IVWPixel Zählpixel
Nachrichten Sport Magazin Service
Anzeigen Verlag im Netz Kevag Telekom Service & Kontakt
Ticker Wetter Regionales Foto des Tages Karikatur Kalender Forum Archiv
Dienstag, 18. Juni 13

Hügel bei AxumHamburg - For­scher der Uni­ver­sität Hamburg haben Geheim­nisse um die legen­den­umwo­bene Königin von Saba gelüf­tet. „Eine Gruppe von Wis­sen­schaft­lern um Prof. Helmut Ziegert hat während ihrer drei­mona­tigen Feld­for­schung...

London - Teils Säu­getier, teils Vogel und teils Reptil: Mit dem Erbgut des Schna­bel­tie­res hat ein inter­natio­nales For­scher­netz nun den Bauplan des wohl unge­wöhn­lichs­ten aller Säu­getiere ent­zif­fert.

Rostock - Elek­tro­autos könnten künftig womög­lich Amei­sensäure tanken: For­scher des Leibniz-Insti­tuts für Kata­lyse in Rostock haben ein prak­tisches Ver­fah­ren zum Spei­chern von Was­ser­stoff ent­wickelt...

Frank­furt/Main - Trotz einiger Erfolge ist der Arten­schwund in Deutsch­land nach Ansicht der Umwelt­stif­tung WWF unge­bremst. See­adler, Kranich, Biber und Seehund seien zwar im Aufwind, und der Wolf sei zurück­gekehrt.

Stutt­gart - Selbst Fußball-Natio­nalstür­mer Mario Gomez hat gegen ihn angeb­lich nur begrenzt eine Chance: Der Torwart-Roboter „Goalias” ist im Elf­meter­schießen beinahe unü­ber­wind­bar - erklären zumin­dest seine Erfin­der.

Karls­ruhe - Mit einer simplen Erklärung haben For­scher das jahr­hun­der­tealte Rätsel um Absinth gelüf­tet: Nicht das Ner­ven­gift Thujon ist für die legen­däre Wirkung des Trunks ver­ant­wort­lich.

Zahl der Fettzellen nimmt durch eine Diät nicht ab

London/Stock­holm - Auch nach einer Diät pro­duziert der Körper des Men­schen genauso viele Fett­zel­len wie vorher.

Dies geht aus einer Studie des Karo­linska Insti­tuts in Stock­holm hervor.

Die Zahl der Fettzellen werde bei schlan­ken und bei fett­lei­bigen Men­schen bereits in der Kind­heit fest­gelegt und bleibe dann ein Leben lang beste­hen, berich­ten die Wis­sen­schaft­ler im bri­tischen Journal „Nature” (online vorab).

Die For­scher um Kirsty Spal­ding fanden heraus, dass rund zehn Prozent der Fett­zel­len pro Jahr abster­ben und wieder ersetzt werden. „Die abso­lute Zahl der Fett­zel­len bleibt ein Leben lang kon­stant, weil die Pro­duk­tion von neuen Fett­zel­len mit dem Abster­ben alter Fett­zel­len immer im Gleich­gewicht steht”, sagt ihr Kollege, Prof. Peter Arner. Dies erkläre auch, warum es für Über­gewich­tige so schwie­rig sei auch nach einer Diät das Gewicht zu halten. Die immer wieder neu­ent­ste­hen­den Fett­zel­len füllen sich laut Arner auch nach einer Gewichts­redu­zie­rung immer schnell mit Fett auf.

dpa-infocom


http://rhein-zeitung.de/on/08/05/05/news/science/t/rzo422825.html
Montag, 05. Mai 2008, 7:36 © RZ-Online (NewsDesk)
Artikel empfehlen    Leserbriefe     Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
Event-Kalender
RZ-Tickets
RZ-Serie
Neu im Kino Neu im Kino Kino-Programm
Lexikon
Sie kennen ein Wort nicht?
Doppelklick genügt!
TuS Koblenz
TuS Koblenz
Helft uns leben
Spenden für Birma


Kino-Memo-Quiz
Kino-Memo-Quiz
Doppelkarten für Koblenz
oder Mainz zu gewinnen!
Sudoku
Klasse Intermedial
Newsletter
Druckversion