IVWPixel Zählpixel
NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Kino Kino-News Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Archiviert am
Donnerstag, 14. Februar 08

Berlin - Immer mehr Gasthöfe, Gästehäu­ser und Pen­sio­nen in Deutsch­land lassen ihre Qua­lität bewer­ten und sich mit einem bis vier Sternen aus­zeich­nen.

SkifahrerMünchen - In vielen Ski­gebie­ten in den Alpen treffen Win­ter­sport­ler wei­ter­hin auf gute Pisten- und Loipen-Ver­hält­nisse. Nach Angaben des ADAC in München gilt das inner­halb Deutsch­lands aller­dings nur noch für die...

Frank­furt/Main - Das höchste Gebäude der Welt, ein mehr als 700 Meter hoher Wol­ken­krat­zer, soll bereits in diesem Jahr in den Verei­nig­ten Ara­bischen Emi­raten eröff­net werden.

München - Indien-Urlau­ber können ab sofort wieder das älteste Museum der Stadt Bombay besich­tigen. Nach vier Jahren Reno­vie­rungs­pause erwar­ten Besu­cher rund 4000 Kera­miken...

Rom - Besu­cher müssen für das Forum Romanum ab dem 5. März wieder Ein­tritt bezah­len. Die Besich­tigung des his­tori­schen Gelän­des werde in das neun Euro teure Kombi-Ticket für Kolos­seum und Palatin mit ein­geschlos­sen.

Win­ter­berg - Gute Nach­rich­ten für Aus­flüg­ler und Win­ter­sport­ler: Bei strah­lend blauem Himmel laufen an den beschnei­ten Hängen in den Hoch­lagen des Sau­erlan­des wei­ter­hin einige Ski­lifte.

Reise

Reise-Galerie

News  

Deutschland-Reisen  

Gesundheit auf Reisen  

Neues aus dem Katalog  

Recht  

Tipps  

Traumziele  

Ort der Wunder: Lourdes feiert 150. Jubiläum als Pilgerziel

Lourdes (dpa/tmn) - Das Städt­chen Lourdes in den Aus­läu­fern der franzö­sischen Pyrenäen gehört zu den größten Wall­fahrts­orten der katho­lischen Kirche, weil dort vor 150 Jahren einer Mül­ler­stoch­ter die Mut­ter­got­tes erschien. 2008 wird das Jubiläum groß gefei­ert.

Pilgerort Lourdes

Zu den wich­tigen Stätten im „Hei­ligen Bezirk” von Lourdes gehört die Rosen­kranz­basi­lika. (Bild: Sanc­tuai­res ND de Lourdes/dpa/tmn)

Der 11. Februar 1858 war ein kalter Tag. Die damals 14 Jahre alte Ber­nadette Sou­birous sollte an den Ufern des Flusses Gave Feu­erholz sammeln, als sie nahe der Grotte von Massa­bielle plötz­lich ein Geräusch hörte und in einer Fels­nische eine „kleine Dame” bemerkte. Noch 17 Mal in den fol­gen­den Monaten offen­barte sich die Jung­frau Maria dem Kind. Die Quelle, die das Mädchen auf ihr Geheiß frei­grub, spru­delt seitdem unun­ter­bro­chen. Weil während der Erschei­nun­gen Kranke, die an der Grotte beteten, gesund wurden, sprach man von Wundern - von den 7500 doku­men­tier­ten uner­klär­lichen Hei­lun­gen hat die katho­lische Kirche 67 als Wunder aner­kannt.

Ein Besuch beginnt am besten früh am Tag. Über den Gassen bildet sich der für Lourdes typi­sche Klang­tep­pich: Murmeln, Singen, Lachen, Beten in allen Spra­chen der Welt und dazu der Vier­klang der Glocken, das Ave von Lourdes. An der Grotte warten ein­zelne Pilger, aber auch ganze Gruppen auf den Segen, ganz vorne die Kranken in ihren Rollstühlen. Stunde um Stunde ziehen die Men­schen andäch­tig hierher; sie berühren den Fels, bringen Blumen und Kerzen. Die Quelle spru­delt inzwi­schen unter Glas, doch ein Teil des Wassers wird abge­zweigt und durch eine Leitung geschickt. Mit Kanis­tern und Fla­schen warten die Gläu­bigen an den Hähnen. Sie alle wissen, dass nicht das Wasser Körper und Seele heilt, sondern der Glaube.

Pater Uwe Barzen hat einen Lieb­lings­platz in Lourdes. Seit gut fünf Jahren leitet er hier die deut­sche Pil­ger­seel­sorge. Immer, wenn er Zeit hat, geht er über die Brücke zum anderen Ufer des Gave. Von dort aus habe er einen beson­deren Blick auf das Kir­che­nen­sem­ble aus drei Got­tes­häu­sern, die sich über der Grotte erheben. Die Ein­wei­hung der Krypta 1866 hat Ber­nadette Sou­birous noch mit­erlebt. Als 1901 die Rosen­kranz­basi­lika geweiht wurde, lebte sie nicht mehr - sie wurde nur 35 Jahre alt und im Jahr 1933 dann hei­lig­gespro­chen.

Immer mehr Pilger strömten im Laufe der Jahr­zehnte nach Lourdes: Kranke, Gesunde, Helfer und Neu­gie­rige. Auf sechs Mil­lio­nen wird die Zahl für 2007 geschätzt, und alle zusam­men haben den Wall­fahrts­ort zur zweit­größten Hotel­stadt Frank­reichs nach Paris gemacht. Majestätisch beherr­schen die Grand-Hotels aus der Zeit um 1900 die Gassen, dazwi­schen liegen beschei­denere Her­ber­gen und Sou­venir­läden, die keinen Wunsch nach einer Erin­nerung offen lassen. Nur zwi­schen Novem­ber bis Ostern kommt Lourdes ein wenig zur Ruhe - nor­maler­weise. Doch im Jubiläums­jahr 2008 wird das anders sein: Ein ganzes Jahr lang sind Gedenk­fei­ern, Begeg­nun­gen und Pro­zes­sio­nen geplant.

Informationen: Deutsch­spra­chige Pil­ger­seel­sorge Lourdes, Pater Uwe Barzen, Telefon von Deutsch­land: 0033/5/62 42 78 09; Tou­ris­mus­büro Lourdes, Place Pey­ramale, Telefon von Deutsch­land: 0033/5/62 42 77 40

Urlaub in Lourdes: www.lourdes-info­tou­risme.com

Lourdes, der Pil­ger­ort: www.lourdes-france.org

150. Jubiläum: www.lour­des2008.com

Frankreich-Tou­ris­mus: http://de.fran­ceguide.com Von Chris­tiane Zander, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/01/29/magazin/reise/t/rzo397154.html
Dienstag, 29. Januar 2008, 9:23 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Sudoku

Kino
Event-Kalender
Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!

Druckversion