IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Montag, 16. Sept. 19

Chevrolet Aveo Mar­seille - Che­vro­let bringt im April den Nach­fol­ger des Kalos in den Handel. Wie der Her­stel­ler in Mar­seille mit­teilte, wird der Fünftü­rer künftig den Namen Aveo tragen.

ElektroautoSt. Niklau­sen (dpa/tmn) - Ein voll all­tags­taug­liches Elek­tro­auto will die Schwei­zer Firma Mindset bis zum Jahr 2009 auf den Markt bringen. Das alter­native Fahr­zeug­kon­zept soll sich von bis­heri­gen Elek­tro­mobi­len sowie...

Le Cas­tel­let - Saab bringt erst­mals ein Fahr­zeug mit All­rad­antrieb auf den Markt. In der Mit­tel­klasse-Bau­reihe 9-3 gibt eine soge­nannte Haldex-Kupp­lung ihren Ein­stand...

Le Cas­tel­let - Saab will im kom­men­den Jahr drei neue Modelle auf den Markt bringen. Das bestätigte der schwe­dische Auto­her­stel­ler bei einer Ver­anstal­tung in Le Cas­tel­let (Frank­reich).

Köln - Ein halbes Jahr nach der Studie Verve hat Ford die ersten Infor­matio­nen zur Seri­enfas­sung des neuen Fiesta bekannt gegeben. Seine Welt­pre­miere feiert der Klein­wagen als Dreitü­rer auf dem Genfer Auto­salon (6....

Köln - Ford bringt jetzt in Europa den ersten selbst ent­wickel­ten Gelän­dewa­gen an den Start. Das Sports Utility Vehicle (SUV) trägt den Namen Kuga und wird zum ersten Mal im März auf dem Genfer Auto­salon (6. bis 16....

Mobiles

News  

Aus zweiter Hand  

Auto-ABC  

Tests  

Recht  

Liebhaber-Autos  

Nächster Opel Meriva kommt 2010 mit gegenläufigen Türen

Mar­seille - Kurz vor der Pre­miere einer ent­spre­chen­den Studie sind jetzt weitere Details zur nächs­ten Gene­ration des Opel Meriva bekannt­gewor­den: Die Neu­auf­lage der kleinen Großraum­limou­sine wird ein völlig neues Tür­kon­zept erhal­ten.

Das teilte der Her­stel­ler am Rande einer Ver­anstal­tung in Mar­seille mit. Wie auf dem Genfer Auto­mobil­salon (6. bis 16. März) bei der Studie „Meriva Concept” zu sehen sein wird, ist der Fünf­sit­zer mit soge­nann­ten Flex­doors bestückt, die gegen­läu­fig ange­schla­gen sind.

Damit lassen sich die hinteren Türen ent­gegen der Fahrtrich­tung öffnen. Das soll vor allem den Zustieg in engen Parklü­cken und das Fest­schnal­len von Klein­kin­dern in ihren Spe­zial­sit­zen erleich­tern. Anders als bei ver­gleich­baren Kon­zep­ten etwa im Mazda RX-8 oder einigen Pick-ups lassen sich die Türen unab­hän­gig von­ein­ander öffnen. Während der Fahrt blo­ckiert eine Elek­tro­nik das System. Aus Gründen der Sta­bilität im Fall eines Unfalls bleibt beim Meriva im Gegen­satz zu vielen Desi­gnstu­dien die B-Säule stehen.

Ob der nächste Meriva auch wieder einen modu­laren Innen­raum bekommt, verriet Opel noch nicht. Auch die Frage, wie viel von der sport­lichen Sil­hou­ette der Studie in die Serie über­nom­men wird und ob der cha­rak­teris­tische Knick in der Fens­ter­linie erhal­ten bleibt, ließ der Her­stel­ler offen. „An das neue Tür­sys­tem sollen sich die künf­tigen Kunden langsam gewöh­nen”, recht­fer­tigte Verena Wieneke aus dem Opel-Mar­keting die frühe Preis­gabe erster Details. Zeit dafür werden sie genü­gend haben: „In diesem oder im nächs­ten Jahr kommt der neue Meriva noch nicht”, sagte die Mana­gerin und stellte den Gene­rati­ons­wech­sel damit für 2010 in Aus­sicht.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/02/15/service/auto/t/rzo401865.html
Freitag, 15. Februar 2008, 10:23 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion