IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Freitag, 6. Dez. 19

Dessau-Roßlau - Der Haus­staub in Woh­nun­gen und Häusern ist oft mit Umwelt­schad­stof­fen belas­tet. Das ist das Ergeb­nis einer neuen bun­des­wei­ten Studie, für die Woh­nun­gen unter­sucht wurden...

Berlin - Pati­enten mit Typ-1-Dia­betes erhal­ten schnel­ler wirk­sames, künst­liches Insulin künftig nur noch in Aus­nah­mefäl­len. Das hat der Gemein­same Bun­des­aus­schuss von Ärzten und Kran­ken­kas­sen in Berlin beschlos­sen.

Werne - Bestimmte Lun­gen­krank­hei­ten können sich ver­schlech­tern, wenn sich der Patient kör­per­lich schont. Darauf weist Konrad Schultz von der Deut­schen Gesell­schaft für Pneu­molo­gie und Beat­mungs­medi­zin (DGP) im...

Frank­furt/Main - Eine Diät kann mög­licher­weise besser anschla­gen, wenn auch die psy­chi­schen Ursa­chen des Über­gewichts ein­bezo­gen werden. Darauf weist Prof.

Neu-Isen­burg - Kinder von rau­chen­den Eltern schnar­chen laut einer Studie häu­figer als Kinder von Nicht­rau­chern. Neun Prozent der Kinder, bei denen ein Eltern­teil raucht, seien stän­dige Schnar­cher...

Allens­bach - Die Zahl der Raucher in Deutsch­land wird laut einer Studie oft deut­lich über­schätzt. So glaub­ten die Men­schen, dass etwa 46 Prozent der Bevöl­kerung rauchen.

Gesundheit

News  

Wellness  

Fitness-Tipps  

Studie: Hausstaub in Kinderhaushalten oft schadstoffbelastet

Dessau-Roßlau - Der Haus­staub in Woh­nun­gen und Häusern ist oft mit Umwelt­schad­stof­fen belas­tet.

Das ist das Ergeb­nis einer neuen bun­des­wei­ten Studie, für die Woh­nun­gen unter­sucht wurden, in denen Fami­lien mit Kindern leben.

Experten fanden nach Angaben des Umwelt­bun­des­amtes (UBA) im Haus­staub teils Stoffe, deren Pro­duk­tion und Anwen­dung seit Jahren ver­boten sind. Dazu gehöre das Mücken­bekämp­fungs­mit­tel DDT und das Holz­schutz­mit­tel PCP. Beide Stoffe gelten als „mög­licher­weise krebser­regend beim Men­schen”. DDT wurde in 39 Prozent, PCP in 83 Prozent der Proben nach­gewie­sen. Die Daten wurden zwi­schen Mai 2003 und 2006 in 600 Haus­hal­ten ermit­telt.

Durch ver­schie­dene aus­län­dische Pro­dukte gelang­ten DDT und PCP noch heute in Innen­räume und somit in den Haus­staub, erklärte das Umwelt­bun­des­amt. Dabei komme das Mücken­bekämp­fungs­mit­tel (DDT) häu­figer in den neuen Ländern im Haus­staub vor, PCP dagegen häu­figer in west­deut­schen Woh­nun­gen. Die Kinder-Umwelt-Unter­suchung (Survey/KUS) ist den Angaben zufolge die erste bun­des­weite Erhe­bung nur für Kinder. Dafür hat im Auftrag des Umwelt­bun­des­amtes das Robert-Koch-Insti­tut in den Jahren 2003 bis 2006 reprä­sen­tative Stich­pro­ben von 1790 Kindern im Alter von drei bis 14 Jahren aus 150 Orten Deutsch­lands unter­sucht. Die Bun­des­minis­terien für Umwelt sowie Bildung und For­schung haben die Unter­suchung unter­stützt, hieß es.

Weitere Infor­matio­nen: www.umwelt­bun­des­amt.de/survey/

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/02/22/service/gesundheit/t/rzo403929.html
Freitag, 22. Februar 2008, 17:17 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
E-Paper
Die heutige Ausgabe der Rhein-Zeitung

• Verlags-Service
• Abo-Service
• Anzeigen-Service
• NEU: RZ-Card
E-Paper
Druckversion