IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Freitag, 6. Dez. 19

Meriva von OpelMünchen - Mit dem Begriff Großraum­limou­sine wird in der Regel auch eine recht üppige Karos­serie ver­bun­den. Dass es auch einige Nummern kleiner geht, beweist Opel mit dem Meriva.

-München - Ver­spätung muss auf dem Weg zum Erfolg kein Hin­der­nis sein. Etliche Her­stel­ler hatten schon früh auf die erfolg­ver­spre­chende Fahr­zeug­gat­tung der Kom­pakt­vans gesetzt.

München - Es ist noch nicht lange her, da stand der Name Che­vro­let allein für Fahr­zeuge im üppigen US-Format. Mitt­ler­weile müssen Auto­ken­ner und Auto­käu­fer umden­ken.

München - Volvo ver­tei­digt seit Jahren erfolg­reich den Ruf, sichere Autos zu bauen. Die Limou­sine S40 und der Kombi V40 machen hier keine Aus­nahme. Trotz­dem waren diese Modelle für den schwe­dischen Her­stel­ler ein...

München - Die Ben­zin­preise erklim­men immer neue Höhen, das Thema CO2 beherrscht weiter die Dis­kus­sio­nen. Gerade die deut­schen Auto­bauer bemühen sich derzeit um pas­sende Kon­zepte.

München - Wenn ein Auto­her­stel­ler den Namen des Künst­lers Pablo Picasso für ein Fahr­zeug ver­wen­det, dann sollte man meinen, dass dabei etwas Unge­wöhn­liches her­aus­kommt.

Mobiles

News  

Aus zweiter Hand  

Auto-ABC  

Tests  

Recht  

Liebhaber-Autos  

Luxus für Nische - Lancias Kleinwagen Ypsilon

München - Bei Fiat gibt es seit einiger Zeit einen Plan: Die Kon­zern­marke Lancia soll ein luxu­riö­ses Image bekom­men und zudem noch erfolg­reich sein. Die Sache mit dem Image ist dabei eigent­lich schon erle­digt.

Lancia

Vor allem bei frühen Model­len des Lancia Ypsilon müssen Gebraucht­wagen­käu­fer laut ADAC mit Macken rechnen. (Bild: Lancia/dpa/tmn)

Die wenigen Käufer eines Lancia greifen meist gerade wegen des exo­tischen Rufs und der noblen Aus­stat­tun­gen zu. Nur am Erfolg hapert es bisher noch. Auch der Ypsilon ist eine Lancia-typi­sche Beson­der­heit, ver­bin­det er doch die Abmes­sun­gen eines Klein­wagens mit schickem Design und luxu­riö­ser Aus­stat­tung. Üppige Ver­kaufs­zah­len können jedoch nicht ver­mel­det werden. In der Pan­nen­sta­tis­tik des ADAC in München zeigt sich zudem, dass vor allem bei frühen Ypsilon-Model­len mit einigen Mängeln zu rechnen ist.

Die festgestellten Probleme betreffen laut ADAC zum Bei­spiel bei den Bau­jah­ren 1996 und 1997 Defekte an den Zylin­der­kopf­dich­tun­gen sowie geris­sene Zahn­rie­men und Öl-Lecka­gen. Beson­ders im Baujahr 2001 neigte die Kraft­stoff­pumpe zu Undich­tig­kei­ten. Bei den Aus­puff­anla­gen wird für alle Bau­jahre starke Kor­rosion fest­gestellt. Weitere Mängel gibt es je nach Baujahr im Hin­blick auf Störun­gen im Motor­mana­gement und an der Weg­fahr­sperre, auch gestörte Zünd­anlagen oder hoher Brem­sen­ver­schleiß finden sich in der Pan­nen­sta­tis­tik.

Der Lancia Ypsilon - zunächst nur „Y” genannt - erschien im Jahr 1996 auf dem Markt, im Jahr 2000 erhielt diese erste Gene­ration dann ein Face­lift. Der Nach­fol­ger kam 2003 zu den Händ­lern, hier stand im Jahr 2006 eine Über­arbei­tung an. Neben einem inter­essan­ten Design und der hoch­wer­tigen Innen­aus­stat­tung zählt laut ADAC eine gute Hand­lich­keit zu den Vorzü­gen des Lancia Ypsilon.

Bei den Motoren gibt es in erster Linie typi­sche Klein­wagen-Maschi­nen. Die erste Gene­ration bietet Ben­ziner mit 40 kW/55 PS bis 63 kW/85 PS, im Nach­fol­gemo­dell sind es 44 kW/60 PS bis 70 kW/95 PS. Auch Diesel mit 51 kW/70 PS bis 66 kW/90 PS sind in jün­geren Model­len zu finden.

Der Ypsilon ist als Neu­wagen kein Best­sel­ler und auch als Gebrauch­ter ver­gleichs­weise selten. Trotz­dem scheint das Auto treue Anhän­ger zu haben, was zu ver­gleichs­weise hohen Gebraucht­prei­sen führt. Zwar gibt es ein Modell 1.2 LE aus 1996 heute bereits für gut 2000 Euro. Für einen Y 1.4 16v Platino aus dem Jahr 2003 müssen laut Schwa­cke-Liste jedoch noch etwa 7800 Euro ein­geplant werden. Ein Die­selm­odell Y 1.3 16v Mul­tijet Oro aus 2006 kostet etwa 10 000 Euro.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/12/21/service/auto/auszweiterhand/t/rzo388060.html
Freitag, 21. Dezember 2007, 10:21 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion