IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Sonntag, 8. Dez. 19

Meriva von OpelMünchen - Mit dem Begriff Großraum­limou­sine wird in der Regel auch eine recht üppige Karos­serie ver­bun­den. Dass es auch einige Nummern kleiner geht, beweist Opel mit dem Meriva.

-München - Ver­spätung muss auf dem Weg zum Erfolg kein Hin­der­nis sein. Etliche Her­stel­ler hatten schon früh auf die erfolg­ver­spre­chende Fahr­zeug­gat­tung der Kom­pakt­vans gesetzt.

München - Es ist noch nicht lange her, da stand der Name Che­vro­let allein für Fahr­zeuge im üppigen US-Format. Mitt­ler­weile müssen Auto­ken­ner und Auto­käu­fer umden­ken.

München - Volvo ver­tei­digt seit Jahren erfolg­reich den Ruf, sichere Autos zu bauen. Die Limou­sine S40 und der Kombi V40 machen hier keine Aus­nahme. Trotz­dem waren diese Modelle für den schwe­dischen Her­stel­ler ein...

München - Die Ben­zin­preise erklim­men immer neue Höhen, das Thema CO2 beherrscht weiter die Dis­kus­sio­nen. Gerade die deut­schen Auto­bauer bemühen sich derzeit um pas­sende Kon­zepte.

München - Wenn ein Auto­her­stel­ler den Namen des Künst­lers Pablo Picasso für ein Fahr­zeug ver­wen­det, dann sollte man meinen, dass dabei etwas Unge­wöhn­liches her­aus­kommt.

Mobiles

News  

Aus zweiter Hand  

Auto-ABC  

Tests  

Recht  

Liebhaber-Autos  

Genügsamkeit mit Tradition - Der Cuore von Daihatsu

München - Die Ben­zin­preise erklim­men immer neue Höhen, das Thema CO2 beherrscht weiter die Dis­kus­sio­nen.

Cuore von Daihatsu

Vor allem ältere Exem­plare des Dai­hatsu Cuore fallen in der ADAC-Pan­nen­sta­tis­tik durch Motor­defekte auf. (Bild: Dai­hatsu/dpa/tmn)

Gerade die deut­schen Auto­bauer bemühen sich derzeit um pas­sende Kon­zepte. Bei Dai­hatsu dagegen muss man sich in dieser Hin­sicht weniger Gedan­ken machen.

Schließlich hat sich der japanische Her­stel­ler schon seit langer Zeit auf ebenso kom­pakte wie spar­same Fahr­zeuge spe­zia­lisiert. Ein Bei­spiel dafür ist der Klein­wagen Cuore. Der zeigt sich über alle Gene­ration hinweg als beson­ders genüg­sames Auto­mobil, steht in der Pan­nen­sta­tis­tik des ADAC aller­dings nicht mit blüten­rei­ner Weste da.

Die auf­getre­tenen Mängel betref­fen laut ADAC in München jedoch in erster Linie ältere Modelle. Neuere Cuore seien dagegen meist sehr zuver­läs­sig. So gab es in den Bau­jah­ren 1999 bis 2001 Motor­defekte. Durch­gebrannte Zylin­der­kopf­dich­tun­gen wurden bis zum Baujahr 2000 regis­triert. Gebro­chene und durch­ros­tete Aus­puff­anla­gen gibt es bis 2001, viele Kupp­lungs­schä­den wurden bei Model­len bis 2002 fest­gestellt. Anfäl­lig für Ver­schleiß sind die Bremsen, an Heizung und Kli­maan­lage werden teil­weise Undich­tig­kei­ten regis­triert.

Den Cuore von Daihatsu gibt es in zahl­rei­chen Modell­gene­ratio­nen. Beson­ders häufig auf dem Gebraucht­markt ver­tre­ten sind die Modelle ab 1999 sowie die 2003 ein­geführte nächste Gene­ration. Zu den grundsätz­lichen Vorzü­gen des kleinen Dai­hatsu zählen laut ADAC die gerin­gen Unter­halts­kos­ten. Die Sicher­heits­aus­stat­tung weist dagegen Lücken auf, der Komfort kann nicht mit größe­ren Fahr­zeu­gen ver­gli­chen werden.

Über die Moto­ren­aus­wahl brau­chen sich Käufer eines gebrauch­ten Cuore keine Gedan­ken zu machen: Die Modelle der Gene­ration von 1999 bis 2003 wurden durch­weg von einem Drei­zylin­der-Ben­ziner mit 41 kW/55 PS ange­trie­ben. Im Nach­fol­gemo­dell stieg die Leis­tung auf 43 kW/58 PS an.

Einen gebrauchten Cuore Twenty aus dem Baujahr 1999 gibt es laut Schwa­cke-Liste heute für rund 2200 Euro. 5100 Euro sind für einen Cuore 1.0 Top aus dem Jahr 2003 anzu­legen. Ein Cuore 1.0 Plus aus dem Jahr 2006 kostet etwa 5700 Euro.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/01/18/service/auto/auszweiterhand/t/rzo394353.html
Freitag, 18. Januar 2008, 10:18 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion