IVWPixel Zšhlpixel
NachrichtenMagazinMagazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Fußball Formel 1 Sporttabellen Foto des Tages
Montag, 17. Juni 13

GefeuertValen­cia - Ronald Koeman ist als Trainer des vom Abstieg bedroh­ten spa­nischen Fußball-Erst­ligis­ten FC Valen­cia beur­laubt worden. Die Zeit des 45 Jahre alten Nie­der­län­ders als Coach des Vereins von Natio­nal-Tor­hüter...

TrainerJohan­nes­burg - Über Süd­afrika lag ein Hauch von Kri­sen­stim­mung. Von Schock und Krise spra­chen die Medien des Landes mit Blick auf den aus pri­vaten Gründen erfolg­ten Rück­tritt des Bra­silia­ners Carlos Alberto Par­reira...

Hamburg - Die Ver­pflich­tung des nie­der­län­dischen Trai­ners Fred Rutten durch den FC Schalke 04 bleibt weiter ein offenes Geheim­nis. „Wir werden die Geschichte nicht bestäti­gen, auch in den nächs­ten Tagen nicht”...

Aue - Nach nur 115 Tagen hat der abstiegs­gefähr­dete Zweit­ligist FC Erz­gebirge Aue die Zusam­men­arbeit mit Trainer Roland Seitz beendet.

München - Der nie­der­län­dische Fußball-Profi Mark van Bommel will trotz eines Nasen­bein­bruchs für den FC Bayern München im Halb­final-Hin­spiel des UEFA-Pokals gegen Zenit St. Peters­burg auf­lau­fen.

Den Haag - Noch-HSV-Coach Huub Stevens kann zuver­sicht­lich in die Zukunft schauen. Sein künf­tiger Verein PSV Eind­hoven hat zum vierten Mal in Serie die nie­der­län­dische Fußball-Ehren­divi­sion als Klas­sen­bes­ter beendet.

Alm-Fluch für Leverkusen: 0:1 in Bielefeld

Bie­lefeld - Ver­fluchte Alm: Bayer 04 Lever­kusen hat seinen Bie­lefeld-Komplex wieder nicht ablegen können und muss nun sogar um eine UEFA-Pokal­teil­nahme bangen - die seit 1999 gegen die Werk­self daheim unge­schla­genen Arminen haben dagegen die Abstiegs­ränge ver­las­sen.

Arminia Bielefeld - Bayer Leverkusen

Der Bie­lefel­der Halfar (r) im Kampf um den Ball mit dem Lever­kuse­ner Fried­rich.

Vor 19 400 Zuschau­ern in der Schüco-Arena erzielte Mann­decker Andre Mija­tovic per Kopf in der 51. Minute den Treffer zum vie­lumju­bel­ten 1:0 (0:0)-Sieg . Bie­lefeld durfte damit den zweiten Rück­run­den­sieg in der lau­fen­den Saison der Fußball- Bun­des­liga beju­beln und klet­terte auf Rang 15 (28 Punkte).

„Ein Riesenkompliment an die Mannschaft. Das war über 90 Minuten das beste Spiel unter meiner Leitung”, lobte Coach Michael Frontzeck sein Team. „Das kann nächste Woche schon wieder ganz anders aus­sehen”, warnte Bie­lefelds Finanz­vor­stand Roland Kentsch aber vor zuviel Übermut: „Es wird bis zum Ende der Serie auf und ab gehen.”

Ab ging es am 29. Spiel­tag für Lever­kusen. Die Rhein­län­der (47) rutsch­ten nach der vierten Nie­der­lage aus den ver­gan­genen fünf Liga­spie­len hinter den deut­schen Meister VfB Stutt­gart (48) auf den sechs­ten Rang ab. Vom über­zeu­gen­den Auf­tritt der Lever­kuse­ner drei Tage zuvor beim 3:0 über die Stutt­gar­ter war nichts mehr zu sehen. „Ich bin natür­lich ent­täuscht, weil wir gegen einen sehr aggres­siven Gegner nicht aggre­siv genug gespielt haben”, schimpfte 04-Trainer Michael Skibbe nach der „ver­dien­ten” Nie­der­lage.

Obwohl er seine Mannschaft nur auf einer Posi­tion ver­ändert hatte - Sergej Bar­barez stand bei seinem 325. Bun­des­liga-Einsatz für den ver­letz­ten Kapitän Bernd Schnei­der in der Anfangs­for­mation - war sie nicht mehr wie­der­zuer­ken­nen vom Stutt­gart-Spiel. Zu allem Über­fluss musste Tran­quillo Bar­netta, der in der 19. Minute mit einem Frei­stoß an Arminen-Schluss­mann Rowen Fer­nan­dez schei­terte, auch noch nach einer guten halben Stunde ange­schla­gen vom Platz.

In Tore ummün­zen konnten die dis­zipli­niert und enga­giert auf­spie­len­den Bie­lefel­der ihre Feld- und Ballü­ber­legen­heit nicht. „Wir hätten den Sack viel eher zuma­chen müssen”, monierte Kentsch. Beim Kopf­ball von Chris­tian Eigler in der 15. Minute hatte Bayer- Keeper René Adler keine Pro­bleme. Artur Wich­nia­rek ver­fehlte ansch­ließend erst mit einem Distanz­schuss den Gäste-Kasten (20.), dann eine Herein­gabe von Daniel Halfar (30.). Kurz vor der Pause schei­terte Oliver Kirch an Adler (42.).

In der teilweise neu formierten Defen­sive leis­teten sich die Gast­geber keine Unkon­zen­triert­hei­ten. Auf dem unge­wohn­ten rechten Ver­tei­diger­pos­ten ließ Radim Kucera nichts anbren­nen, während der etat­mäßige Abwehr­spie­ler Markus Boll­mann gelb­gesperrt zum Zuschauen ver­urteilt war. Neu in die Mann­schaft rückte für ihn Petr Gabriel. Er machte seine Sache ebenso gut wie der Arminen-Rest.

Dementsprechend schickte Frontzeck seine Star­telf auch in die zweiten 45 Minuten. Kollege Skibbe nahm hin­gegen Bar­barez zur Pause wieder aus der Mann­schaft und brachte den Schwei­zer Pirmin Sch­weg­ler. Nach einer Stunde wech­selte der Coach auch noch Dmitry Bulykin ein. Doch da hatten die Bie­lefel­der, deren auf die Ersatz­bank ver­bannte Stamm­tor­wart Mathias Hain die Gelbe Karte sah, bereits Grund zum Jubeln gehabt, als Mija­tovic eine Frei­stoß-Herein­gabe von Thorben Marx ein­köpfte. Nur fünf Minuten später ver­fehlte er erneut per Kopf seinen zweiten Treffer. Nachdem der ein­gewech­selte Jonas Kamper und Wich­nia­rek weitere Chancen ver­geben hatten, schei­terte Mija­tovic mit seinem Fou­lelf­meter - von Lukas Sin­kie­wicz an Wich­nia­rek ver­wirkt - fünf Minuten vor dem Ende am Pfosten. dpa mx yyzz z2 mx Von Carsten Lappe, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/04/16/sport/fussball/t/rzo418143.html
Mittwoch, 16. April 2008, 22:34 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Strecken, Statistik, Fahrer

 
TuS Koblenz
TuS Koblenz
Druckversion