IVWPixel Zählpixel
NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Kino Kino-News Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Archiviert am
Mittwoch, 07. Mai 08

PostkutscheStern­berg - In Meck­len­burg geht wieder die Post ab: Mit dem ori­ginal­getreuen Nachbau einer eng­lischen „Mail-Coach” von 1806 bricht der Land­wirt Helmut Deutsch­kämer nun wieder regel­mäßig zu Tage­stou­ren im Kreis Parchim...

Baabe - Damit All­ergi­ker weit­gehend beschwer­defrei ihren Urlaub ver­brin­gen können, hat sich das Ost­see­bad Baabe auf Rügen als erster Urlaub­sort an der Küste einem Zer­tifi­zie­rungs­ver­fah­ren zur „all­ergi­ker­freund­lichen...

Hamburg - Urlau­ber in Däne­mark können vom 19. bis 22. Juni kos­ten­los mehr als 5000 Drachen auf der Nord­seein­sel Fanø zuschauen. Beim 24. Dra­chen­fes­tival sind Flug­geräte in Tier­for­men und riesige Wind­spiele am Strand...

Hamburg - Auf Reisen fühlen sich die meisten Deut­schen im Auto am sichers­ten. Das geht aus einer aktu­ellen reprä­sen­tati­ven Umfrage für die Zeit­schrift „stern” hervor. Demnach nannten 42 Prozent der Befrag­ten das Auto...

Hamburg - Ein Urlaub an der deut­schen Küste ist laut ADAC im europäi­schen Ver­gleich relativ günstig. Wie der Auto­club in Hamburg mit­teilte, liegen die Feri­enne­ben­kos­ten in Deutsch­land um vier Prozent unter dem...

Hamburg - Das Wasser in der Nord- und Ostsee wird all­mäh­lich wärmer: Im Schnitt werden derzeit vor den deut­schen Küsten zwei bis drei Grad mehr gemes­sen als in der Vor­woche.

Reise

Reise-Galerie

News  

Deutschland-Reisen  

Gesundheit auf Reisen  

Neues aus dem Katalog  

Recht  

Tipps  

Traumziele  

„MS Galaxy”: Ein Kreuzfahrtschiff für Baby-Boomer

Hamburg - TUI Cruises will mit seinem ersten Kreuz­fahrt­schiff eine ganze Gene­ration anspre­chen: „Ein Schiff für die Baby-Boomer”, kün­digte der Chef von TUI Cruises, Richard Vogel, in Hamburg an. „Wir werden läs­sigen Urlaub in erst­klas­siger Umge­bung bieten.”

«MS Galaxy»

Bisher für Cele­brity Cruises unter­wegs: Nach einem Umbau geht die „MS Galaxy” vom Mai 2009 an für TUI Cruises auf große Fahrt. (Bild: TUI Cruises/dpa/tmn)

Dafür werde das Vier-Sterne-Plus-Schiff „MS Galaxy”, das derzeit für die US-Ree­derei Cele­brity Cruises fährt, umge­baut. Die Taufe und Umbe­nen­nung soll am 15. Mai 2009 in Hamburg sein. Der neue Name des Schiffs werde „noch nicht ver­raten”. Die „MS Galaxy”, 1996 auf der Meyer-Werft in Papen­burg gebaut, wird nach dem Umbau Platz für 1960 Pas­sagiere haben. Diese sollen an Bord weder ein Club­gefühl bekom­men noch Abend­klei­dung tragen müssen.

„Keine Animation und kein Klei­der­zwang”, gab Vogel als Devise aus - und ist sich sicher, damit eine Markt­lücke zu beset­zen: „Unsere Ziel­gruppe würde gerne auf ein Schiff gehen, hat es aber noch nicht gefun­den. Unser poten­ziel­ler Gast kommt vom Land.” Sprich: Er muss keiner Kon­kur­renz abge­wor­ben werden. Bord­spra­che soll Deutsch sein. „Denn unser Gast findet es gut, in ferne Länder zu reisen, aber an Bord die eigene Sprache spre­chen zu können.” Kosten sollen die Reisen pro Person und Tag durch­schnitt­lich 140 bis 250 Euro.

Entsprechend werde das erste Schiff im soge­nann­ten Con­tem­porary Markt posi­tio­niert - als deut­sches Gegenstück zu Anbie­tern wie MSC, Costa oder Nor­wegian Cruise Line. „Das ist eine wach­sende Mitte, die derzeit von inter­natio­nalen Anbie­tern, aber keinem deut­schen Konzept besetzt ist”, so Vogel. Und das in einer Zeit, in der der deut­sche Kreuz­fahrt­markt immer stärker wächst: jähr­lich mit zehn Prozent seit 1995. Schon 2009 soll die Zahl der deut­schen Hochsee-Kreuz­fahrt­gäste auf 824 000 steigen. Dafür sorgt vor allem die Gene­ration vor dem Pil­len­knick: „Baby-Boomer sind genuss- und kom­for­tori­entiert, natur- und kul­tur­ori­entiert und tun gerne etwas für sich”, sagte Vogel.

Erst einmal aber muss zwei Monate lang umge­baut werden: Die „Galaxy” wird nach dem Werft­auf­ent­halt 980 Kabinen haben, 45 Prozent davon mit Bal­konen. Dort soll der Gast so viel Platz haben, dass er sogar eine Hän­gematte auf­span­nen kann. Dieses wird auch an anderen Plätzen an Bord möglich sein und gehört zum „Relax-Konzept” von TUI Cruises. „Das ent­spricht dem Bedürf­nis der Baby-Boomer”, so Vogel. Auf dem Schiff soll es viele Ruhe- und Kuschel­zonen geben - was ein wenig an das Konzept der in der ver­gan­genen Woche getauf­ten „Aida­bella” von Aida Cruises erin­nert, die eben­falls aus­gedehnte Loun­gebe­rei­che an Bord hat.

Um- und aus­gebaut werden auch das Pool­deck und das Casino. Allein der Spa-Bereich wird 1750 Qua­drat­meter groß sein - mit Meer­blick von der Sauna, dem Fit­ness­stu­dio und den Anwen­dungs­räu­men. Auch das erin­nert an die neueste Gene­ration der Aida-Schiffe. Zum Kuschel-Konzept passen natür­lich weder Schlan­gen am Büfett noch zwei getrennte Sit­zun­gen im Restau­rant. Daher sind auf dem Schiff mehrere Restau­rants geplant, vom Steak-Haus über das Pasta-Restau­rant bis hin zur Sushi-Bar. Zum soge­nann­ten One­dining-Konzept sollen großzü­gige Öff­nungs­zei­ten gehören, auch draußen auf dem Deck.

Da die Baby-Boomer auch gerne auf die Figur achten, will TUI Cruises auf dem Wasser mit Wasser punkten: Ein spe­ziel­les Ernährungs­kon­zept setzt auf viel Wasser, Omega-3-Fette, Mine­ralien, Gemüse und Fisch. „Es gibt natür­lich aber auch Pizza an Bord”, so Vogel. „Aber eben auch klar defi­nierte Ernährungs­kon­zepte für alle, die einmal eine Woche etwas für Körper und Seele tun wollen.”

Fahrtgebiete werden von Mai bis Sep­tem­ber Nord­europa und die Ostsee sein. „Unsere Ziel­gruppe hat sich bisher gewei­gert, zu diesen Zielen zu fahren”, sagte Vogel. Er sei aber opti­mis­tisch, dass sich das ändere. „Metro­polen wie St. Peters­burg und vor allem Tallinn werden heute ganz anderes wahr­genom­men als noch vor einigen Jahren.” Im Herbst wird die umge­taufte „Galaxy” das Mit­tel­meer befah­ren und dann von Novem­ber 2009 bis März 2010 in der Karibik kreuzen.

Die Kreuzfahrtmarke TUI Cruises gibt es erst seit einigen Tagen. Am 22. April wurde der Joint-Venture-Vertrag zwi­schen der US-Ree­derei Royal Car­ribean Cruises und TUI unter­schrie­ben. TUI Cruises will es nicht bei einem Schiff belas­sen, geplant sind zunächst zwei weitere Neu­bau­ten. Die „Galaxy” werde dann nicht gleich wieder abge­löst, so Vogel. Sch­ließ­lich werde der Umbau zum TUI-Cruises-Liner rund 50 Mil­lio­nen Euro kosten. „Und daher wird sie sicher rund acht bis zehn Jahre für uns fahren.”

TUI Cruises im Inter­net: www.tui-cruises.com Von Hilke Segbers, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/04/29/magazin/reise/t/rzo421638.html
Dienstag, 29. April 2008, 16:16 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Sudoku

Kino
Event-Kalender
Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!
Druckversion