IVWPixel Zählpixel
NachrichtenSportMagazinService
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Kino Kino-News Musik Szene Reise Charts Event-Kalender Ticket-Shop
Archiviert am
Mittwoch, 07. Mai 08

Daniel Schmitz alias "Dater" hKoblenz - Graf­fiti sind die Kunst der Straße - eine noch relativ junge Kun­strich­tung, die oft miss­ver­stan­den wird. Jetzt widmet sich ein unge­wöhn­licher Aus­stel­lungs­ort der Graf­fiti-Kunst: die Koblen­zer Flo­rins­kir­che.

-Mainz - Das Open Ohr hat das Thema "Konsum" als Mot­tofahne gehisst und vier Tage wird sie an Pfings­ten im Wind hoch über der Mainzer Zita­delle flat­tern. Und wie jedes Jahr haben sich die Orga­nisa­toren mot­toaf­fine...

Mainz - Die Welt­meis­ter der Zunft lehrten ihre Fans im Frank­fur­ter Hof das Staunen. Mit der ersten Mainzer Zau­ber­nacht erreichte das Jubiläums­fes­tival rund um den 50. Geburts­tag des Magi­schen Zirkels Mainz-Wies­baden...

Koblenz: Graffiti-Kunst in der Kirche

Koblenz - Graf­fiti sind die Kunst der Straße - eine noch relativ junge Kun­strich­tung, die oft miss­ver­stan­den wird.

Daniel Schmitz alias "Dater" h

Daniel Schmitz alias "Dater" hat diesen ziem­lich läs­sigen Affen als Graf­fito geschaf­fen - zu sehen in der Flo­rins­kir­che.

Jetzt widmet sich ein unge­wöhn­licher Aus­stel­lungs­ort der Graf­fiti-Kunst: die Koblen­zer Flo­rins­kir­che.

Endgültig soll in der "Sommerkirche" mit dem Vor­urteil auf­geräumt werden, dass Graf­fiti gleich­zuset­zen ist mit Van­dalis­mus und sinn­freien Schmie­rereien auf Haus­wän­den, Bahn­wag­gons oder Gar­agen­toren. Die zeit­genös­sische Kunst- und Gale­rie­szene hat dies inzwi­schen längst erkannt.

Graf­fiti-Kunst gewinnt immer mehr an Wert­schät­zung und wird derzeit hoch gehan­delt. Auch in der Kunst­geschichte hat diese Kun­strich­tung ihren festen Platz.

Dass es auch in Koblenz Künstler gibt, die sich in der Szene bereits über­regio­nal einen Namen gemacht haben, bewei­sen Daniel Schmitz und Dennis Nuss­baum. Sie haben bereits bei zahl­rei­chen Pro­jek­ten mit­gewirkt und viele Auf­trags­arbei­ten aus­geführt, in Koblenz wie im europäi­schen Ausland.

Diese Aus­stel­lung, die am Freitag, 16. Mai, um 17 Uhr eröff­net wird, zeigt, dass es inner­halb der Graf­fiti­kunst sehr unter­schied­liche Stil­rich­tun­gen gibt. Die oft so bunt und heiter wir­ken­den Gemälde lassen oft nicht erahnen, dass die Themen durch­aus sehr tief­grün­dig und ernst sein können. Dies wird dann auch bei den gezeig­ten Werken in der Flo­rins­kir­che deut­lich. Der Kon­trast zwi­schen den moder­nen Werken - die alle­samt extra für diese Aus­stel­lung ange­fer­tigt wurden - und der mit­tel­alter­lichen Kirche dürfte sich als äußerst reiz­voll gestal­ten. Unter­stützt wird diese Aus­stel­lung von der Stif­tung Flo­rins­kir­che.

RZO


http://rhein-zeitung.de/on/08/05/07/magazin/szeneregional/t/rzo423679.html
Mittwoch, 07. Mai 2008, 15:32 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum    

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet

Sudoku

Kino
Event-Kalender
Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!
Druckversion