IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Samstag, 23. Nov. 19

München - Der Halblei­ter­her­stel­ler Infi­neon Tech­nolo­gies muss im Zuge der Dekon­soli­die­rung seiner US-Tochter Qimonda eine Mil­liarde Euro abschrei­ben. Dieser Wert werde im zweiten Quartal des lau­fen­den Geschäfts­jah­res...

Online bezahlenHan­nover/Hamburg - Ein­kau­fen im Inter­net ist beliebt. Ver­brau­cher sollten aber darauf achten, dass der Online-Shop ein siche­res Bezahl­sys­tem anbie­tet. Dabei haben Nutzer meist die Qual der Wahl zwi­schen ver­schie­denen...

Berlin - Mit einer deut­schen Sei­fen­oper kämpft das Online-Netz­werk MySpace um die Auf­merk­sam­keit junger Inter­net-Nutzer. Vom 19. Mai an werde man die Folgen der Serie „They Call Us Candy Girls” zum Abruf per...

Mainz - Ver­brau­cher­schüt­zer haben Inter­net­nut­zer vor einer neuen „Abo­falle” gewarnt, in die sie mit angeb­licher Post vom Nach­barn gelockt werden. Das teilte die Ver­brau­cher­zen­trale Rhein­land-Pfalz am Montag (21....

München - Der Verkauf der Siemens-Tele­fonsparte SEN ver­zögert sich einem Pres­sebe­richt zufolge. Im April werde es ent­gegen der Erwar­tun­gen in der Branche defi­nitiv keinen Abschluss geben...

Hamburg - Die Über­nahme des Mobil­funk-Anbie­ters Debitel durch den Kon­kur­ren­ten Freenet ist nach Angaben aus infor­mier­ten Kreisen in tro­ckenen Tüchern. Die Führung von Freenet und der Finan­zin­ves­tor Permira als...

Computer

News  

Spiele & Software  

Surftipps  

PC-Tipps  

Musik vom Digital-Händler: Guter Klang und leicht kopierbar

Köln/Hamburg - Einer der wich­tigs­ten Kör­per­teile von Musik­fans ist der Zei­gefin­ger - zum Durch­blät­tern von CDs oder auch Platten.

Musik vom Digital-Händler

Songs aus dem Rechner: Dow­nload­shops für Musik spielen eine immer größere Rolle. (Bild: Schie­ren­beck/dpa/tmn)

In dieser Hin­sicht müssen die Sound­lieb­haber nicht umden­ken, sollte es irgend­wann nur noch Dow­nload­shops geben.

Tatsache ist: Das Herunterladen von Musik wird immer wich­tiger. Eine zuneh­mend größere Rolle spielen Dateien ohne Kopier­beschrän­kun­gen. Auch auf den Klang wird ver­stärkt geach­tet, nicht zuletzt zuguns­ten von Klas­sik­freun­den.

Vom 1. April an wird „nowdio.de” - ein Ableger von 7di­gital - erreich­bar sein. „Das ist ein Shop, der sich allein auf MP3s kon­zen­triert und in dem es kein DRM geben wird”, sagt Pro­dukt­mana­ger Carsten Schu­macher. DRM steht für Digital Rights Mana­gement - „kein DRM” bedeu­tet: Der Nutzer kann her­unter­gela­dene Songs belie­big oft brennen sowie auf belie­big vielen Rech­nern und MP3-Playern abspie­len.

Die Songs werden mit durchschnittlich 256 Kilobit pro Sekunde (kbit/s) ange­boten, also in recht hoher Qua­lität. Schritt­weise sollen die Bitra­ten auf 320 kbit/s erhöht werden. Die Preise werden sich an denen bei „7di­gital.de” ori­entie­ren. Dort kostet etwa der aktu­elle Song „Super­natu­ral Super­serious” von R.E.M. 99 Cent. Der „alte” Shop wird wei­ter­betrie­ben - dort gibt es auch anderen Formate, etwa AAC.

Der Shop „Amazon MP3” wird künftig unter „amazon.de” zu finden sein. „Kunden können davon aus­gehen, dass sie ein DRM-freies Format in hoher Qua­lität kriegen”, so Spre­che­rin Chris­tine Höger. Die „hohe Qua­lität” dürften die 256 kbit/s sein, mit denen die Musik im US-Shop ange­boten wird - das Format MP3. Wann es losgeht, sagte Höger nicht. In den USA kosten die meisten Songs 89 oder 99 US-Cent, Alben 5,99 bis 9,99 US-Dollar (9,99 Dollar = 6,58 Euro; Stand 4. März).

Mit solchen Preisen darf in Deutschland eher nicht gerech­net werden. So gibt es etwa bei „music­load.de” zwar Alben ab 7,95 Euro, aktu­elle kosten aber 9,95, manche mehr. Songs gibt es im Shop der Telekom ab 0,79 Cent. Neue Hits schla­gen oft mit 1,29 Euro zu Buche. Derzeit stehen drei Viertel der Music­load-Songs als WMA-Dateien mit einer Bitrate von 128 kbit/s bereit. Das übrige Viertel ent­fällt auf MP3s mit 256 kbit/t. Die MP3-Dateien sind DRM-frei, bei den WMAs gibt - je nach Recht­ein­haber - unter­schied­liche Beschrän­kun­gen.

Apples' iTunes-Store arbei­tet nur mit AAC-Dateien. Auch hier wird zwi­schen DRM-freier Musik und solcher mit ein­geschränk­ten Rechten unter­schie­den. „Ein­geschränkt” bedeu­tet hier etwa: Ein­zelne Dow­nloads können belie­big oft gebrannt werden, Play­lis­ten nur fünfmal. „Wir arbei­ten daran, mög­lichst viele Songs DRM-frei anzu­bie­ten”, so Apple-Spre­cher Georg Albrecht. Wo das gelingt, kommt es den Kunden beim Klang zugute: Stücke ohne DRM werden mit 256, die anderen nur mit 128 kbit/s ange­boten. Auf den Preis hat die Rech­tefrage dagegen keinen Ein­fluss: Ein Song kostet 99 Cent, ein Album meist 9,99 Euro.

Wer bei Apple Musik kaufen will , braucht iTunes. Auch Napster-Kunden benöti­gen eine Soft­ware. Unter „napster.de” setzt man stark auf Fla­tra­tes: die Erlaub­nis, sich für Monats­pau­scha­len - hier 9,95 oder 14,95 Euro - zu bedie­nen. Bei „Napster Light” kostet ein Song 99 Cent, Alben ab 9,95 Euro. Dafür gibt es WMAs mit 192 kbit/s. Ein­zelne Songs dürfen belie­big oft, Play­lists sie­ben­mal gebrannt werden.

Voll auf den Klang setzt die Deut­sche Gram­mophon in dem Ende 2007 gest­arte­ten Portal „dgweb­shop.com”. Den digi­tali­sier­ten Katalog des Labels gibt es aus­sch­ließ­lich mit 320 kbit/s - als DRM-freie MP3s. Ein­zel­titel kosten 1,29 Euro, Alben 10,99 oder 11,99 Euro. Zur Auswahl stehen rund 2400 Alben und Boxsets. Dar­unter sind auch fast 600 Alben, die nicht mehr auf CD zu haben sind.

Der ab 1. April erreichbare Shop Nowdio: www.nowdio.de

Dow­nload-Portal 7di­gital: www.7di­gital.de

Inter­net-Händler Amazon: www.amazon.de

Dow­nload-Portal Music­load: www.music­load.de

Dow­nload-Angebot von Apple: http://www.apple.com/de/itunes/

Musik-Fla­trate von Napster: www.napster.de

Dow­nload-Angebot der Deut­schen Gram­mophon: www.dgweb­shop.com Von Florian Oertel, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/03/19/service/computer/t/rzo410795.html
Mittwoch, 19. März 2008, 9:23 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion