IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Sonntag, 8. Dez. 19

NokiaDüs­sel­dorf - Der Han­dyher­stel­ler Nokia erhält mehr Zeit, um zur gefor­der­ten Rück­zah­lung von Sub­ven­tio­nen für sein Bochu­mer Werk Stel­lung zu nehmen. Die NRW.Bank habe die Frist bis zum kom­men­den Diens­tag ver­län­gert...

Berlin - 27 Filia­len der Elek­tro­nik-Han­dels­kette MediMax sind vom Insol­venzan­trag ihres Betrei­bers betrof­fen. Der Betrieb werde aber vorerst in vollem Umfang fort­geführt...

Ben­ton­ville - Die Zukunfts­aus­sich­ten für das DVD- Nach­fol­gefor­mat HD DVD schwin­den immer weiter: Der größte ame­rika­nische Ein­zel­händ­ler Wal-Mart nimmt Filme in diesem Stan­dard aus dem Sor­timent.

München - Der Zahn der Zeit nagt auch an digi­talen Daten­trä­gern. Wer seine Urlaubs­videos auf DVD und seine Fami­lien­fotos auf CD für immer sicher glaubt, der irrt.

Düs­sel­dorf - Fern­seher und Com­puter in Kin­der­zim­mern führen zu schlech­teren Schul­noten. Dies gilt einer aktu­ellen Studie zufolge meist für Jungen sowie Kinder aus sozial schwa­chen Fami­lien und von Migran­ten.

Redmond - Micro­soft besetzt im Zuge eines umfang­rei­chen Mana­gement-Umbaus auch die Chef­pos­ten seiner Mobil- und Online-Sparte neu. Pieter Knook, bislang Chef der Mobil-Sparte...

Computer

News  

Spiele & Software  

Surftipps  

PC-Tipps  

Nokia erhält mehr Zeit für Stellungnahme im Subventionsstreit

Düs­sel­dorf - Der Han­dyher­stel­ler Nokia erhält mehr Zeit, um zur gefor­der­ten Rück­zah­lung von Sub­ven­tio­nen für sein Bochu­mer Werk Stel­lung zu nehmen.

Nokia

Nokia erhält mehr Zeit für die Stel­lung­nahme im Sub­ven­tionss­treit.

Die NRW.Bank habe die Frist bis zum kom­men­den Diens­tag ver­län­gert, sagte ein Spre­cher des nord­rhein-west­fäli­schen Wirt­schafts­minis­teri­ums.

Der finnische Konzern soll 41 Millionen Euro zurück­zah­len, weil er in Bochum weniger Arbeitsplätze als ver­ein­bart geschaf­fen haben soll. Die Frist sei ein wei­teres Mal ver­län­gert worden, weil die Bank Nokia erst am Don­ners­tag­abend Akten­ein­sicht gewährt habe. Ursprüng­lich sollte Nokia die Stel­lung­nahme schon am ver­gan­genen Diens­tag abgeben.

Nokia hatte am 15. Januar die Sch­ließung des Bochu­mer Stand­ortes bekannt­gege­ben. Das nord­rhein-west­fäli­sche Wirt­schafts­minis­terium for­derte den Konzern zur Rück­zah­lung von 41 Mil­lio­nen Euro Sub­ven­tio­nen auf, da der Han­dyher­stel­ler Arbeits­platz­zusa­gen nicht ein­gehal­ten habe.

Am kommenden Mittwoch (20. Februar) wollen die deut­sche Nokia- Spitze und der Betriebs­rat zu Gesprächen über Job-Alter­nati­ven für die Betrof­fenen zusam­men­kom­men. Nokia hatte zuvor seine Ableh­nung aller Vor­schläge zur Fort­set­zung der Pro­duk­tion in Bochum bekräf­tigt. Damit ist das Aus für die bis­heri­gen 2300 Arbeitsplätze bei Nokia selbst sowie knapp 2000 indi­rekt Betrof­fene so gut wie end­gül­tig. Nun soll über einen Inter­essen­aus­gleich, Wei­ter­bil­dungs­maß­nah­men für Mit­arbei­ter und eine Trans­fer­gesell­schaft gespro­chen werden.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/02/15/service/computer/t/rzo402069.html
Freitag, 15. Februar 2008, 22:14 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion