IVWPixel Zählpixel
NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Kino Kino-News Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Archiviert am
Donnerstag, 14. Februar 08

Berlin - Immer mehr Gasthöfe, Gästehäu­ser und Pen­sio­nen in Deutsch­land lassen ihre Qua­lität bewer­ten und sich mit einem bis vier Sternen aus­zeich­nen.

SkifahrerMünchen - In vielen Ski­gebie­ten in den Alpen treffen Win­ter­sport­ler wei­ter­hin auf gute Pisten- und Loipen-Ver­hält­nisse. Nach Angaben des ADAC in München gilt das inner­halb Deutsch­lands aller­dings nur noch für die...

Frank­furt/Main - Das höchste Gebäude der Welt, ein mehr als 700 Meter hoher Wol­ken­krat­zer, soll bereits in diesem Jahr in den Verei­nig­ten Ara­bischen Emi­raten eröff­net werden.

München - Indien-Urlau­ber können ab sofort wieder das älteste Museum der Stadt Bombay besich­tigen. Nach vier Jahren Reno­vie­rungs­pause erwar­ten Besu­cher rund 4000 Kera­miken...

Rom - Besu­cher müssen für das Forum Romanum ab dem 5. März wieder Ein­tritt bezah­len. Die Besich­tigung des his­tori­schen Gelän­des werde in das neun Euro teure Kombi-Ticket für Kolos­seum und Palatin mit ein­geschlos­sen.

Win­ter­berg - Gute Nach­rich­ten für Aus­flüg­ler und Win­ter­sport­ler: Bei strah­lend blauem Himmel laufen an den beschnei­ten Hängen in den Hoch­lagen des Sau­erlan­des wei­ter­hin einige Ski­lifte.

Reise

Reise-Galerie

News  

Deutschland-Reisen  

Gesundheit auf Reisen  

Neues aus dem Katalog  

Recht  

Tipps  

Traumziele  

Segelsetzen in „Weißer Wiek”: Hotelprojekt vor Abschluss

Bol­ten­hagen - In der „Weißen Wiek” werden die Segel gesetzt.

Ferienanlage Weiße Wiek

Noch sind die Bau­arbei­ter in der Feri­enan­lage „Weiße Wiek” unter­wegs - Mitte April sollen die ersten Gäste ein­zie­hen. (Bild: ZB-Fun­kre­gio Ost)

Die derzeit größte tou­ris­tische Inves­tition an der Ost­seeküste, die Marina Bol­ten­hagen in Nord­west­meck­len­burg, steht kurz vor ihrer Vollen­dung.

In das fast zehn Hektar große Traum­grund­stück auf der ehemals militärisch genutz­ten Halb­insel Tar­newitz flossen in den letzten ein­ein­halb Jahren gut 100 Mil­lio­nen Euro. 44 Mil­lio­nen davon waren För­der­mit­tel. Wie Pro­jekt­lei­ter Harro Grimmer sagt, wird die Anlage Mitte März mit Yacht- und Fischer­hafen sowie zwei Hotels an den Betrei­ber, den Rei­sever­anstal­ter TUI, über­geben. Mitte April ziehen die ersten Gäste ein, die offi­zielle Eröff­nung ist am 2. Mai.

Ferienanlage Weiße Wiek_Balkone

Luftige weiße Holz­bal­kone prägen die Fassa­den der Feri­enan­lage im Nord­wes­ten Meck­len­burg-Vor­pom­merns. (Bild: ZB-Fun­kre­gio Ost)

Luftige weiße Holz­bal­kone der Bäder­archi­tek­tur prägen das Äußere des neuen Feri­enpa­radie­ses. Neben dem Seg­ler­hafen mit 350 Lie­geplät­zen und kleiner Erleb­nis­fische­rei ziehen sich die Häuser des „Dorf­hotels” sowie von Deutsch­lands erstem „Ibe­rotel” direkt am Wasser entlang. Mit dem exklu­siven Vier-Sterne-Komplex der „Ibe­rotel”-Kette, die bisher aus Süd­europa und Ägypten bekannt ist, betritt TUI Neuland in der Bun­des­repu­blik. Ein zweites Hotel der Marke ent­steht ab Sommer am Flee­sen­see eben­falls in Meck­len­burg-Vor­pom­mern, wie eine TUI- Spre­che­rin berich­tet. Das Enga­gement im Nord­osten begrün­det der Konzern mit stei­gen­den Urlau­ber­zah­len und der Beliebt­heit der Region.

Heckenrosen und Rollrasen würden erst kurz vor Ankunft der ersten Gäste in der „Weißen Wiek” aus­gebracht, kündigt Archi­tekt Grimmer an. In den Häusern wird noch gewer­kelt, bis die Anlage vom Ham­bur­ger Pro­jekt­ent­wick­ler MPP „löf­fel­fer­tig” - also kom­plett ein­gerich­tet - über­geben werden kann. Während das Luxus­hotel 191 Zimmer, davon zehn Suiten, Restau­rant, Bar, einen 1700 Qua­drat­meter großen Well­ness­bereich sowie Ten­nis­platz, Gym­nas­tik­wiese und Gar­ten­thea­ter bietet, soll es nebenan im „Dorf­hotel” fami­liä­rer zugehen. 193 Appar­tements mit Küche und Kami­nofen, Büfett- und A-la-carte-Restau­rant, Krabbel-, Kinder-, Jugend­klub, Kun­state­lier, Mini­golf­platz und Schwimm­bad ent­ste­hen.

Boltenhagen_Marina

In Bol­ten­hagen ist ein neuer Fischer­hafen ent­stan­den - Gäste der Feri­enan­lage haben einen direk­ten Blick aufs Wasser. (Bild: ZB-Fun­kre­gio Ost)

Den Mit­tel­punkt des Feri­enparks bildet die 45 Meter lange Ver­anstal­tungs­scheune mit Tagungs­räu­men und Über­gang zu Meer und See­bühne. „Das Beson­dere hier ist nicht nur die Südlage an der Ostsee und der See­blick aller Zimmer, sondern auch Kom­bina­tion und Syner­gien der ver­schie­dens­ten Ange­bote, die Bol­ten­hagen zu einer Ganz­jah­res­des­tina­tion machen”, sagt Grimmer. 175 Arbeitsplätze ent­ste­hen neu. Von Grit Büttner, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/02/07/magazin/reise/t/rzo399670.html
Donnerstag, 07. Februar 2008, 12:16 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Sudoku

Kino
Event-Kalender
Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!

Druckversion