IVWPixel Zählpixel
NachrichtenMagazinMagazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Montag, 17. Juni 13

Tor-ToniHamburg - Ita­liens Fußball-Welt­meis­ter haben den ersten Form-TÜV mit Bravour bestan­den, viele Mit­favo­riten dagegen einen Stotter-Start in das EM-Jahr hin­gelegt. Während die Squadra Azzurra vier Monate vor Beginn der...

Ghana - KamerunAccra - Der Kölner Otto Pfister und seine „unbe­zähm­baren Löwen” aus Kamerun stehen im Finale des Afrika-Cups. Dank des umju­bel­ten Sieg­tref­fers von Joker Alain Nkong (70. Minute) setzten sich die Kame­runer gegen den...

Frank­furt/Main - Ein­tracht Frank­furt hofft auf die Fort­set­zung des traum­haf­ten Rück­run­den­starts, Arminia Bie­lefeld auf den ersten Sieg unter dem neuen Trainer Michael Frontzeck. Nach dem klaren 3:0-Erfolg bei Hertha...

Düs­sel­dorf - Chri­stoph Daum, Chef­coach des Zweit­ligis­ten 1. FC Köln, will auf dem geplan­ten Weg zurück in die Bele­tage des deut­schen Fuß­balls mit seiner Mann­schaft keinen Schön­heits­preis gewin­nen.

Wien - Auch der 531-Minuten-Rekord konnte Jens Lehmann nicht vor der Kritik und neu­erli­chen Dis­kus­sio­nen bewah­ren. Zwar hatte der Ersatz­mann des FC Arsenal auch im Bru­der­duell gegen Öster­reich keinen Gegen­tref­fer...

Wien - Nach dem Abpfiff war der größte Ärger bei Wüte­rich Joachim Löw ver­raucht und der Bun­des­trai­ner brachte die gro­teske Situa­tion nach dem klaren Sieg beim ersten EM-Pro­belauf perfekt auf den Punkt.

Frontzeck wartet auf Sieg - 0:1 gegen „Wölfe”

Bie­lefeld - Der neue Trainer Michael Frontzeck wartet mit den Fußball-Profis von Arminia Bie­lefeld weiter auf seinen ersten Sieg.

Arminia Bielefeld - VfL Wolfsburg

Bielefelds Thorben Marx (vorn) und der Wolfs­bur­ger Chris­tian Gentner kommen zu Fall.

Drei Tage nach der Pokalpleite beim Zweit­ligis­ten Jena unter­lagen die Ost­west­falen zum Rück­run­den­auf­takt der Bun­des­liga dem VfL Wolfs­burg mit 0:1 (0:1). Vor 18 100 Zuschau­ern in der Bie­lefel­der Schü­coArena erzielte Grafite in der 27. Minute den Treffer zum hoch­ver­dien­ten Aus­wärts­sieg der Nie­der­sach­sen. Damit bleibt es zwi­schen Bie­lefeld und Wolfs­burg bei einer schwa­chen Bilanz der Gast­geber: In sieben Heim­spie­len gab es bisher nur einen drei­fachen Punkt­gewinn der Arminia, die trotz des neuen Chef­coa­ches immer mehr in Gefahr gerät. Wolfs­burg dagegen kann sich mit 23 Zählern in Rich­tung des oberen Mit­tel­felds ori­entie­ren.

„Unter dem Strich ist das nicht unver­dient für Wolfs­burg. Meine Mann­schaft hat meist nur bis zum Sech­zehn­meter-Raum gefäl­lig kom­biniert”, sagte Frontzeck und erkannte den Erfolg der Mann­schaft seines Kol­legen Felix Magath neidlos an. Auch Magath bezeich­nete den Sieg als ver­dient: „Ich bin froh und glück­lich, mit einem 1:0 drei Punkte mit­zuneh­men.”

Bielefeld begann agil, ohne zwin­gend zu sein. Frontzeck musste auf ins­gesamt sechs Profis ver­zich­ten, Thorben Marx kam für den am Knie ver­letz­ten Petr Gabriel neu in die Mann­schaft. Für Gabriel rückte dessen tsche­chi­scher Lands­mann Radim Kucera aus dem Mit­tel­feld in die Innen­ver­tei­digung. Von dem ehe­mali­gen Ber­liner Marx ging in der 12. Minute auch die erste Gefahr für das VfL-Tor aus, doch Tor­hüter Diego Benaglio klärte bei seinem Bun­des­liga-Debüt mühelos.

Mit dem ersten durchdachten Angriff, dem aller­dings ein Fehler des Bie­lefel­ders Markus Schuler vor­aus­ging, schaffte Cup-Vier­tel­fina­list Wolfs­burg dann die Führung: Mar­cel­inho bediente den Argen­tinier Jona­than Santana, und dessen Flanke köpfte der Bra­silia­ner Grafite zu seinem fünften Sai­son­tor ein. In wenig über­zeu­gen­den ersten 45 Minuten hatte Edin Dzeko für Wolfs­burg (42.) noch eine gute Mög­lich­keit, schei­terte aber an Arminia-Keeper Mathias Hain.

Beide Trainer ver­such­ten, die wenig über­zeu­gen­den spie­leri­schen Dar­bie­tun­gen nach dem Wechsel zu beleben. Bei Wolfs­burg gab der Japaner Makoto Hasebe für Josué sein Bun­des­liga-Debüt, bei Arminia musste Jörg Böhme dem im Angriff stär­keren Chris­tian Eigler weichen. In Jena hatte Eigler wegen einer Ober­schen­kel­ver­let­zung pau­sie­ren müssen. Doch die erste Chance des zweiten Durch­gangs hatten die Gäste durch einen Grafite-Kopf­ball (49.), auch Dzeko (54.) hatte nach einer Santana-Flanke die Mög­lich­keit auf den zweiten Gäste-Treffer. Für Bie­lefeld ergab sich neun Minuten vor dem Ende durch Tor­jäger Artur Wich­nia­rek die Aus­gleichschance, doch auch hier klärte Benaglio. Armi­nias Jonas Kamper traf in der Schluss­phase nur den Außen­pfos­ten. Von Dietmar Fuchs, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/02/02/sport/fussball/t/rzo398433.html
Samstag, 02. Februar 2008, 18:39 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

 
TuS Koblenz
TuS Koblenz
Druckversion