IVWPixel Zählpixel
NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Kino Kino-News Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Archiviert am
Donnerstag, 14. Februar 08

Berlin - Immer mehr Gasthöfe, Gästehäu­ser und Pen­sio­nen in Deutsch­land lassen ihre Qua­lität bewer­ten und sich mit einem bis vier Sternen aus­zeich­nen.

SkifahrerMünchen - In vielen Ski­gebie­ten in den Alpen treffen Win­ter­sport­ler wei­ter­hin auf gute Pisten- und Loipen-Ver­hält­nisse. Nach Angaben des ADAC in München gilt das inner­halb Deutsch­lands aller­dings nur noch für die...

Frank­furt/Main - Das höchste Gebäude der Welt, ein mehr als 700 Meter hoher Wol­ken­krat­zer, soll bereits in diesem Jahr in den Verei­nig­ten Ara­bischen Emi­raten eröff­net werden.

München - Indien-Urlau­ber können ab sofort wieder das älteste Museum der Stadt Bombay besich­tigen. Nach vier Jahren Reno­vie­rungs­pause erwar­ten Besu­cher rund 4000 Kera­miken...

Rom - Besu­cher müssen für das Forum Romanum ab dem 5. März wieder Ein­tritt bezah­len. Die Besich­tigung des his­tori­schen Gelän­des werde in das neun Euro teure Kombi-Ticket für Kolos­seum und Palatin mit ein­geschlos­sen.

Win­ter­berg - Gute Nach­rich­ten für Aus­flüg­ler und Win­ter­sport­ler: Bei strah­lend blauem Himmel laufen an den beschnei­ten Hängen in den Hoch­lagen des Sau­erlan­des wei­ter­hin einige Ski­lifte.

Reise

Reise-Galerie

News  

Deutschland-Reisen  

Gesundheit auf Reisen  

Neues aus dem Katalog  

Recht  

Tipps  

Traumziele  

Von der Piste in die Therme: Urlaub in Bad Kleinkirchheim

Bad Klein­kirch­heim (dpa/tmn) - Bad Klein­kirch­heim in Kärnten ver­spricht Win­ter­sport-Urlau­bern zwei­erlei: Skispaß auf 103 Pis­ten­kilo­metern und Erho­lung im erwei­ter­ten „Thermal Römer­bad”.

Bad Kleinkirchheim_Piste

In Bad Klein­kirch­heim haben Win­ter­sport­ler 103 Kilo­meter Piste zur Auswahl. (Bild: Bad Klein­kirch­heim Tou­ris­mus/dpa/tmn)

Wer tagsü­ber Pisten, Rodel­bah­nen, Loipen und Win­ter­wan­der­wege erkun­det hat, kann die müden Waden und die nach der letzten Schuss­fahrt bren­nen­den Ober­schen­kel im 32 Grad warmen Ther­mal­was­ser kurie­ren.

Das mineralarme Wasser der Therme soll vor allem bei Rheuma-, Gelenks- und Wir­beler­kran­kun­gen helfen. In einem Extra­bereich des Bades sind außer­dem Kinder die Könige - hier gibt es Baby- und Kin­der­becken, es werden Zei­chentrick­filme gezeigt, und drei Stunden am Tag kommt eine Ani­mateu­rin und spielt mit den Kleins­ten im Wasser.

Bad Kleinkirchheim_Klammer

Lokalmatador Franz Klammer - nach dem Olym­pia­sie­ger von 1976 ist eine Abfahrts­piste benannt worden. (Bild: Bad Klein­kirch­heim Tou­ris­mus/dpa/tmn)

Insgesamt 16 Mil­lio­nen Euro haben die Bad Klein­kirch­hei­mer Thermen in die 12 000 Qua­drat­meter große Anlage inves­tiert. Eröff­net wurde der neue Bereich im Oktober 2007. Das Archi­tek­tur­büro Beh­nisch und Partner aus Stutt­gart, das einst auch das Münch­ner Olym­pia­sta­dion ent­wor­fen hat, schuf auf drei Ebenen eine von Licht durch­flu­tete Erho­lungs-Oase mit runden Saunen, die an römi­sche Gefäße erin­nern sollen. Auf drei Well­ness-Ebenen, genannt „Romanum”, „Nor­dicum” und „Maximum”, laden 13 Saunen zum Ent­span­nen ein - die Palette reicht von der Bio­sauna über die Infra­rot-Sauna bis zum römi­schen Dampf­bad. Zudem gibt es Mas­sagean­gebote mit Sei­fen­schaum und heißen Steinen.

Der bei den Gästen beliebteste Bereich ist die in Gold gehal­tene „Maximum”-Ebene im dritten Stock. „Hier kann man draußen im Well­ness-Becken auf Was­ser­lie­gen relaxen, sich bespru­deln lassen und auf die Piste schauen”, sagt Kurt Glett­ler von der Betrei­ber­firma.

Bad Kleinkirchheim_Wellness

In die Well­ness-Anlagen im „Thermal Römer­bad” hat Bad Klein­kirch­heim 16 Mil­lio­nen Euro inves­tiert. (Bild: Bad Klein­kirch­heim Tou­ris­mus/dpa/tmn)

Tatsächlich ist durch die Dampf­schwa­den eine der anspruchs­volls­ten Pisten zu sehen, die Weltcup-Abfahrt „Kärnten-Franz Klammer”. Im Dezem­ber presch­ten hier die Herren beim Rie­sensla­lom- und Slalom-Ski-Weltcup ins Tal. Nach dem Rennen war die Steil­piste für Nicht-Profis erst einmal gesperrt: Zu gefähr­lich wäre die brett­harte Abfahrt für Frei­zeits­kifah­rer gewesen.

Dafür können Urlauber auch einmal im Jahr mit dem Ex-Profi Franz Klammer auf die Pisten in den Nock­ber­gen gehen. Der Kärnt­ner, der 1976 die Olym­pische Gold­medaille im Abfahrt­lauf gewann, ist in Bad Klein­kirch­heim all­gegen­wär­tig: Kaum eine Hütte, kaum eine Gast­stube, die nicht einen Raum nach ihm benannt oder Bilder von ihm auf­gehängt hat. Auch seinen ersten großen Erfolg feierte Klammer in Bad Klein­kirch­heim, wo er 1971 seine erste Euro­pacup-Abfahrt gewann. Bei den „Klammer-Ski­tagen” gibt er den Gästen jedes Jahr ein paar Tage Ski­unter­richt und zeigt auch seine Lieb­lings­pis­ten und -hütten.

Bad Kleinkirchheim_Therme

Während auf der Ski­piste dicke Klei­dung getra­gen wird, reichen im Ther­mal­becken Bade­hose und Bikini. (Bild: Bad Klein­kirch­heim Tou­ris­mus/dpa/tmn)

Selbst wenn das Wetter auf der Alpensüd­seite mal nicht mit­spie­len und „Frau Holle” ihre Dienste ver­sagen sollte: Bad Klein­kirch­heim gilt auf­grund der 750 vor­han­denen Schnee­kano­nen und -lanzen als absolut schnee­sicher. 97 Prozent der Pisten werden beschneit.

In den Bergen laden 22 Hütten zu Pausen ein. Dort werden neben „Hütten-Klas­sikern” wie Wiener Schnit­zel mit Pommes oder Brat­wurst mit Kraut auch Kärtner Spe­zia­litäten ange­boten, zum Bei­spiel im „Ber­gre­stau­rant Waldtratte”. Wirtin Silvia hat Dut­zende haus­gemachte Gerichte im Angebot. Beson­ders köst­lich sind die selbst gemach­ten Kas­nudeln - Teig­taschen, die mit Brö­sel­top­fen, Kar­tof­feln und Minze gefüllt und mit heißen But­ter­schmalz über­gos­sen werden. Zur Nach­speise emp­fiehlt Silvia Kai­ser­schmar­ren mit Bee­ren­kom­pott. „Die Beeren stammen aus Opas Garten”, sagt sie und ser­viert auf einem alten Holzski Maril­len­schnaps, bevor es zurück auf die Piste geht.

Informationen: Bad Klein­kirch­hei­mer Tou­ris­mus Mar­keting, Dorf­straße 30, A-9546 Bad Klein­kirch­heim; Telefon von Deutsch­land: 0043/4240/82 12; Berg­bah­nen Bad Klein­kirch­heim; Telefon von Deutsch­land: 0043/4240/828 20.

Reise-Informationen zur Urlaubsregion: www.bad­klein­kirch­heim.at

Bad Klein­kirch­hei­mer Berg­bah­nen: www.von­den­pis­ten­indie­ther­men.com Von Claudia Steiner, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/01/22/magazin/reise/t/rzo395248.html
Dienstag, 22. Januar 2008, 10:17 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Sudoku

Kino
Event-Kalender
Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!

Druckversion