IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Freitag, 15. Nov. 19

München - Der Halblei­ter­her­stel­ler Infi­neon Tech­nolo­gies muss im Zuge der Dekon­soli­die­rung seiner US-Tochter Qimonda eine Mil­liarde Euro abschrei­ben. Dieser Wert werde im zweiten Quartal des lau­fen­den Geschäfts­jah­res...

Online bezahlenHan­nover/Hamburg - Ein­kau­fen im Inter­net ist beliebt. Ver­brau­cher sollten aber darauf achten, dass der Online-Shop ein siche­res Bezahl­sys­tem anbie­tet. Dabei haben Nutzer meist die Qual der Wahl zwi­schen ver­schie­denen...

Berlin - Mit einer deut­schen Sei­fen­oper kämpft das Online-Netz­werk MySpace um die Auf­merk­sam­keit junger Inter­net-Nutzer. Vom 19. Mai an werde man die Folgen der Serie „They Call Us Candy Girls” zum Abruf per...

Mainz - Ver­brau­cher­schüt­zer haben Inter­net­nut­zer vor einer neuen „Abo­falle” gewarnt, in die sie mit angeb­licher Post vom Nach­barn gelockt werden. Das teilte die Ver­brau­cher­zen­trale Rhein­land-Pfalz am Montag (21....

München - Der Verkauf der Siemens-Tele­fonsparte SEN ver­zögert sich einem Pres­sebe­richt zufolge. Im April werde es ent­gegen der Erwar­tun­gen in der Branche defi­nitiv keinen Abschluss geben...

Hamburg - Die Über­nahme des Mobil­funk-Anbie­ters Debitel durch den Kon­kur­ren­ten Freenet ist nach Angaben aus infor­mier­ten Kreisen in tro­ckenen Tüchern. Die Führung von Freenet und der Finan­zin­ves­tor Permira als...

Computer

News  

Spiele & Software  

Surftipps  

PC-Tipps  

Klicks auf Google-Anzeigen in den USA im März schwach

New York - Ame­rika­nische Google-Nutzer haben auch im März nur zöger­lich auf Anzei­gen neben den Such­ergeb­nis­sen geklickt und damit Sorgen um das Wachs­tum­stempo des führen­den Inter­net-Kon­zerns genährt. Die Zahl der Klicks auf die Anzei­gen stieg im Ver­gleich zum Vor­jah­res­monat nur um 2,7 Prozent.

Google

Klicks auf Google-Anzei­gen waren im März schwach.

Das berich­tete das „Wall Street Journal” am Mitt­woch unter Beru­fung auf das Markt­for­schungs­unter­neh­men ComS­core. Damit habe das Geschäft, das einen Groß­teil der Google-Erlöse aus­macht, im gesam­ten ersten Quartal nur um 1,8 Prozent zuge­legt. Im Schluss­quar­tal 2007 hatte es noch ein Wachs­tum von 25 Prozent gegeben nach 48 Prozent im dritten Vier­tel­jahr.

Schon im Januar und Februar hatten schlechte Klick-Ergeb­nisse die Branche auf­geschreckt und die Google-Aktie auf Tal­fahrt geschickt. Einige Exper­ten inter­pre­tie­ren dies als Bremss­puren der schwa­chen US- Kon­junk­tur. Google selbst führte den Rück­gang dagegen unter anderem auf Maß­nah­men gegen unge­wollte Zufallsklicks zurück.

Die Zahlen zu den Anzei­gen-Klicks legt comS­core nur seinen Kunden offen. Sie gelan­gen dann erst über Ana­lys­ten- oder Medien­berichte an die Öffent­lich­keit. Schon nach der Auf­regung um die Januar-Zahlen hatte comS­core betont, die Klick­rate allein erlaube keinen Rück­schluss auf den Geschäfts­ver­lauf, weil bei der Analyse die Google-Anzei­gen­preise nicht berück­sich­tigt würden. Ähnlich hatten auch Google-Manager argu­men­tiert: Die Beschrän­kung der Zufallsklicks solle es erlau­ben, die Preise zu erhöhen. Google bekommt Geld von den Wer­betrei­ben­den, wenn Inter­net-Nutzer auf deren Anzei­gen klicken. Google legt seine Zahlen zum ersten Quartal nach US-Bör­sen­schluss am Don­ners­tag vor.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/04/16/service/computer/t/rzo418129.html
Mittwoch, 16. April 2008, 20:36 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion