noch wech­selnd bewölkt, in den übrigen Regio­nen meist ster­nen­klar. Die Tiefst­werte liegen zwi­schen minus sechs und minus ein Grad, in den Alpen und im Schwarz­wald teil­weise auch tiefer. Frost­frei bleibt es im Nord­osten.

Am Samstag wird es überall sonnig, im Süden sogar wol­ken­los. Im Norden ziehen einige Wolken durch, es bleibt aber überall trocken. Morgens muss man vor allem entlang von Rhein und Donau wieder mit Nebel rechnen. Die Höchst­werte liegen zwi­schen sieben und zwölf Grad. Auch der Sonntag prä­sen­tiert sich strah­lend sonnig, nur in der Nord­hälfte ziehen bei sieben bis zwölf Grad immer wieder harm­lose Wolken durch.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/02/07/news/wetter/t/rzo394895.html
Donnerstag, 07. Februar 2008, 14:08 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe     Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Event-Kalender
RZ-Tickets
Neu im Kino Neu im Kino Kino-Programm
Lexikon
Sie kennen ein Wort nicht?
Doppelklick genügt!
TuS Koblenz
TuS Koblenz
Klasse Intermedial
Koblenz Krimi
Newsletter
Druckversion
Sudoku