IVWPixel Zählpixel
NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Kino Kino-News Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Archiviert am
Dienstag, 19. Februar 08

Die Musiker von "Renegades of FKai­ser­sesch - Musik ist die Lei­den­schaft vieler junger Men­schen. Sie tun sich zusam­men, gründen eine Band, singen Lieder bekann­ter Künst­ler nach oder schrei­ben eigene Songs und proben eifrig.

KÖLN. Die Wise Guys (zu Deutsch: Bes­ser­wis­ser) haben sich ein kom­for­tables Polster erar­bei­tet: Die Fan­kreise der A-cap­pella-Gruppe sind immens gewach­sen, was zur Folge hat...

Mit einem A-cap­pella-Fes­tival haben die Orts­gemeinde Hor­hau­sen und der Alten­kir­che­ner Fel­sen­kel­ler das Kaplan-Dasbach-Haus kul­turell ein­geweiht - mit rie­sigem Erfolg.

KOBLENZ. Von Hartz IV zum Super­star: Mark Medlock schaffte dieses deut­sche Märchen in der vierten Staffel von "Deutsch­land sucht den Super­star". Jetzt gas­tierte der 28-jährige Sänger in der Sport­halle Ober­werth. Rund...

"Eschrock"-Festival in Kaisersesch: Plattform für Nachwuchsbands

Kai­ser­sesch - Musik ist die Lei­den­schaft vieler junger Men­schen. Sie tun sich zusam­men, gründen eine Band, singen Lieder bekann­ter Künst­ler nach oder schrei­ben eigene Songs und proben eifrig.

Die Musiker von "Renegades of F

Die Musiker von "Rene­gades of Funk" sind lei­den­schaft­lich bei der Sache. Das "Esch­rock"-Fes­tival bietet ihnen und anderen jungen Bands die Chance, regel­mäßig vor Pub­likum auf­zutre­ten. Fotos: Kevin Rühle

Doch wenn sie ihr Reper­toire vor Pub­likum prä­sen­tie­ren wollen, fehlt oft der geeig­nete Auf­tritt­sort. Das soll sich mit dem regel­mäßig geplan­ten "Esch­rock"-Fes­tival nun ändern.

Gute Nachricht für ambitionierte Musiker: Von März an haben Bands in Kai­ser­sesch regel­mäßig die Mög­lich­keit, vor Pub­likum auf­zutre­ten. Beim "Esch­rock"-Fes­tival in der Kai­ser­sescher Schüt­zen­halle können sie sich prä­sen­tie­ren und testen, wie ihre Lieder und Büh­nens­how bei den Zuschau­ern ankom­men.

Initiator des neuen Fes­tivals ist der Ille­richer Thomas Arnold. "Es ist unglaub­lich, wie viele Bands es in der Region gibt. Die haben zwar einen Pro­ben­raum, aber kaum Mög­lich­kei­ten, vor Pub­likum zu spielen", sagt der Event-Planer. "Immer wieder werde ich ange­spro­chen, wann es wieder ein Konzert gibt", erzählt er.

Die häufigen Nachfragen brachten den 27-Jäh­rigen auf die Idee, ein regel­mäßi­ges Fes­tival auf die Beine zu stellen - das "Esch­rock"-Fes­tival. "Es soll eine Platt­form für junge Bands sein", sagt Thomas Arnold.

Und er sieht die Kon­zer­treihe als Ergän­zung zur Jugend­arbeit, die seiner Auf­fas­sung nicht gerade umfang­reich ist. "In der Region gibt es viel zu wenig für Jugend­liche. Beim ,Esch­rock'- Fes­tival bieten wir nicht nur Bands einen Platz zum Auf­tre­ten, sondern auch den jungen Leuten eine Alter­native zum Weg­gehen", ist er sicher.

Die Preise für Eintritt und Getränke will er deshalb moderat halten. "Die Jugend­lichen sollen es sich leisten können", sagt er. Für die erste "Esch­rock"-Auflage kostet der Ein­tritt an der Abend­kasse 5 Euro.

Bei den Kon­zer­ten - sie sind alle ein bis zwei Monate geplant - sollen mehrere Nach­wuchs­bands spielen. Dazu tritt auch eine bekann­tere Band, ein soge­nann­ter Head­liner auf. Sie soll die Leute anzie­hen.

Das Konzept hat den Kaisersescher Schüt­zen­ver­ein über­zeugt. Der war ein­ver­stan­den, Thomas Arnold die Schüt­zen­halle für die Pre­miere des "Esch­rock"-Fes­tivals zur Ver­fügung zu stellen. Sie ist am Samstag, 8. März. Der Head­liner wird die Gruppe "Rene­gades of Funk" sein, die Songs der kali­for­nischen Band "Rage against the machine" covert. Die Zils­hau­sener Band "Red Fuse" hat melo­diöse Pop- und Rock-Ohr­wür­mer im Gepäck. Rotzige Rock­songs gibt's von der Prümer For­mation "The Laco­nics" zu hören. Die vierte Gruppe, "App Ground" aus Cochem, spielt Metal­core. Das Konzert beginnt um 21.30 Uhr. Einlass ist von 20.30 Uhr an.

Noch einen Vorteil hat das "Esch­rock"-Fes­tival für die jungen Musiker. "Ich biete allen Bands an, einen Live-Mit­schnitt des Kon­zerts zu machen und auf CD zu brennen. Dann haben sie Demo­mate­rial, mit dem sie sich bei anderen Fes­tivals bewer­ben können", sagt Thomas Arnold.

A propos bewerben: Wer Interesse hat, auch einmal beim "Esch­rock"-Fes­tival auf­zutre­ten, kann seine Unter­lagen jeder­zeit schi­cken. "Es können sich auch ältere Bands bewer­ben und solche, die nicht aus der Region stammen", ermu­tigt Thomas Arnold talen­tierte Musiker, sich zu melden. Mit­schi­cken müssen sie nur Infor­matio­nen zur Band und eine Demo-CD.

Sonja Pla­chetta

Infos zum Fes­tival und den Bewer­bungs­moda­litäten unter www.soundtrack-event.de

RZO


http://rhein-zeitung.de/on/08/02/19/magazin/szeneregional/t/rzo402766.html
Dienstag, 19. Februar 2008, 10:20 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
E-Paper
Die heutige Ausgabe der Rhein-Zeitung
• Verlag
• Abo-Service
• Anzeigen
• RZ-Card
E-Paper

Sudoku

Kino
Event-Kalender
Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!

Druckversion