IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Freitag, 20. Sept. 19

Stopp an der AmpelStutt­gart/München - Dass das Auto als der Deut­schen liebs­tes Kind gilt, ist bekannt. Der eigene Wagen wird gehegt und gepflegt, nicht wenige Auto­besit­zer können Daten wie PS...

Weber Sportcars «faster one»Tobel - Einen mehr als 400 Stun­den­kilo­meter schnel­len Super­sport­wagen hat Weber Sport­cars auf die Räder gestellt. Der „faster one” genannte Bolide wird von einem 7,0 Liter großen und 662 kW/900 PS starken V8-Motor mit...

Karosseriekit für den Audi A4 Eggen­fel­den (dpa/tmn) - Für den aktu­ellen Audi A4 hat Rieger Tuning ein neues Karos­serie­kit im Pro­gramm. Es besteht unter anderem aus einer Spoi­ler­lippe (299 Euro)...

Köln - Ford erwei­tert das Moto­ren­ange­bot für die Modelle Mondeo, S-Max und Galaxy. Alle drei Bau­rei­hen sind künftig auch mit einem 2,2 Liter großen Tur­bodie­sel mit 129 kW/175 PS erhält­lich, wie Ford in Köln mit­teilt.

Fried­richs­hafen - Der Begriff Tuning hat sich in kür­zes­ter Zeit zu einem Unwort ent­wickelt. Denn wer spricht schon gern von erstark­ten Motoren und höheren Spit­zen­geschwin­dig­kei­ten, wenn alle Welt über CO2-Ausstoß...

München - Wer seinen Auto-Kof­fer­raum von über­flüs­sigem Ballast befreit, kann Kraft­stoff sparen. Die Ein­spa­run­gen können sich auf zwei bis fünf Prozent Benzin oder Diesel belau­fen.

Mobiles

News  

Aus zweiter Hand  

Auto-ABC  

Tests  

Recht  

Liebhaber-Autos  

BMW: Hommage an den M1

Cer­nob­bio/München - BMW würdigt den 30. Geburts­tag des Super­sport­wagens M1 mit einer neuen Desi­gnstu­die: Als Hommage an das erste selbst ent­wickelte Auto der M GmbH.

M1-Hommage

Die Studie „M1 Hommage” greift die wesent­lichen Merk­male des ersten Super­sport­lers von BMW auf. (Bild: BMW/dpa/tmn)

Das Unter­neh­men stellte den Entwurf für einen neuen Mit­tel­motor-Sport­wagen am Woche­nende beim Con­corso d'Ele­ganza Villa d'Este 2008 in Cer­nob­bio (Italien) vor. Kon­krete Pro­duk­tions­absich­ten gibt es nach BMW-Angaben aber nicht.

Die Studie „M1 Hommage” soll zeigen , wie ein kom­pro­miss­loser Sport­wagen im Stil des M1 heute aus­sehen würde, sagte Pres­sespre­cher Ulrich Knieps mit Blick auf die keil­för­mige Flunder. Für sie hat BMW eigens die Son­der­farbe „Liquid Orange” gemischt. Wie der 1978 prä­sen­tierte Vor­gän­ger hat die Studie ein kantig geschnit­tenes Design, eine flache Schnauze mit kom­pak­ter BMW-Niere, große Lüf­tungs­öff­nun­gen auf der Front­haube und schwarze Lamel­len über der Heck­scheibe.

Unter einer ähn­lichen Abde­ckung steckte beim Ori­ginal-M1 ein 3,5 Liter großer Sechs­zylin­der mit 204 kW/277 PS. Außer­dem haben die Desi­gner die beiden BMW-Logos an den Finnen über­nom­men, mit denen die Dach­linie bis zum hin­teren Abschluss ver­län­gert wurde. Und aus den Klapp­schein­wer­fern wurden Leuchtringe, die man nur sieht, wenn die Schein­wer­fer tatsäch­lich ange­schal­tet sind.

Zwar habe der M1 auch 30 Jahre nach seiner Pre­miere nichts von seinem Reiz ver­loren, sagt Ludwig Wil­lisch, seit 1. Januar neuer Chef der M GmbH in München. Doch kon­krete Pla­nun­gen für ein Come­back des Super­sport­lers gebe es derzeit nicht. „Es geht auch bei der M GmbH nicht nur um Lust und Lei­den­schaft, sondern wir sind auf Erwerb aus­gerich­tet und müssen Geld ver­die­nen”, sagt Wil­lisch. „Mit den 456 Exem­pla­ren von damals würde uns das heute sicher­lich nicht gelin­gen.”

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/04/28/service/auto/t/rzo421230.html
Montag, 28. April 2008, 13:21 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion