IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Mittwoch, 13. Nov. 19

Hamburg - Die 30 Aktien des Dow Jones Indus­trial Index wiesen am 21.4.2008 um 22:30 Uhr MEZ fol­gende Schluss­kurse auf. (Stand und Verän­derung zur Schluss­notie­rung am vor­heri­gen Bör­sen­tag bei Aktien in US-Dollar...

NEW YORK - Der Euro ist am Montag im Abend­han­del nach einer vor­über­gehen­den leich­ten Schwäche­phase am späten Nach­mit­tag wieder über der Marke von 1,59 US-Dollar geklet­tert und hat sich damit seinem Rekord­hoch...

Frank­furt/Main - An der Frank­fur­ter Wert­papier­börse wurden im Par­kett­han­del am 21.4.2008 um 20:05 Uhr fol­gende Schluss­kurse für die 30 Werte des Deut­schen Aktien­index DAX fest­gestellt.

Frank­furt/Main - Nach dem deut­lichen Kurs­anstieg vor dem Woche­nende hat der deut­sche Akti­enmarkt am Montag eine Ver­schnauf­pause ein­gelegt und ist mit Ver­lus­ten aus dem Handel gegan­gen.

Frank­furt/Main - Nach dem deut­lichen Kurs­anstieg vor dem Woche­nende hat der deut­sche Akti­enmarkt am Montag eine Ver­schnauf­pause ein­gelegt und ist mit Ver­lus­ten aus dem Handel gegan­gen.

Frank­furt/Main - Fol­gende Sorten- und Devi­sen­kurse wurden am 21.4.2008 um 15:55 Uhr fest­gestellt. Sor­ten­kurse Devi­sen­kurse Ankauf Verkauf Geld/An- Brief/Verkauf (in Euro) (in Euro) USA 1 USD 0,615 0,642 0,6281 0,6304...

Deutsche Maschinenbauer leiden verstärkt unter Plagiaten

Hannover - Die deutschen Maschinen- und Anlagenbauer haben im vergangenen Jahr verstärkt unter Produkt- und Markenpiraterie gelitten. „Wir schätzen den Schaden auf etwa sieben Milliarden Euro”, sagte der Präsident des Branchenverbands VDMA, Manfred Wittenstein, zum Auftakt der Hannover Messe.

Plagiate

Bad-Schnell­hei­zer Pla­giate werden zer­stört. (Archiv­bild)

2006 seien es erst fünf Milliarden Euro gewesen. Fast ein Viertel der betroffenen Unternehmen habe mehr als fünf Prozent an Umsatz verloren, berichtete Wittenstein auf Basis einer Umfrage, an der 241 Mitgliedsunternehmen teilgenommen haben.

„China ist weiterhin Spitzenreiter als Herstellungsland der Plagiate”, sagte der Verbandspräsident. 71 Prozent der betroffenen Firmen haben laut Umfrage die Fälscher in China ausgemacht. China ist auch größter Absatzmarkt für die Fälschungen (46 Prozent). Nach Deutschland gelangen die Plagiate dagegen eher selten (17 Prozent).

Doch auch deutsche Unternehmen kupfern ab. Nach den Chinesen sind sie sogar die eifrigsten Plagiatoren für heimische Waren. 19 Prozent der Befragten haben bereits schlechte Erfahrungen mit ihren Landsleuten gemacht. „Deswegen müssen wir immer sehr vorsichtig sein, auf andere Leute zu zeigen”, sagte Wittenstein. Allerdings scheuten sich viele Unternehmen, ihre Landsleute „gnadenlos zu verfolgen”. Die Kunden- und Lieferantenbeziehungen seien dafür viel zu weit verzweigt, begründete der VDMA-Präsident das Verhalten seiner Mitglieder.

Zumeist kopieren die Plagiatoren nach den Ergebnissen der Umfrage ganze Maschinen. Fast ein Drittel der Unternehmen hat im vergangenen Jahr aber auch gefälschte Ersatzteile gefunden. Den Großteil der Piratenprodukte entdeckten die Firmen dabei auf Messen. Auf der Hannover Messe ist der VDMA deshalb erstmals mit eigenen Anwälten vertreten, um seinen Mitgliedsunternehmen zu helfen. Wittenstein machte jedoch deutlich, dass dies keine endgültige Lösung ist: „Das Thema wird uns auch in der Zukunft begleiten, vor allem wenn wir weiter so innovativ sind.”

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/04/21/wirtschaft/t/rzo419200.html
Montag, 21. April 2008, 11:18 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe     Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Event-Kalender
RZ-Tickets
Neu im Kino Neu im Kino Kino-Programm
Lexikon
Sie kennen ein Wort nicht?
Doppelklick genügt!
TuS Koblenz
TuS Koblenz
Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!
Sudoku
Klasse Intermedial
Newsletter
Druckversion