IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Donnerstag, 14. Nov. 19

Chevrolet Aveo Mar­seille - Che­vro­let bringt im April den Nach­fol­ger des Kalos in den Handel. Wie der Her­stel­ler in Mar­seille mit­teilte, wird der Fünftü­rer künftig den Namen Aveo tragen.

ElektroautoSt. Niklau­sen (dpa/tmn) - Ein voll all­tags­taug­liches Elek­tro­auto will die Schwei­zer Firma Mindset bis zum Jahr 2009 auf den Markt bringen. Das alter­native Fahr­zeug­kon­zept soll sich von bis­heri­gen Elek­tro­mobi­len sowie...

Le Cas­tel­let - Saab bringt erst­mals ein Fahr­zeug mit All­rad­antrieb auf den Markt. In der Mit­tel­klasse-Bau­reihe 9-3 gibt eine soge­nannte Haldex-Kupp­lung ihren Ein­stand...

Le Cas­tel­let - Saab will im kom­men­den Jahr drei neue Modelle auf den Markt bringen. Das bestätigte der schwe­dische Auto­her­stel­ler bei einer Ver­anstal­tung in Le Cas­tel­let (Frank­reich).

Köln - Ein halbes Jahr nach der Studie Verve hat Ford die ersten Infor­matio­nen zur Seri­enfas­sung des neuen Fiesta bekannt gegeben. Seine Welt­pre­miere feiert der Klein­wagen als Dreitü­rer auf dem Genfer Auto­salon (6....

Köln - Ford bringt jetzt in Europa den ersten selbst ent­wickel­ten Gelän­dewa­gen an den Start. Das Sports Utility Vehicle (SUV) trägt den Namen Kuga und wird zum ersten Mal im März auf dem Genfer Auto­salon (6. bis 16....

Mobiles

News  

Aus zweiter Hand  

Auto-ABC  

Tests  

Recht  

Liebhaber-Autos  

Premiere: Honda Accord erhält neue Assistenzsysteme

Offen­bach - Honda zeigt auf dem Genfer Auto­salon (6. bis 16. März) die nächste Gene­ration des Accord.

Honda

Honda bringt die nächste Gene­ration von Accord und Accord Tourer an den Start. (Bild: Honda/dpa/tmn)

Das Mit­tel­klas­semo­dell kommt diesen Sommer zeit­gleich als Limou­sine und als Tourer genann­ter Kombi auf den Markt, wie Honda Deutsch­land in Offen­bach mit­teilt.

Besonderes Merkmal sei die Sicher­heits­aus­stat­tung mit einigen in dieser Klasse neuen Assis­tenz­sys­temen. Zum Teil seri­enmäßig, zum Teil gegen Auf­preis bekommt der Accord etwa einen Spu­ras­sis­ten­ten, der den Wagen gege­benen­falls per Lenk­ein­griff wieder auf die Fahr­spur zurück­führt. Vor einem dro­hen­den Auf­fahr­unfall leitet der Accord auto­matisch eine Not­brem­sung ein, und der Tem­pomat hält den Abstand zum Vor­der­mann. Außer­dem kom­binie­ren die Japaner nach eigenen Angaben das Schleu­der­pro­gramm ESP mit der elek­tri­schen Ser­volen­kung und geben dem Fahrer so eine Lenk­emp­feh­lung, um den Wagen zu sta­bili­sie­ren. Eben­falls neu ist ein Anhän­ger-Sta­bili­sie­rungs­pro­gramm.

Zum Start gibt es den Accord laut Honda mit drei Motoren, die alle ein Plus an Leis­tung, eine im Ver­gleich zum Vor­gän­ger höhere Durch­zugs­kraft und einen gerin­geren Ver­brauch bieten sollen. So fährt der Accord mit einer neuen Diesel-Gene­ration, die aus zwei Litern Hubraum nun 110 kW/150 PS und 350 New­ton­meter (Nm) schöpft. Daneben gibt es einen 2,0-Liter-Ben­ziner mit unver­ändert 115 kW/156 PS sowie einen 2,4 Liter großen Vier­zylin­der, dessen Leis­tung um 7 kW/10 PS auf 147 kW/200 PS steigt. Sein Dreh­moment liegt nun bei 233 statt 223 Nm.

Über Fahrleistungen und Verbrauch macht Honda noch keine Angaben. Im Zuge des Modell­wech­sels ist der Accord bei nahezu unver­änder­ter Länge gegenü­ber dem Vor­gän­ger breiter und etwas flacher gewor­den. Damit soll laut Honda der sport­liche Anspruch unter­stri­chen werden. Zudem seien der Innen­raum auf­gewer­tet und das Fahr­werk straf­fer abge­stimmt worden.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/02/11/service/auto/t/rzo400680.html
Montag, 11. Februar 2008, 15:25 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion