IVWPixel Zählpixel
NachrichtenMagazinMagazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Montag, 17. Juni 13

PressekonferenzParis - Der Geist ist willig, aber das Knie ist schwach. Ronaldo zwei­felt nach seiner neu­erli­chen Knie­ope­ration erst­mals an der Fort­set­zung seiner Fuß­bal­ler­kar­riere.

SiegerBochum - Han­nover 96 bleibt im Fußball-Jahr 2008 weiter sieglos. Die Mann­schaft von Trainer Dieter Hecking unter­lag zum Auftakt des 21. Bun­des­liga-Spiel­tages beim VfL Bochum mit 1:2 (0:1).

Bochum - Han­nover 96 kann im Jahr 2008 einfach nicht gewin­nen. In einem Kampf­spiel mit zahl­rei­chen Fehlern unter­lagen die viel­fach ide­enlo­sen Nie­der­sach­sen mit 1:2 (0:1) beim VfL Bochum. Der VfL ver­schaffte sich vor...

VfL Bochum - Han­nover 96 2:1 (1:0) Arminia Bie­lefeld - MSV Duis­burg -:- Borus­sia Dort­mund - Hansa Rostock -:- VfL Wolfs­burg - Hertha BSC -:- Ein­tracht Frank­furt - Werder Bremen -:- Bayer Lever­kusen - FC Schalke 04 -:-...

München - Der FSV Mainz 05 und der 1. FC Köln kommen im Auf­stiegs­ren­nen nicht richtig in Fahrt. Die beiden Spit­zen­clubs der 2. Fußball-Bun­des­liga müssen auch nach dem vierten Rück­run­den-Spiel­tag auf den zweiten Sieg...

1. FC Köln - TSV 1860 München 0:0 1899 Hof­fen­heim - SC Frei­burg 2:0 (1:0) FSV Mainz 05 - FC Carl Zeiss Jena 2:2 (1:0) FC Erz­gebirge Aue - SC Pader­born -:- Ale­man­nia Aachen - SV Wehen Wies­baden -:- FC Augs­burg - Kickers...

Hannover wartet weiter auf ersten Sieg 2008

Bochum - Han­nover 96 kann im Jahr 2008 einfach nicht gewin­nen.

VfL Bochum - Hannover 96

Der Bochu­mer Sta­nis­lav Sestak jubelt nach dem 1:0 durch Che­run­dolos Eigen­tor.

In einem Kampf­spiel mit zahl­rei­chen Fehlern unter­lagen die viel­fach ide­enlo­sen Nie­der­sach­sen mit 1:2 (0:1) beim VfL Bochum.

Der VfL verschaffte sich vor 19 902 Zuschau­ern mit dem vierten Heim­sieg gegen 96 in Serie Luft im Abstiegs­kampf der Fußball-Bun­des­liga. Die Tore für den cou­ragier­ten Tabel­len-Elften erziel­ten auf Vor­arbeit des über­ragen­den Sta­nis­lav Sestak der Han­nove­raner Steven Che­run­dolo in der 30. Minute per Eigen­tor sowie Ben­jamin Auer (52.). Im fünften Spiel war er zum dritten Mal erfolg­reich. Für Han­nover, das nun seit fünf Spielen sieglos ist und als Neunter im Liga-Mit­tel­maß zu ver­sin­ken droht, traf Mike Hanke (47.), für den es der neunte Sai­son­tref­fer war.

„Ich kann meiner Mann­schaft keinen Vorwurf machen. Sie hat alles ver­sucht. Das Spiel haben wir zwi­schen der 15. und der 45. Minute ver­loren”, sagte 96-Trainer Dieter Hecking, der zu gleich drei Umstel­lun­gen gezwun­gen war. „Ein Patent­rezept, wie wir wieder Siege ein­fah­ren können, kann ich jetzt auch nicht geben.” Tor­schütze Hanke meinte stink­sauer: „So kann es nicht wei­ter­gehen.”

Michael Tarnat, Vinicius und Jan Brug­gink erset­zen Vale­rién Ismael, Altin Lala und Szabolcs Huszti, der wegen mus­kulä­rer Pro­bleme zum ersten Mal in dieser Saison aus­set­zen musste. „Oldie” Tarnat sollte die Abwehr nach der 0:3-Heimpleite gegen München sta­bili­sie­ren, zumal der gegen die Bayern wegen Adduk­toren­pro­ble­men aus­gewech­selte Rou­tinier Ismael nicht dabei sein konnte. Das klappte zunächst recht ordent­lich. Mit Schwung und Selbst­ver­trauen über­nah­men die Gäste die Regie, ohne aller­dings zu zwin­gen­den Chancen zu kommen.

Doch nach einer guten Vier­tel­stunde kamen die kampf­star­ken und enga­gier­ten Bochu­mer besser ins Spiel - auch, weil sich Han­nover das Leben mit zahl­rei­chen Unge­nau­igkei­ten und Fehlern selbst schwer machte. Trainer Marcel Koller ersetzte den gelb­gesperr­ten Chri­stoph Dab­row­ski durch Danny Fuchs, und brachte den Japaner Shinji Ono erst­mals von Beginn an. Für ihn musste Mimoun Azaouagh weichen.

Nach einer verpassten Möglichkeit (13.) sorgte Ben­jamin Auer fünf Minuten später für einen ersten Warn­schuss auf das Tor von Robert Enke. Nach Pass von Sestak prüfte er Enke aus spitzem Winkel. Ein Rück­pass zu Sestak wäre viel­leicht besser gewesen. Bochum blieb am Drücker und hatte nach einer halben Stunde das nötige Glück. Ein langer Pass von Thomas Zdebel aus dem Anstoß­kreis landete bei Sestak, der den Ball aber nicht an Enke vorbei brachte. Der Abpral­ler traf Che­run­dolo am Ober­schen­kel und flog ins Tor.

„Es wird ent­schei­dend sein, wie wir aus der Pause kommen”, sagte Bochums Manager Stefan Kunz. Er sollte recht behal­ten. Denn die mit zwei neuen Stür­mern (Vahid has­hemian und Ben­jamin Lauth) aus der Kabine gekom­menen Nie­der­sach­sen schaff­ten nach nur zwei Minuten durch Hanke nach Flanke von Vini­cius das 1:1. Das Spiel schien gekippt zu sein, dachten die kons­ter­nier­ten Zuschauer. Doch der über­ragende Sestak hatte was dagegen, flankte auf Auer und berei­tete so die erneute Führung vor. Nach der fünften Gelben Karte fehlt der slo­waki­sche Natio­nal­spie­ler im nächs­ten Spiel gegen Lever­kusen. Von Ulli Brünger, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/02/22/sport/fussball/t/rzo403964.html
Freitag, 22. Februar 2008, 22:38 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

 
TuS Koblenz
TuS Koblenz
Druckversion