IVWPixel Zählpixel
NachrichtenMagazinMagazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Montag, 17. Juni 13

UnterschriftMünchen - Der schei­dende Bayern-Coach Ottmar Hitz­feld hat seine beruf­liche Zukunft gere­gelt und wird wie erwar­tet im Juli das Amt des Schwei­zer Fußball-Natio­nal­trai­ners über­neh­men. Der 59-Jährige unter­zeich­nete in...

HoffnungHamburg - Jens Lehmann bekommt beim FC Arsenal die Chance zu seinem dritten Sai­son­ein­satz in der Cham­pions League, für Paolo Maldini soll im Emi­rates-Stadion das Märchen von 1001 Nacht wahr werden.

Gel­sen­kir­chen - Kevin Kuranyi hat dem FC Schalke 04 zum Euro­pacup-Jubiläum den Weg ins Vier­tel­finale der Cham­pions League gewie­sen. Durch das dritte Wett­bewerb­stor des Natio­nalstür­mers (4.) in dieser Saison gewan­nen...

Hamburg - Michael Ballack hat bei seinem Saison-Debüt in der Cham­pions League mit dem FC Chelsea ein 0:0 beim grie­chi­schen Meister Olym­pia­kos Piräus erreicht. Im Ach­tel­final-Hin­spiel ver­schaff­ten sich die Lon­doner...

Bremen - Fußball-Bun­des­ligist Werder Bremen muss im UEFA-Pokal-Rück­spiel beim SC Braga ohne seinen bra­silia­nischen Spiel­macher Diego antre­ten. Der Mit­tel­feld­spie­ler konnte wegen seiner Leis­ten­beschwer­den erneut nicht...

Madrid - Spanien gibt der FIFA trotz der Drohung des Welt­fuß­ball­ver­ban­des mit einem EM-Aus­schluss nicht nach. „Spanien ist ein sou­ver­änes Land, und dort regie­ren wir Spanier”...

Ballack-Comeback gelungen - Löw froh

London - Für den FC Chelsea war es nur ein kleiner Schritt zurück, für Michael Ballack aber das lan­ger­sehnte Come­back, das auch im deut­schen Fußball im Hin­blick auf die Euro­pameis­ter­schaft 2008 große Hoff­nun­gen weckt.

Comeback

Michael Ballack ist wieder für Chelsea unter­wegs.

„Es ist gut, dass er wieder voll belast­bar ist. Er wird wieder zu voller Fitness kommen”, sagte Bun­des­trai­ner Joachim Löw der Deut­schen Presse-Agentur dpa erfreut zur Rück­kehr seines Kapitäns nach acht­mona­tiger Ver­let­zungs­pause. Gut fünf Monate vor der EM in Öster­reich und der Schweiz feierte Ballack, den Löw im Januar in London besu­chen will, im Liga­pokal-Vier­tel­finale seiner „Blues” gegen den FC Liver­pool eine viel­ver­spre­chende 22-minütige Rück­kehr mit der Tor­vor­lage zum ent­schei­den­den 2:0-End­stand.

In den englischen Medien fand der erste Auf­tritt des Deut­schen seit April ein durch­weg posi­tives Echo. „Eine erfolg­rei­che Rück­kehr”, befand „The Times” zum Kurz­auf­tritt des in der 68. Minute im hit­zigen Cup-Duell ein­gewech­sel­ten Ballack. „Er kam nach acht Monaten zurück und beein­flusste sofort das Spiel”, lobte „The Daily Mail” den 31-Jäh­rigen und meinte damit vor allem dessen Kopf­ball-Vorlage, mit der Andrej Schew­tschenko in der 90. Minute die Ent­schei­dung her­beiführte.

Auch Chelsea-Coach Avram Grant fand Gefal­len an dem Rück­keh­rer. „Ich bin froh, dass er nach langer, langer Zeit wieder im Spiel ist”, sagte der Mou­rinho-Nach­fol­ger und pries den Deut­schen gleich in den höchs­ten Tönen. „Er ist ein großar­tiger, intel­ligen­ter Spieler und wichtig für uns.” Erwar­tet wird, dass Grant ihn in der Premier- League-Partie am 23. Dezem­ber gegen die Black­burn Rovers, spätes­tens aber drei Tage später am Boxing Day gegen Aston Villa von Beginn an bringen wird.

Ballacks Comeback im traditionell harten Pokal­fight zwi­schen den „Blues” und „Reds” wurde nur von Negativ-Schlag­zei­len über­trof­fen, für die Natio­nalstür­mer Peter Crouch mit einer beid­bei­nigen Sprung-Attacke auf Chel­seas Mikel John Obi sorgte. Kurz zuvor war Chelsea durch einen abge­fälsch­ten Treffer Frank Lam­pards in Führung gegan­gen. Der von der Bou­levard­presse „Cr-Autsch” getaufte Liver­poo­ler sah die Rote Karte, und Chelsea, nun mit Ballack, domi­nierte danach.

Dass mit Schew­tschenko, der schon als gigan­tische Fehlin­ves­tition abge­schrie­ben wurde, aus­gerech­net im per­fek­ten Zusam­men­spiel mit Ballack traf, hellt die Aus­sich­ten des FC Chelsea gewal­tig auf, der derzeit Tor­jäger Didier Drogba und Abwehr­chef John Terry erset­zen muss. Vor dem Spiel hatten Teile der Presse noch vor­gerech­net, dass der Ausfall Bal­lacks, der mit einem Gehalt von umge­rech­net um die 170 000 Euro pro Woche zu den Top-Ver­die­nern auf der Insel zählt, den Lon­doner Spit­zen­club bereits rund 5,5 Mil­lio­nen Euro gekos­tet habe.

„Bisher war herzlich wenig zu sehen, was darauf hin­wei­sen könnte, dass er seinem Super­star-Status bei Chelsea gerecht werden kann”, moserte zum Bei­spiel Londons Abend­blatt „Evening Stan­dard” vor der Partie. Sollte Ballack auf der wei­teren Come­back-Tour ihn ähn­licher Manier auf­trump­fen, dürften solche Vor­hal­tung bald ver­stum­men.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/07/12/20/sport/fussball/t/rzo386806.html
Donnerstag, 20. Dezember 2007, 12:23 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

 
TuS Koblenz
TuS Koblenz
Druckversion