IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Auto Computer Multimedia Wirtschaft Freizeit Gesundheit Beruf Lexikon
Freitag, 24. Jan. 20
RZ-Akademie

München/Regens­burg - Schon Kinder sollten nach Ansicht von Exper­ten an inter­natio­nalen Begeg­nungs­pro­jek­ten teil­neh­men. Eine Studie aus dem Jahr 2007 habe gezeigt, dass schon Kurz­zeit-Jugend­begeg­nun­gen Aus­wir­kun­gen auf...

Berlin/Düs­sel­dorf - Eine Wei­ter­bil­dung kann Arbeit­neh­mer nicht nur per­sön­lich vor­anbrin­gen - sie zahlt sich oft auch finan­ziell aus. So erhal­ten sechs von zehn Teil­neh­mern eines Wei­ter­bil­dungs­kur­ses nach eigenen...

Bonn - Für ange­hende Lehr­linge startet zum 1. August eine neue Aus­bil­dung zum Pro­duk­tions­tech­nolo­gen. Azubis lernen dabei, neue tech­nische Ver­fah­ren im Maschi­nen­bau oder in der Fahr­zeug­pro­duk­tion zu ent­wickeln.

Bonn - Wenn Arbeit­neh­mer sich häu­figer krank­schrei­ben lassen, als sie tatsäch­lich krank sind, lässt sich das oft erken­nen. Auffäl­lig seien etwa beson­ders häufige Kran­ken­tage zu Beginn oder zum Ende der Kalen­der­woche.

Osna­brück - Erst­mals zum Win­ter­semes­ter 2008/09 bietet die Fach­hoch­schule Osna­brück den Bache­lor-Stu­dien­gang Indus­trial Design an. Es handelt sich dabei um ein voll­wer­tiges Desi­gnstu­dium mit...

Tau­nus­stein - Fast jeder zehnte deut­sche Beschäf­tigte (neun Prozent) hat seinen Partner oder seine Part­nerin einer Umfrage zufolge am Arbeits­platz ken­nen­gelernt...

Beruf & Bildung

News  

Recht  

Weiterbildung  

Wie werde ich...  

Einstiegsgehälter durch Bachelor und Master nicht gesunken

Gum­mers­bach - Hoch­schul­absol­ven­ten mit einem Bache­lor oder Master ver­die­nen nicht schlech­ter als Kom­mili­tonen mit einem herkömm­lichen Abschluss.

Das geht aus der Ver­gütungs­stu­die der Unter­neh­mens­bera­tung Kien­baum in Gum­mers­bach hervor.

Das Unternehmen hatte rund 5000 Führungs­kräfte befragt. Berufs­ein­stei­ger mit einem Master werden demnach ähnlich bezahlt wie Arbeit­neh­mer mit einem alten Uni­ver­sitäts­abschuss. Der Bache­lor werde wie ein herkömm­licher Abschluss an der Fach­hoch­schule (FH) ver­gütet. Durch­schnitt­lich ver­dient ein Bache­lor-Absol­vent 39 000 Euro im Jahr, beim Master ist das Gehalt in der Regel um 3000 Euro höher.

Die Studie zeigt auch, dass die Ver­gütungs­unter­schiede zwi­schen Uni­ver­sitäts- und Fach­hoch­schul­absol­ven­ten anschei­nend in den ver­gan­genen Jahren abge­nom­men haben: So bekomme ein Inge­nieur mit FH-Abschluss heute im Schnitt jähr­lich 41 000 Euro, ein Uni­ver­sitäts­absol­vent erhalte 2000 Euro mehr. Im Jahr 2004 habe der Unter­schied noch bei 3000 Euro gelegen. Ent­schei­dend für die Höhe des Ein­stiegs­gehalts sind neben dem Abschluss auch zusätz­liche Qua­lifi­katio­nen wie Prak­tika, Aus­land­ser­fah­rung und der gewählte Stu­dien­schwer­punkt.

Zwar werde der Master von Arbeitgebern immer noch lieber gesehen als ein Bache­lor. Die Chancen für Berufs­ein­stei­ger mit Bache­lor haben sich den Angaben zufolge aber ver­bes­sert. Stark nach­gefragt werde der Abschluss vor allem in den Bran­chen Handel, pro­duzie­ren­des Gewerbe sowie Bau und Immo­bilien.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/04/24/service/berufbildung/t/rzo420283.html
Donnerstag, 24. April 2008, 15:16 © RZ-Online GmbH (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Druckversion