IVWPixel Zählpixel
NachrichtenMagazinMagazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Montag, 17. Juni 13

Tor-ToniHamburg - Ita­liens Fußball-Welt­meis­ter haben den ersten Form-TÜV mit Bravour bestan­den, viele Mit­favo­riten dagegen einen Stotter-Start in das EM-Jahr hin­gelegt. Während die Squadra Azzurra vier Monate vor Beginn der...

Ghana - KamerunAccra - Der Kölner Otto Pfister und seine „unbe­zähm­baren Löwen” aus Kamerun stehen im Finale des Afrika-Cups. Dank des umju­bel­ten Sieg­tref­fers von Joker Alain Nkong (70. Minute) setzten sich die Kame­runer gegen den...

Frank­furt/Main - Ein­tracht Frank­furt hofft auf die Fort­set­zung des traum­haf­ten Rück­run­den­starts, Arminia Bie­lefeld auf den ersten Sieg unter dem neuen Trainer Michael Frontzeck. Nach dem klaren 3:0-Erfolg bei Hertha...

Düs­sel­dorf - Chri­stoph Daum, Chef­coach des Zweit­ligis­ten 1. FC Köln, will auf dem geplan­ten Weg zurück in die Bele­tage des deut­schen Fuß­balls mit seiner Mann­schaft keinen Schön­heits­preis gewin­nen.

Wien - Auch der 531-Minuten-Rekord konnte Jens Lehmann nicht vor der Kritik und neu­erli­chen Dis­kus­sio­nen bewah­ren. Zwar hatte der Ersatz­mann des FC Arsenal auch im Bru­der­duell gegen Öster­reich keinen Gegen­tref­fer...

Wien - Nach dem Abpfiff war der größte Ärger bei Wüte­rich Joachim Löw ver­raucht und der Bun­des­trai­ner brachte die gro­teske Situa­tion nach dem klaren Sieg beim ersten EM-Pro­belauf perfekt auf den Punkt.

Bielefeld siegt gegen Stuttgart - Frontzeck kommt

Bie­lefeld - Inte­rims­trai­ner Detlev Damm­eier hat Arminia Bie­lefelds „schwarze Serie” von drei Nie­der­lagen in der Fußball-Bun­des­liga beendet und der Arminia neue Hoff­nung im Abstiegs­kampf beschert.

Arminia Bielefeld - VfB Stuttgart

VfB-Tor­hüter Raphael Schäfer (r) kommt vor Bie­lefelds Radim Kucera an den Ball.

Seinen Stuhl muss Damm­eier aber dennoch sofort wieder für den neuen Chef­coach Michael Frontzeck räumen. Zum Hin­run­den-Abschluss besieg­ten die Ost­west­falen den deut­schen Meister VfB Stutt­gart mit 2:0 (0:0). Fünf Tage nach der Ent­las­sung von Trainer Ernst Mid­den­dorp schos­sen Jonas Kamper (79. Minute) und Artur Wich­nia­rek (90.+2) vor 20 600 Zuschau­ern die Tore.

Stuttgarts Pavel Pardo sah in der 73. Minute nach wie­der­hol­tem Foul­spiel die Gelb-Rote Karte. Kurz vor Ende der Partie schickte Schieds­rich­ter Manuel Gräfe auch dessen mexi­kani­schen Lands­mann Ricardo Osorio mir Rot (85.) nach grobem Foul vom Feld.

Kurz nach dem Abpfiff prä­sen­tier­ten die Ost­west­falen Frontzeck als neuen Trainer. Nachdem der sons­tige Ober­liga-Coach Damm­eier die Arminia zum Hin­serien-Abschluss erfolg­reich betreut hatte, über­nimmt der 43 Jahre alte Ex-Natio­nal­spie­ler Frontzeck nun das Ruder. Der neue Coach, der am 19. Mai vom Trai­ner­pos­ten beim Bun­des­liga- Abstei­ger Ale­man­nia Aachen zurück­getre­ten war, erhält einen vom 1. Januar 2008 an gül­tigen Vertrag bis zum 30. Juni 2009.

„Unser neuer Trainer nimmt sein Amt mit dem ersten Trai­ning am 4. Januar 2008 auf”, sagte Armi­nias Geschäfts­füh­rer Rein­hard Saftig über den neuen Hoff­nungs­trä­ger. Frontzeck kann nach dem ersten Sieg seiner neuen Mann­schaft seit gut einem Monat weitaus beru­hig­ter arbei­ten, zumal die Arminia dank des Erfol­ges auf einem Nicht-Abstiegs­platz über­win­tern kann. Der VfB bleibt durch die sechste Aus­wärts-Schlappe der Saison auf dem achten Platz, hat die UEFA-Cup-Ränge aber wieder aus dem Blick ver­loren.

In Bie­lefeld hatte Stutt­garts Trainer Armin Veh Pech, als er bereits in der ersten Halb­zeit Serdar Tasci (34.) und Ludovic Magnin (38.) ver­let­zungs­bedingt gegen Roberto Hilbert und Arthur Boka aus­tau­schen musste. Der Meister stand von Beginn an unter großem Druck der Arminia, die - ange­feu­ert von eigenen Fans - großen Druck ent­fachte. Die beste Chance vergab der starke Sibu­siso Zuma in der 35. Minute mit einem schar­fen Schuss aus 25 Metern. Einem Abseits­tor von Wich­nia­rek (30.) ver­sagte Schieds­rich­ter Manuel Gräfe zuvor die Aner­ken­nung. Für Stutt­gart vergab Pardo (25.) die beste Mög­lich­keit eben­falls mit einem Weit­schuss.

Auch nach dem Wechsel blieben die Haus­her­ren spiel­bestim­mend. Zuma schoss in der 65. Minute aus elf Metern über das Tor. Gegen die dezi­mier­ten Stutt­gar­ter erspielte sich Bie­lefeld weitere zahl­rei­che Mög­lich­kei­ten und siegte letzt­lich ver­dient. Die Schwa­ben waren sauer auf Referee Gräfe. „Wir waren nicht gut, aber der Schieds­rich­ter hat heute min­des­tens drei Fehl­ent­schei­dun­gen getrof­fen. Das ist nicht tragbar”, monierte VfB-Manager Horst Heldt. Und ergänzte: „Der Schieds­rich­ter wollte vom Neben- zum Haupt­dar­stel­ler werden. Das ist für mich skan­dalös.” Von Carsten Lappe, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/12/19/sport/fussball/t/rzo384943.html
Mittwoch, 19. Dezember 2007, 11:59 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

 
TuS Koblenz
TuS Koblenz
Druckversion