IVWPixel Zählpixel
NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Kino Kino-News Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Archiviert am
Mittwoch, 07. Mai 08

Maggie GyllenhaalLos Angeles - Maggie Gyl­len­haal, die ab August als Batmans Geliebte in „The Dark Knight” auf der Lein­wand zu sehen ist, will für Sam Mendes vor die Kamera treten.

Phillip NoyceLos Angeles - Der aus­tra­lische Regis­seur Phillip Noyce, der so unter­schied­liche Filme wie „Catch A Fire”, „Der stille Ame­rika­ner” und „Die Stunde der Patrio­ten” drehte...

Los Angeles - In dem Acti­onstrei­fen „Ninja Assas­sin”, der seit Ende April in Babels­berg gedreht wird, wird der korea­nisch-ame­rika­nische Schau­spie­ler Rick Yune („Stirb an einem anderen Tag”) als Böse­wicht vor die...

Los Angeles - Nicole Kidman, die bereits in dem Musical „Moulin Rouge” ihre San­ges­kunst unter Beweis stellte, wird die bri­tische Sän­gerin Dusty Spring­field auf der Lein­wand ver­kör­pern.

Los Angeles - Der ame­rika­nische Komö­diant Demetri Martin ver­han­delt um die Haup­trolle in Ang Lees nächs­tem Projekt „Taking Wood­stock”, berich­tet „Variety”.

Nürn­berg - Zwei Drittel der Deut­schen fühlen sich jünger als sie sind. In der Gruppe der 30- bis 69-Jäh­rigen beträgt der ent­spre­chende Anteil sogar 80 Prozent, ergab eine Umfrage unter fast 1500 Befrag­ten.

Kosmetik zu den aktuellen Knallfarben abstimmen

Hamburg - Wie bei der Klei­dung kommen auch bei der Kos­metik in dieser Saison gegensätz­liche Prin­zipien für das rich­tige Styling von Knall­far­ben infrage.

„Kon­trast oder Aus­gleich” lautet das Credo, sagt die Visa­gis­tin Beatrix Isabel Lied aus Hamburg.

Und die richtige Dosis ist wichtig - denn nur mit Zurück­hal­tung lassen sich wilde Mischun­gen ver­mei­den, die schnell pla­kativ oder unge­sund aus­sehen können. So ist ein Ober­teil in ste­chen­dem Zitro­nen­gelb hellen Typen nicht unbe­dingt zu emp­feh­len.

„Wichtig sind neben dem Styling auch die eigene Haar­farbe und der Teint”, sagt die Visa­gis­tin Lied. Die Fach­frau hat mehrere Kos­metik­schu­len in Deutsch­land, dar­unter die Aka­demie für Visa­gis­tik in der Han­sestadt. Prinzip eins lautet: „Man greift den Ton auf - man wählt also den Lip­pen­stift ebenso wie das knal­lige Klei­dungs­stück in Pink oder einem Rot­schim­mer.”

Prinzip zwei lautet: „Man wählt die Schminke unbunt, also den Nude-Look.” Dann wirkt die Farbe von Klei­dung oder Acces­soire pla­kati­ver, denn sie wird durch die zurück­hal­tende Kos­metik poten­ziert. „Das eine gleicht also aus, das andere stützt und stei­gert.”

Leichter zu stylen sind die Kon­traste: „Knall­gelb passt zum Bei­spiel besser zu dunklen Haaren und Wimpern als zu hellen. Und den Lid­schat­ten würde ich dann passend zu den Haaren wählen.” Beson­ders Gelb macht laut Lied schnell blass - ein leicht gebräun­ter Teint sei also von Vorteil für das Tragen dieser Farbe.

„Kontrast oder Ausgleich” gelte auch bei Pink: „Bei Gelb sollte man den Faden mit der Schminke besser nicht auf­neh­men - bei Pink geht das. Bei Maigrün oder Laub­frosch­grün rate ich aber auch ab.” Zum Griff in den Farb­topf bieten sich Lid­schat­ten, Lid­strich und Lip­pen­stift an - Mascara und Rouge weniger.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/05/06/magazin/szene/t/rzo423211.html
Dienstag, 06. Mai 2008, 11:21 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Sudoku

Kino
Event-Kalender
Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!
Druckversion