IVWPixel Zählpixel
NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Kino Kino-News Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Archiviert am
Mittwoch, 07. Mai 08

PostkutscheStern­berg - In Meck­len­burg geht wieder die Post ab: Mit dem ori­ginal­getreuen Nachbau einer eng­lischen „Mail-Coach” von 1806 bricht der Land­wirt Helmut Deutsch­kämer nun wieder regel­mäßig zu Tage­stou­ren im Kreis Parchim...

Baabe - Damit All­ergi­ker weit­gehend beschwer­defrei ihren Urlaub ver­brin­gen können, hat sich das Ost­see­bad Baabe auf Rügen als erster Urlaub­sort an der Küste einem Zer­tifi­zie­rungs­ver­fah­ren zur „all­ergi­ker­freund­lichen...

Hamburg - Urlau­ber in Däne­mark können vom 19. bis 22. Juni kos­ten­los mehr als 5000 Drachen auf der Nord­seein­sel Fanø zuschauen. Beim 24. Dra­chen­fes­tival sind Flug­geräte in Tier­for­men und riesige Wind­spiele am Strand...

Hamburg - Auf Reisen fühlen sich die meisten Deut­schen im Auto am sichers­ten. Das geht aus einer aktu­ellen reprä­sen­tati­ven Umfrage für die Zeit­schrift „stern” hervor. Demnach nannten 42 Prozent der Befrag­ten das Auto...

Hamburg - Ein Urlaub an der deut­schen Küste ist laut ADAC im europäi­schen Ver­gleich relativ günstig. Wie der Auto­club in Hamburg mit­teilte, liegen die Feri­enne­ben­kos­ten in Deutsch­land um vier Prozent unter dem...

Hamburg - Das Wasser in der Nord- und Ostsee wird all­mäh­lich wärmer: Im Schnitt werden derzeit vor den deut­schen Küsten zwei bis drei Grad mehr gemes­sen als in der Vor­woche.

Reise

Reise-Galerie

News  

Deutschland-Reisen  

Gesundheit auf Reisen  

Neues aus dem Katalog  

Recht  

Tipps  

Traumziele  

Für sehbehinderte Touristen: Hallig Hooge neu entdecken

Hooge - Auch mit 66 Jahren macht Anne­gret Walter noch ganz neue Erfah­run­gen.

Blinde Urlauber auf Hallig Hooge

Die blinde Anne­gret Walter ertas­tet auf einer spe­ziel­len Blin­den­karte Sehens­wür­dig­kei­ten der Hallig Hooge. (Bild: dpa)

Sie ist blind und „sieht” erst­mals ein Haus auf der Hallig Hooge (Kreis Nord­fries­land) - dank eines neuen satel­liten­gestütz­ten Audio­sys­tems.

Das Projekt mit dem Namen „Ich höre und fühle, was Du siehst” sei ein­malig in Deutsch­land, sagt Matt­hias Piep­gras, Vor­sit­zen­der des Frem­den­ver­kehrs­aus­schus­ses der Hallig. Mit dem neuen Angebot will Hooge mehr blinde und seh­behin­derte Tou­ris­ten anlo­cken. „Es ist eine Rie­sen­bar­riere abge­baut worden. Es macht mich unab­hän­giger”, betont die in Barg­teheide (Kreis Stor­marn) woh­nende Walter.

Ein trag­bares Gerät, das aus­sieht wie ein Navi­gati­ons­sys­tem und mit einem Laut­spre­cher aus­gestat­tet ist, infor­miert Blinde künftig über viele Sehens­wür­dig­kei­ten der Hallig. Über GPS wird gemes­sen, wo sich der Blinde befin­det. Nähert er sich einem Infor­mati­ons­punkt, startet das Gerät auto­matisch mit der Beschrei­bung. Die Satel­liten über­neh­men die Zuord­nung der Texte. „Es erzählt, was Sehende gerade sehen. Die Beschrei­bung ist sehr auf­merk­sam und detail­reich”, erzählt Anne­gret Walter, die Vor­sit­zende des Blinden- und Seh­behin­der­ten­ver­eins Schles­wig-Hol­stein (BSVSH) ist. Zudem wird die Geschichte der Warften erzählt. Das Gerät sei aller­dings kein Navi­gator, betont sie.

Mit den Audiobeiträgen werde vor allem der Partner ent­las­tet, der oft weniger detail­reich erzähle, berich­tet Walter, die seit rund 20 Jahren blind ist. „Nach dem Hör­bei­trag kann ich mir das Haus innen und außen gut vor­stel­len. Ich weiß nun, wo der Eingang ist. Sehr inter­essant ist die Beschrei­bung der Türen.”

Das System startet bereits bei der Über­fahrt von Schlütt­siel zur Hallig. „Das umlie­gende Fest­land wird durch einen hohen gras­bewach­senen Deich geschützt. Wenn bei locke­rer Bewöl­kung die Sonne durch­bricht, legen sich oft dunkle Wol­ken­schat­ten auf die Was­sero­ber­fläche”, tönt es aus den Laut­spre­chern des Fähr­schif­fes „Rüm Hart”. Dazu gibt es für die Tou­ris­ten eine groß­for­matige Karte der Hallig mit Blin­den­schrift. Später einmal soll die Audio-Führung auch über das Handy abruf­bar sein.

In Schleswig-Holstein gibt es 5000 blinde und rund 20 000 seh­behin­derte Men­schen. Das Projekt kostet rund 50 000 Euro. „Wir wollen die Hallig für alle Men­schen zugäng­lich machen. Die Hal­lig­welt spricht alle Sinne an, deshalb ist es für Blinde beson­ders geeig­net”, sagt Sozial­minis­terin Gitta Trau­ernicht (SPD). Mit dem Projekt sei die Hallig in punkto Bar­rie­refrei­heit ein großes Stück vor­ange­kom­men. Nach dem ersten Test will Anne­gret Walter nach Hooge wie­der­kom­men - mit mehr Zeit, um einmal allen Beiträ­gen vollstän­dig zu lau­schen und die Hallig mit ihren Augen zu sehen.

Touristikbüro Hallig Hooge: www.hooge.de

Blinden- und Seh­behin­der­ten­ver­ein Schles­wig-Hol­stein: www.bsvsh.org Von Timo Lin­demann, dpa

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/05/05/magazin/reise/t/rzo423021.html
Montag, 05. Mai 2008, 15:16 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Sudoku

Kino
Event-Kalender
Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!
Druckversion