IVWPixel Zählpixel
NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Kino Kino-News Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Archiviert am
Montag, 21. April 08

Peter MaffayHamburg - Rock­musi­ker Peter Maffay (58) kann bei seinem Kol­legen Udo Lin­den­berg (61) „eine gewisse Scha­den­freude” erken­nen - und sie nach­emp­fin­den.

Ray CharlesNew York/Los Angeles - Vier Jahre nach dem Tod von Soul-Legende Ray Charles ist ein Streit um sein Mil­lio­nenerbe ent­brannt. Mehrere seiner zwölf Kinder klagen gegen den lang­jäh­rigen Manager und Ver­mögens­ver­wal­ter...

London - Popi­kone Madonna (49) hat mit ihrer neuen Single „4 Minutes” ihren eigenen Rekord gebro­chen. Mit dem Song von dem neuen Album „Hard Candy” landete sie zum 13. Mal auf Platz eins der bri­tischen Singlecharts.

Los Angeles - US-Rap­perin Foxy Brown (29) ist nach acht Monaten hinter Gittern wieder auf freiem Fuß. „Ich fühle mich gut. Ich bin wieder zu Hause”, sagte die 29-Jährige nach ihrer Ent­las­sung aus dem New Yorker...

Wien - Herbert Grö­nemeyer (52) ist am Frei­tag­abend in Wien für sein Album „12” mit dem inter­natio­nalen „Amadeus Award 2008” - Öster­reichs wich­tigs­tem Preis im Bereich der Pop­musik - aus­gezeich­net worden.

Hamburg - Mil­len­colin sind ein guter Freund: Man kennt sich schon lange, ver­traut sich, muss sich nichts mehr bewei­sen, weil man sowieso schon so viel zusam­men erlebt hat und weiß, wie der andere tickt.

„The Evangelist”: Robert Forster ist zurück

Hamburg - Die Go-Bet­weens sind Geschichte, seit dem Tag im Mai 2006, als Grant McLen­nan im Alter von nur 48 Jahren an Herz­ver­sagen starb.

Robert Forster

Robert Forster ist zurück - ohne Hei­ligen­schein, aber mit einem pro­fun­den Album.

Aber sein Freund, Weg­gefährte und Band­kol­lege Robert Forster hat trotz der Trauer seine Kar­riere nicht beendet.

Er schrieb mit „A True Hipster” einen bewe­gen­den Nachruf auf seinen Kumpel, arbei­tete als Musik­kri­tiker für ein aus­tra­lisches Magazin, und legt jetzt sein neues Album vor. Nicht sen­timen­tal oder weh­lei­dig, sondern hell­wach und kraft­voll.

„The Evan­gelist” ist noch einmal ein authen­tisches Go-Bet­weens-Album gewor­den, drei Songs („Demon Days”, „Let Your Light in, Babe” und „It Ain't Easy”) sind noch zusam­men mit Grant McLen­nan ent­stan­den, und die alten Mit­strei­ter Adele Pick­vance und Glenn Thomp­son sind wieder mit dabei.

Aber Forster macht auch nicht einfach weiter, sondern lässt sein Album mit einem lang­gezo­genen Ton von einem alten Casio- Syn­the­sizer begin­nen. Inne­hal­ten, „If it Rains” kommt als starkes, beson­nenes Sta­tement daher, ein Song, um erst einmal wieder Boden unter den Füßen zu bekom­men, bevor in „Demon Days” die Trauer über­wiegt. Die ersten fünf Zeilen dieses Songs stammen noch von McGrant, Forster hat dann wei­ter­geschrie­ben.

Natürlich sind einige Songs eher auf Moll gestimmt, aber es gibt auch wieder wun­der­bar ein­gän­gige Pop­per­len wie „Let Your Light in, Babe”. Kan­tiger kommen typi­sche Forster-Stücke wie „Pan­danus” oder „A Place to Hide Away” daher. Mit „It Ain't Easy” erin­nert Forster an seinen Freund: „A sly grin, that played to win, we will not see his kind again”. Ein denk­wür­diges Album.

www.robert­fors­ter.net

www.tuition-music.com

www.go-bet­weens.net

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/04/17/magazin/musik/t/rzo418413.html
Donnerstag, 17. April 2008, 16:32 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Sudoku

Kino
Event-Kalender
Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!
Druckversion