IVWPixel Zählpixel
NachrichtenMagazinMagazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Montag, 17. Juni 13

Tor-ToniHamburg - Ita­liens Fußball-Welt­meis­ter haben den ersten Form-TÜV mit Bravour bestan­den, viele Mit­favo­riten dagegen einen Stotter-Start in das EM-Jahr hin­gelegt. Während die Squadra Azzurra vier Monate vor Beginn der...

Ghana - KamerunAccra - Der Kölner Otto Pfister und seine „unbe­zähm­baren Löwen” aus Kamerun stehen im Finale des Afrika-Cups. Dank des umju­bel­ten Sieg­tref­fers von Joker Alain Nkong (70. Minute) setzten sich die Kame­runer gegen den...

Frank­furt/Main - Ein­tracht Frank­furt hofft auf die Fort­set­zung des traum­haf­ten Rück­run­den­starts, Arminia Bie­lefeld auf den ersten Sieg unter dem neuen Trainer Michael Frontzeck. Nach dem klaren 3:0-Erfolg bei Hertha...

Düs­sel­dorf - Chri­stoph Daum, Chef­coach des Zweit­ligis­ten 1. FC Köln, will auf dem geplan­ten Weg zurück in die Bele­tage des deut­schen Fuß­balls mit seiner Mann­schaft keinen Schön­heits­preis gewin­nen.

Wien - Auch der 531-Minuten-Rekord konnte Jens Lehmann nicht vor der Kritik und neu­erli­chen Dis­kus­sio­nen bewah­ren. Zwar hatte der Ersatz­mann des FC Arsenal auch im Bru­der­duell gegen Öster­reich keinen Gegen­tref­fer...

Wien - Nach dem Abpfiff war der größte Ärger bei Wüte­rich Joachim Löw ver­raucht und der Bun­des­trai­ner brachte die gro­teske Situa­tion nach dem klaren Sieg beim ersten EM-Pro­belauf perfekt auf den Punkt.

Eintracht will gegen Bielefeld nachlegen

Frank­furt/Main - Ein­tracht Frank­furt hofft auf die Fort­set­zung des traum­haf­ten Rück­run­den­starts, Arminia Bie­lefeld auf den ersten Sieg unter dem neuen Trainer Michael Frontzeck.

Will Erfolg

Eintracht-Coach Fried­helm Funkel fordert einen Sieg seiner Mann­schaft gegen Bie­lefeld.

Nach dem klaren 3:0-Erfolg bei Hertha BSC durch einen Drei­erpack von Neu­zugang Martin Fenin wollen die Hessen nun in der Fußball-Bun­des­liga gegen die vom Abstieg bedroh­ten Ost­west­falen nach­legen und sich im oberen Tabel­len­mit­tel­feld eta­blie­ren. „Wir wollen das Spiel wie in Berlin bestim­men und natür­lich gewin­nen”, ver­kün­dete Ein­tracht-Coach Fried­helm Funkel voller Zuver­sicht.

Dass sein Team den Gegner trotz dessen Aus­wärts­schwäche unter­schätzt - den ein­zigen Sieg in der Fremde landete die Arminia am 1. Spiel­tag - glaubt Funkel nicht. „Ich habe keine Sorge, dass die Mann­schaft abhebt. Ich bin fest davon über­zeugt, dass jeder Spieler die Boden­haf­tung behält. Auch Martin Fenin. Der Junge hat eine super Ein­stel­lung”, lobte Funkel sein Juwel, für das die Ein­tracht in der Win­ter­pause knapp vier Mil­lio­nen Euro an den tsche­chi­schen Verein FK Teplice über­wie­sen hatte.

Gegen Bie­lefeld setzen die Frank­fur­ter wieder auf das in Berlin über­ragende Sturm-Duo mit dem 20-jäh­rigen Tsche­chen und Kapitän Ioannis Ama­nati­dis, die beide in dieser Woche für ihre Natio­nal­teams im Einsatz waren. „Ich bin froh, dass Ama­nati­dis für Grie­chen­land am Mitt­woch ledig­lich 45 Minuten gespielt hat und Fenin nur am Diens­tag ran musste”, sagte Funkel. Für den zweiten Mil­lio­nen-Einkauf, den Bra­silia­ner Caio, bleibt wieder nur ein Platz auf der Ersatz­bank. „Er sieht sich selbst erst bei 75 Prozent. Es gibt keinen zwin­gen­den Grund, ihn von Beginn an zu bringen”, sagte der Coach.

Angesichts von 26 Punkten und Tabel­len­platz acht schip­pert die Ein­tracht derzeit in ruhigem Fahr­was­ser. Dazu passt auch die Ver­trags­ver­län­gerung von Vor­stands­chef Heri­bert Bruch­hagen, der die Frank­fur­ter bis zum Sommer 2012 weiter führen wird. „Das ist sehr gut für den Verein”, frohlockte Funkel.

Bei den Arminen herrscht dagegen nach dem ver­patz­ten Rück­run­den- Auftakt (0:1 gegen Wolfs­burg) und der inter­nen Kritik an dem von Frontzeck ver­ord­neten defen­siven Spiel­sys­tem dicke Luft. Der Trainer ver­gewis­serte sich in einem Gespräch mit der Ver­eins­führung zwar umge­hend der Rücken­deckung, könnte aber in Frank­furt wie von Stürmer Artur Wich­nia­rek und Finanz­geschäfts­füh­rer Roland Kentsch gefor­dert mit einem zweiten Angrei­fer agieren. „In Frank­furt erwar­tet uns einiges. Um dort zu punkten, müssen wir schnel­ler und effek­tiver nach vorne kommen. Wir müssen den schma­len Grat zwi­schen der rich­tigen Dosis Offen­sive und Defen­sive finden”, sagte Frontzeck.

Sollte er sein Heil in der Flucht nach vorn suchen, dürfte der vom Afrika-Cup zurück­gekehrte Sibu­siso Zuma erste Wahl als Sturm­part­ner Wich­nia­rek sein. Beide trafen übri­gens in der Vor­sai­son beim Armi­nias 3:0-Sieg in Frank­furt - dem bisher ein­zigen in elf Ver­glei­chen.

Die vor­aus­sicht­lichen Auf­stel­lun­gen:

Ein­tracht Frank­furt: Nikolov ­ Ochs, Galindo, Kyr­gia­kos, Spycher ­

Chris ­ Fink, Köhler ­ Weis­sen­ber­ger ­ Fenin, Ama­nati­dis

Arminia Bielefeld: Hain - Kirch, Gabriel, Kucera, Schuler -

Kamper, Kauf, Marx, Böhme - Zuma, Wich­nia­rek

Schieds­rich­ter: Schmidt (Stutt­gart) Von Eric Dobias, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/02/07/sport/fussball/t/rzo399750.html
Donnerstag, 07. Februar 2008, 15:16 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

 
TuS Koblenz
TuS Koblenz
Druckversion