IVWPixel Zählpixel
NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Kino Kino-News Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Archiviert am
Donnerstag, 14. Februar 08

KissHamburg - Die US-Rock­gruppe Kiss kommt in diesem Jahr auf ihrer Welt­tour­nee für sechs Kon­zerte nach Deutsch­land. Am 9. Mai rocken die Musiker zuerst in Ober­hau­sen, dann geht es nach München (11.5.), Hamburg (4.6.)...

The Beatles London - Die einzige Wohnung, in der alle Beatles gemein­sam wohnten, steht in London für umge­rech­net fast zwei­ein­halb Mil­lio­nen Euro zum Verkauf. Der bis­herige Besit­zer aus Kali­for­nien ver­kaufe die Bleibe im...

London - Johnny Borrell (27) weiß offen­bar, wie sich ein rich­tiger Rock­star zu beneh­men hat. Wie der „Daily Mirror” berich­tet, kommt der Front­mann der Band Razor­light mit seinem auf­fäl­ligen Ver­hal­ten aller­dings nicht...

Hamburg - Fast neun Monate war Chris­tina Agui­lera unter­wegs, um in über 70 Shows ihr drittes Album „Back To Basics” auf einer großen Welt­tour­nee live vor­zustel­len. Dabei machte der pla­tin­blonde Super­star im Juli 2007...

Berlin - Mitten im Star­rum­mel der Ber­linale will am Freitag die Echo-Ver­lei­hung mit Pro­minenz auf der Bühne und im Saal die Auf­merk­sam­keit auf sich lenken.

Los Angeles - Rapper Lil Wayne (25) muss sich wegen Drogen- und Waf­fen­besit­zes vor Gericht ver­ant­wor­ten. Eine Jury habe den Musiker in vier Punkten ange­klagt, berich­tete „E!Online”.

Ökologisch korrekt: Jack Johnsons neues Album

Hamburg - „Recor­ded With 100% Solar Energy” ist auf der Rück­seite des Papp-Covers zu lesen - „auf­genom­men mit 100 Prozent Son­nen­ener­gie”: Das klingt nicht nur poli­tisch voll korrekt nach Ökostrom und Kli­maschutz, sondern auch wie Sonne pur.

Jack Johnson

Garantiert öko­logisch korrekt: Jack Johnson beim Live Earth-Konzert in Sydney 2007.

Dennoch, wenn man genauer hinhört, ist Jack John­sons viertes Stu­dio­album „Sleep Through The Static” nicht so stark vom unbe­schwer­ten Sur­fer­sound geprägt wie die überaus erfolg­rei­chen Vor­gän­ger - aber dadurch nicht weniger erfolg­reich: In die aktu­ellen deut­schen Charts ist der Ame­rika­ner gerade auf Platz zwei ein­gestie­gen, vor ihm liegt nur die fünf­fache Grammy-Gewin­nerin Amy Wine­house mit „Back To Black”.

Sein Trick: Der Vater zweier Kinder hat sich auf seinem gerade erschie­nenen Album nicht wirk­lich neu erfun­den, sondern nur ein biss­chen gewan­delt. „Sleep Through The Static” ist und bleibt ein typi­sches Surfer-Album - die endlose Bran­dung des Ozeans scheint beim Hören durch die Boxen ins eigene Wohn­zim­mer über­zuschwap­pen. Doch schei­nen diese Wellen nicht mehr so hoch und eupho­risch aus­zufal­len wie zuvor. Das neue Album kommt nicht mehr ganz so ent­spannt daher wie die vorigen Alben, es klingt weniger locker und auch weniger fröh­lich.

Johnson scheint diesmal eher von Son­nen­unter­gän­gen als von der prallen Mit­tags­hitze inspi­riert worden zu sein. So beginnt das Album mit dem Song „All At Once” ver­gleichs­weise ruhig und melan­cho­lisch. Und auch „Sleep Through The Static” klingt eher nach einem dösigen Nach­mit­tag als nach ener­gie­gela­dener Strand­party. „Angel”, eine Lie­bes­erklärung an seine Frau, und „Enemy” kommen ähnlich leise daher - wenn­gleich das nicht schlecht ist, nur eben doch ein wenig anders als auf den Vor­gän­ger-Alben „In Between Dreams” und „On And On”. Bei „If I Had Eyes” ist dann aber doch wieder etwas von der erfri­schen­den Brise zu hören.

Der Rest der 51 Minuten ist saubere, akus­tische Gitar­ren-Song­wri­ter-Routine. Sanft und doch ohne viel Schmalz schafft es der ehe­malige Pro­fisur­fer, dass sich der Hörer ent­spannt zurück­lehnt. Die Musik lässt Träume von fernen, weißen Strän­den immer noch wahr werden. Und gibt sich Johnson in „Monsoon” dann wieder ganz dem Rhyth­mus hin, und kommt ein Hon­kytonk-Piano dezent dazu, dann ist das unver­wech­sel­bare Surf-Feeling wieder da.

www.jack-johnson.de

www.vertigo.fm Von Robin Vogt, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/02/12/magazin/musik/t/rzo400883.html
Dienstag, 12. Februar 2008, 15:16 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Sudoku

Kino
Event-Kalender
Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!

Druckversion